Platts

US-Funktionär informiert Platts Energy Podium: Abgasbeschränkungen kostspielig

    Washington (ots/PRNewswire) -

    Platts - Ein hochrangiger Funktionär der Bush-Verwaltung warnte am Dienstag, dass der anstehende, von Demokraten kontrollierte Kongress die Energiepreise steigern wird, wenn er sein Versprechen einlöst, Gesetze durchzubringen, die den Ausstoss industrieller Treibhausgase, die für die globale Erwärmung verantwortlich gemacht werden, beschränken würden.

    Harlan Watson, ein Beamter des State Departments, der als führender internationaler Unterhändler der Verwaltung für Klimaänderungsfragen fungiert, bemerkte dies im Rahmen des Platts Energy Podiums, einem Ereignis eines Nachrichtenhauses in Washington.

    Ein Klimagesetzesentwurf mit verbindlichen Abgasbeschränkungen würde zu einem "ziemlichen starken Anstieg der Stromkosten führen", sagte Watson. Der Grund hierfür wäre eine Abschreckung bezüglich der Verwendung von Kohle und eine "Ermunterung zum Treibstoffwechsel" zu teurerem Naturgas, fügte er hinzu.

    Watson wies ein Argument zurück, das Demokraten und Umweltschutzgruppen häufig anführen, dass der Kongress Treibhausgasemissionen beschränken solle, ebenso wie in den 1990ern Schwefeldioxidemissionen (SO2) beschränkt wurden, die für "sauren Regen" verantwortlich gemacht wurden.

    Watson sagte, es gebe "sehr wichtige Unterschiede" zwischen den beiden Szenarien. Im Falle des Programms für den sauren Regen war die Technologie, die für die Einschränkung von SO2-Emissionen durch Versorgungsunternehmen erforderlich war, "praktisch schon im Regal, bereit für den Einsatz", sagte er. Die USA verfügte zudem über ein grosses Angebot von Kohle mit niedrigerem Schwefelgehalt, das verwendet und aufgrund eines wohl entwickelten Eisenbahnsystems leicht landesweit transportiert werden konnte, fügte er hinzu.

    "Wir verfügen über keine Kohlequelle, die einen niedrigen Kohlenwasserstoffgehalt hat", sagte Watson, und fügte hinzu, dass die Verfügbarkeit des sauberer brennenden Gases "beschränkt" sei.

    Watson bot ausserdem eine eher ernüchternde Bewertung der Konferenz der Vereinten Nationen zur globalen Erwärmung, an der er letzten Monat in Nairobi, Kenia, teilnahm. Watson sagte, er sei sich mit Unterhändlern aus Entwicklungsländern "in die Haare geraten", als es um das Thema des Technologietransfers ging. Dies ist eine der Hauptstrategien der Verwaltung für die Behandlung globaler Klimaänderungen.

    Watson stellte weiterhin die Schwierigkeiten hervor, die er hatte, China und andere Entwicklungsländer davon zu überzeugen, Schritte dahingehend zu unternehmen, ihre Treibhausgasemissionen zu beschränken. "Sie beabsichtigen keineswegs, ihr wirtschaftliches Wachstum irgendwie zu gefährden" um auf globale Erwärmung einzugehen, sagte er.

    "Man kann nicht einfach zu ihnen herabsprechen", wenn es um die Beschränkung von Emissionen gehe, sagte Watson. "Man wird sie schon überzeugen müssen", dass es möglich sei, dies auf eine Art und Weise zu erzielen, die das wirtschaftliche Wachstum nicht verlangsame, fügte er hinzu.

    Mit Bezug hierauf wies Watson auf 98 Projekte für saubere Entwicklung hin, die die Verwaltung letzten Monat als Teil seiner Asia-Pacific Partnership vorstellte. Diese Initiative gegen globale Erwärmung zielt darauf ab, Treibhausgasemissionen in China, Indien und vier weiteren asiatischen Ländern zu beschränken.

    Dreizehn der Projekte zielen darauf ab, die Effizienz kohlebetriebener Stromwerke in China, Indien und anderen Entwicklungsländern zu verbessern. Mehr als 100 Ingenieure aus diesen Ländern kamen letzten Monat nach Columbus, Ohio, um von US-amerikanischen Experten zu lernen, wie sich die Effizienz ihrer Werke verbessern lasse, bemerkte Watson.

    "Hoffentlich nehmen sie diese [Informationen] mit zurück und implementieren sie in ihren eigenen Ländern", sagte Watson.

    Das Platts Energy Podium, das von Platts, dem weltweit führenden Anbieter von Energieinformationen und Geschäftseinheit von The McGraw-Hill Companies, veranstaltet wird, bietet ein laufendes Forum für prominente Meinungsmacher und die Presse, um auf wichtige Energie- und Umweltfragen einzugehen. Medienvertreter mit einer entsprechenden Berechtigung erhalten eine kostenlose Registrierung für Energy Podium Ereignisse, wenn sie sich mit Nancy Covey unter +1-202-942-8719, Nancy_Covey@platts.com, in Verbindung setzen. Eine Aufzeichung der Sitzung mit Watson ist über Podcast unter http://platts.com/energypodium/index.xml/ verfügbar.

    Informationen zu Platts: Platts ist eine Geschäftseinheit von The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP), einem führenden globalen Anbieter von Energieinformationen. Mit fast einem Jahrhundert and Geschäftserfahrung bedient Platts Tausende von Kunden in mehr als 150 Ländern. Platts bedient mit insgesamt 16 Büros weltweit die Öl-, Naturgas-, Elektrizitäts-, Nuklear-, Kohle-, Petrochemie- und Metall-Märkte. Die Echtzeitnachrichten, Preise, Analysedienste und Konferenzen von Platts helfen Märkten dabei, mit Transparenz und Effizienz betrieben zu werden. Händler, Risikomanager, Analysen und Branchenführen vertrauen auf Platts, um ihnen dabei zu helfen, bessere, schnellere und profitablere Entscheidungen zu treffen. Weitere Informationen stehen unter http://www.platts.com zur Verfügung.

    Informationen über The McGraw-Hill Companies: The McGraw-Hill Companies wurde im Jahre 1888 gegründet und ist ein führender internationaler Anbieter von Informationsdienstleistungen, der den weltweiten Bedürfnissen der Branchen Finanzdienstleistung, Aus- und Weiterbildung sowie Geschäftsinformationen mithilfe führender Marken wie z. B. Standard & Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates Rechnung trägt. Der Konzern verfügt über mehr als 280 Niederlassungen in 40 Ländern. Die Umsätze für das Jahr 2005 beliefen sich auf USD 6,0 Mrd. Weitere Informationen sind unter www.mcgraw-hill.com erhältlich.

    Website: http://www.platts.com

ots Originaltext: Platts
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kathleen Tanzy, Platts-USA, +1-212-904-2860,
kathleen_tanzy@platts.com; Shiona Ramage, Platts-GB,
+44-0-20-7176-6153, shiona_ramage@platts.com; Casey Yew,
Platts-Asien, +65-653-06552



Weitere Meldungen: Platts

Das könnte Sie auch interessieren: