Monitor, Das Magazin für Informationstec

"IT-Business in Österreich 2008": IKT-Markt in Osteuropa wächst massiv

    Wien (ots) - Das European Information Technology Observatory (EITO) erwartet, dass der IKT-Markt in Europa 2008 verglichen mit heuer um 2,9 Prozent auf 687 Milliarden Euro wachsen wird. Vor allem Software und IT-Services boomen, hier liegt das Plus bei 6,5 bzw. 5,5 Prozent. Stark gefragt sind auch professionelle IT-Dienste wie Outsourcing, Consulting und Systemintegration. Laut EITO sind in den kommenden Jahren ähnlich hohe Zuwachsraten zu erwarten, schreibt IT-Experte Lothar Lochmaier im MONITOR-Jahrbuch "IT-Business in Österreich 2008". Das Jahrbuch widmet sich diesmal erstmals auch den Entwicklungen am europäischen Markt, da diese auf Österreichs IT-Wirtschaft große Rückwirkungen haben. Der europäische Hardware-Markt wird demnach ebenfalls anziehen; vor allem Notebooks und Multifunktionsgeräte sorgen dafür, dass das Plus von aktuell 1,7 auf 2,2 Prozent steigen wird.

    In den neuen EU-Ländern wird das Wachstum noch dynamischer verlaufen als in Westeuropa. Laut einer Studie des IT-Marktforschers IDC werden bis 2013 die jährlichen IT-Ausgaben in diesen zehn Mitgliedsstaaten jährlich um durchschnittlich zwölf Prozent steigen. Das Geld fließt vor allem in das Aufrüsten der Infrastruktur, in Software und Dienstleistungen. Laut IDC sind EU-Vorschriften und -Regularien ebenfalls starke Treiber: Von Telekommunikations- und Datenschutzgesetzen bis hin zur digitalen Signatur und Zollverwaltung gibt es eine Reihe von EU-Richtlinien, für deren korrekte Einhaltung, die sogenannte Compliance, die IT eine entscheidende Rolle spielt.

    Billige Leiharbeiter dürften infolge der EU-Osterweiterung an Bedeutung verlieren. Um neue Auslandsmärkte besser zu erschließen, gilt es nach Auffassung der Marktforscher von Berlecon Research, auch die Strategie zu überdenken: Das IT-Offshoring sei heute kaum mehr als eine "verlängerte Werkbank" anzusehen. Es gelte vielmehr, die Partner umfassend in eine qualitativ hochwertige Wertschöpfungskette zu integrieren sowie wettbewerbsfähige Markterschließungsmodelle der "zweiten Generation" zu entwickeln, die Einkauf, Unterstützung und Service im globalen Maßstab einbeziehen.

    Ausgabe 2008 komplett überarbeitet

    "IT-Business in Österreich" erscheint bereits zum siebten Mal und präsentiert sich komplett neu: In zwei Diskussionsrunden mit Lesern und Werbern sammelte MONITOR, Österreichs führendes IT-B2B-Monatsmagazin, Anregungen und ließ daraufhin Cover, Layout sowie Grafik neu gestalten. Ausgebaut wurde die bewährte Zusammenarbeit mit dem renommierten IT-Marktforscher IDC als Datenlieferant für den Statistikteil und der große Pool an FachautorInnen und ExpertInnen, die aktuelle Daten, Fakten und Trends aus ihrem jeweiligen Spezialgebiet zusammengetragen haben. Die Topthemen sind der IT-Markt in Österreich und in der EU, E-Tourismus, Österreichs Telekommarkt, IT in den Bundesländern sowie die heimische IKT-Aus- und -fortbildung. Das Buch kostet 25 Euro (exklusive Versand) und kann unter www.monitor.co.at/itbuch bestellt werden.

    Rückfragehinweis:     MONITOR - Das Magazin für Informationstechnologie,     Bohmann Druck und Verlag GmbH & Co KG     Chefredakteur Dipl.-Ing. Rüdiger Maier,     E-Mail: maier@monitor.co.at, Tel.: +43 (0)1 740 95 - 416


ots Originaltext: Monitor
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: