Microsoft Corp.

/C O R R E C T I O N -- Microsoft Corp./

    Kopenhagen, Dänemark (ots/PRNewswire) - In the news release, "Navision 4.0 von Microsoft Business Solutions bietet  kleinen und mittleren Unternehmen neue Wachstumschancen" issued on 18 Oct  2004 03:01, by Microsoft Corp. nasdaq:MSFT over PR Newswire, we are advised  by a representative of the company that there have been major changes to the  release as transmitted by PR Newswire. The new headline is: "Microsoft  veröffentlicht neue Version der Unternehmenssoftware Microsoft Navision" Complete, corrected release follows:

    Ab 20. Oktober 2004 ist Microsoft Business Solutions-Navision 4.0 in Deutschland verfügbar. Das neue Release der vollständig integrierten Unternehmenssoftware orientiert sich besonders an den Bedürfnissen kleiner und mittelständischer Firmen und bietet zahlreiche neue und erweiterte Funktionen für diese Zielgruppe.

    Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind darauf angewiesen, dass sie eine Unternehmenssoftware schnell produktiv einsetzen können. Zugleich muss die Software dem Anwender alle Funktionen einer "grossen" Lösung zur Verfügung stellen, die das Unternehmen nachhaltig unterstützt, um im Wettbewerb zu bestehen. Vor diesem Hintergrund hat Microsoft zentrale Elemente von Navision überarbeitet. Die augenscheinlichste Änderung der Software betrifft die grafische Benutzeroberfläche, die an das Look-and-Feel von Microsoft Outlook angelehnt wurde, um die Arbeit mit Microsoft Navision zu erleichtern.

    Speziell für kleine Unternehmen stehen in der Version 4.0 erweiterte Funktionalitäten für die Produktionsplanung und -steuerung (Manufacturing) zur Verfügung. Neue Funktionen sind ebenso im Finanzmanagement hinzugekommen. So ist Business Analytics als vollständige BI-Lösung (Business Intelligence) fester Bestandteil von Microsoft Navision 4.0. Weitere Änderungen betreffen die Analysemöglichkeiten innerhalb des SCM-Moduls (Supply Chain Management). Microsoft hat neue Berichtsfunktionen implementiert, die schnell und effizient wiederkehrende Auswertungen ermöglichen. Darüber hinaus hat der Softwarehersteller ein verbessertes Upgrade Toolkit entwickelt, um Bestandskunden den Umstieg auf Microsoft Navision 4.0 zu erleichtern.

    "Wir werden mit der neuen Version eine Initialzündung bei kleinen und mittelständischen Unternehmen auslösen", erläutert Frank Hassler, Leiter Produktmanagement bei Microsoft Business Solutions. "Wir freuen uns, eine Lösung vorstellen zu können, die auf ein Ziel ausgerichtet ist: diesen Unternehmen direkt zu helfen, von IT zu profitieren. Waren viele Betriebe in der Vergangenheit zögerlich, wenn es um den Einsatz einer Unternehmenslösung ging, so erleichtern wir mit Navision 4.0 den Schritt in eine IT-gestützte Geschäftsplanung deutlich. Wir haben aus den spezifischen Anforderungen kleiner und mittelständischer Firmen eine Software entwickelt, die dem Anwender klare, in Zahlen messbare Vorteile bringt."

    Neue Oberfläche im "Outlook"-Stil

    Die auffallendste Veränderung hat Microsoft Navision durch eine überarbeitete Benutzerführung im Outlook-Design erfahren. Neuen Anwendern wird dabei eine vertraute Arbeitsumgebung bereitgestellt, die es ihnen gestattet, ohne grossen Schulungsaufwand Navision produktiv einzusetzen. Mit Hilfe der Outlook-Umgebung können Anwender rasch und effektiv mit der integrierten Unternehmenslösung arbeiten. Durch die bekannte Arbeitsoberfläche lernen Anwender den Umgang mit Navision intuitiv und bedienen die Lösung ähnlich einem Office-Programm. Vereinfachte und personalisierte Menüs unterstützen dies zusätzlich. Ein Mitarbeiter kann beispielsweise Shortcuts zu häufig verwendeten Tabellen definieren und diese in die Navigationsleiste integrieren.

    PPS für kleine mittelständische Unternehmen

    In der Version 4.0 enthält Navision neu entwickelte Funktionen für die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) speziell für kleine mittelständische Unternehmen. Sie richten sich in erster Linie an Fertigungsbetriebe mit geringer Fertigungstiefe, die ihre Materialbedarfs- und Kapazitätsplanung flexibel und manuell durchführen. Microsoft Navision Manufacturing stellt eine umfassende Auftragsbearbeitung zur Verfügung: von der Erfassung des Kundenauftrags über die Planung bis hin zur Durchführung der Fertigung inklusive Rückmeldungen. Der Fokus liegt dabei auf der auftrags­bezogenen Bedarfsplanung. Mit der Software kann der Neubedarf für einen Auftrag schnell und einfach ermittelt und inklusive einer Verfügbarkeits­information angezeigt werden. Dies führt zu einer deutlichen Zeitersparnis für die Mitarbeiter. Darüber hinaus können sie mit einer grafischen Plantafel Fertigungsaufträge visualisieren: Kapazitätsplanung und -auslastung lassen sich mit einem integrierten Diagramm leicht verdeutlichen, wodurch die Produktion transparent wird. Die Feinplanung der Fertigungsaufträge kann ebenfalls anhand der grafischen Plantafel durchgeführt werden. Microsoft Navision 4.0 bietet mit diesen Funktionalitäten kleinen mittelständischen Unter­nehmen einen umfassenden Überblick im Produktionsprozess.

    Benachrichtigungssystem: Entlastung von der Routine

    Ein Alleinstellungsmerkmal von Microsoft Navision 4.0 ist das neue Benachrichtigungssystem. Es dient dazu, interne Unter­nehmensvorgänge transparent zu machen. Mit dem System lassen sich zeit- oder ergebnisgesteuert E-Mail-Nachrichten generieren, um Mitarbeiter, Lieferanten, Partner und Kunden kurzfristig über wichtige Ereignisse, die den täg­lichen Arbeitsablauf betreffen, zu informieren. Dabei können statische, feldbasierte Ereignisse eingesetzt werden, beispielsweise eine Änderung des Kreditlimits für einen Kunden oder der Zertifizierungsstatus für eine freigegebene Stückliste. Gleiches gilt auch für dynamische, zeitbasierte Ereignisse wie Lieferanten­erinnerungen oder verspätete Fertigungsaufträge in der Produktion. Neben diesen Vorlagen besteht auch die Möglichkeit, individuelle Ereignisse als Auslöser zu definieren oder Benachrichtigungen an die speziellen Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Ziel dieses Systems ist es, Unternehmen von Kontrollaufgaben zu entlasten. Gerade kleinere Betriebe, die neben ihrer täglichen Arbeit wenig Zeit und Ressourcen für die Überwachung und Recherche investieren können, haben mit dem neuen Benachrichtigungssystem die Möglichkeit, sich voll ihrem eigentlichen Geschäft zu widmen.

        Text im Internet verfügbar unter:
        http://www.microsoft.com/germany/ms/presseservice
        Presserückfragen bitte unter: prserv@microsoft.com
        www.microsoft.com /germany/ms/presseservice

    www.microsoft.com

ots Originaltext: Microsoft Corp.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Fiona Sinclair bei Waggener Edstrom, +44-20-7269-4770, oder
fionas@wagged.com, für Microsoft Corp.; oder Microsoft EMEA Response
Centre, +44-870-243-0515, oder emearesponse@wagged.com; Foto:
NewsCom: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000822/MSFTLOGO
AP-Archiv: http://photoarchive.ap.org. PRN Photo Desk,
photodesk@prnewswire.com ; HINWEIS AN DIE REDAKTION: Bei Interesse an
zusätzlichen Materialien über Microsoft in EMEA-Ländern besuchen Sie
bitte http://www.microsoft.com/emea oder das EMEA-Pressebüro unter
http://www.microsoft.com/emea/presscentre. Weblinks, Telefonnummern
und Titel waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt, können
sich aber mittlerweile geändert haben. Weitere Unterstützung erhalten
Journalisten und Analysten vom Pressebüro von Microsoft EMEA unter
+44-870-243-0515 oder weiteren entsprechenden Ansprechpartnern, die
unter http://www.microsoft.com/emea/contactus aufgeführt sind. Bei
Interesse an zusätzlichen Materialien über die Microsoft Corp.
besuchen Sie bitte die Webseite Microsofts unter
http://www.microsoft.com/presspass auf den Informationsseiten
Microsofts.



Weitere Meldungen: Microsoft Corp.

Das könnte Sie auch interessieren: