TASER International, Inc.

TASER(R) International erhält Zulassung der TASER-Geräte für Finnland und Schweden

Scottsdale, Arizona (ots/PRNewswire) - - Zwei weitere europäische Länder genehmigen Polizeieinsatzkräften den Einsatz der TASER-Technologie zu Erprobungszwecken TASER International, Inc. (Nasdaq: TASR), Marktführer bei innovativen, nicht-tödlichen Schusswaffen, gab heute bekannt, die nationalen Polizeibehörden Schwedens und Finnlands hätten die TASER-Technologie nach ausgiebiger und langwieriger Prüfungsperiode zur Einsatzerprobung freigegeben. Das finnische Innenministerium hat die Erprobung der TASER X26 als nicht tödliche Waffe im Polizeidienst beschlossen. Der Erprobungszeitraum ist für die Zeit vom 26. Oktober 2004 bis zum 31. Mai 2005 festgelegt. Vor der Erprobung müssen die Polizisten eine 8-stündige Schulung mit der TASER-Waffe durchlaufen. Captain Tapani Hack, vom Supreme Command der finnischen Polizei, ist für die Realisierung der Schulung verantwortlich. Alle Einsätze der TASER X26 Geräte werden während der Erprobungsphase dokumentiert, um eine Überprüfung durch das Innenministerium am Ende des Versuchszeitraums zu ermöglichen. Nach der Erprobungsphase wird aufgrund der Erprobungsergebnisse über den weiteren Einsatz der TASER X26 entschieden. Die schwedische Polizei bestellt auch TASER X26 Impulsladungswaffen für den Einsatz bei der schwedischen Polizei. Eine schwedische Polizeiprüfstelle gab die TASER-Technologie kürzlich für die Erprobung durch die schwedische Polizei frei. Drei schwedische Polizeikräfte nahmen in dieser Woche am ersten TASER Technologie Training in Finnland teil. Diese Polizeiausbilder werden andere schwedische Polizisten im Umgang mit der TASER-Technologie ausbilden und das Erprobungsprogramm für die schwedischen Polizeikräfte bis zum Ende des Jahres zusammenstellen. "Wir waren zuversichtlich, dass die umfassende Untersuchung bzw. die Erprobungszeit im Vereinigten Königreich, die zu weiteren Genehmigungen für den Einsatz der TASER-Technologie führen würde. Wir sind nun auch sicher, dass dies zur weiteren Akzeptanz und zu weiteren Zulassungen für Erprobungen in Europa beitragen wird", so Tom Smith, President und Mitbegründer der TASER International. "Wir glauben auch, dass die in den USA festgestellte Verringerung der Verletzungsgefahr bei Polizeibeamten und Tatverdächtigen einzigartig ist. Dies wird sich sicher auch in ähnlich drastischen Ergebnissen in der ganzen Welt zeigen." Näheres zur finnischen Polizei Die finnische Polizei beschäftigt rund 10.970 Mitarbeiter, wovon die meisten Polizeibeamte, leitende Polizeibeamte, Kommandeure oder Polizeichefs der lokalen Polizeidienststellen sind. Im Jahre 2002 gab es insgesamt 7.745 Polizeibeamte innerhalb der Gesamtbelegschaft der Polizei. Näheres zur schwedischen Polizei Der schwedische Polizeidienst mit seinen über 22.000 Angestellten auf landesweiter oder regionaler Ebene ist eine der grössten Regierungsdienststellen in Schweden. Die schwedische Polizei beschäftigt 16.120 Polizeibeamte. Näheres zu TASER International, Inc. TASER International, Inc. stellt innovative, nicht-tödliche Waffen für den Polizeidienst, private Sicherheitskräfte und die Selbstverteidigung her. Die TASER-Waffen setzen proprietäre Technologie zur Aussergefechtsetzung gefährlicher oder gewalttätiger Personen sowie von Zielpersonen, die ein hohes Risiko für Polizeieinsatzkräfte und unschuldige Bürger sowie für die Person selbst darstellen. TASER Technologie rettet jeden Tag Menschenleben. TASER-Waffen tragen in starkem Masse zur Verringerung der Verletzungsgefahr von Polizeikräften und Verdächtigen bei. Die TASER-Technologie wird derzeit von über 6.000 Polizeibeamten und Justizvollzugsanstalten in den USA und Kanada und anderswo geprüft oder eingesetzt. Für zusätzliche Informationen erreichen Sie uns telefonisch unter +1-480-444-4000. Oder besuchen Sie unsere Website unter www.TASER.com. Anmerkungen für Investoren Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne der Section 27A des US-amerikanischen Securities Act aus dem Jahre 1933 und Section 21E des Securities Exchange Act von 1934 und unterliegt den darin aufgestellten Safe-Harbor-Bestimmungen. Vorausschauende Aussagen beruhen auf dem heutigen Wissensstand und den heutigen Erwartungen von TASER International. Diese Einschätzungen und Aussagen sind einzig für das Datum ausschlaggebend, an dem sie gemacht wurden, und stellen keinesfalls Zusagen über künftige Leistungen dar. Sie unterliegen bestimmten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, die keine zuverlässige Vorhersage zulassen. Daher können tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den hier gemachten, den impliziten oder prognostizierten Aussagen solcher vorausschauender Erklärungen abweichen. TASER International lehnt jegliche Verantwortung hinsichtlich der Aktualisierung und Berichtigung der zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung ab. Die künftigen Ergebnisse von TASER International können von folgenden Risiken beeinträchtigt werden: schnelle technologische Veränderungen, Einführung neuer Produkte, neue technologische Entwicklungen und Implementierungen, Problem bei der Umsetzung neuer Technologien, Anfahren der Produktion zur Befriedigung der Nachfrage, Rechtsstreitigkeiten einschliesslich Klagen aufgrund angeblicher Verletzungen in Zusammenhang mit dem Produkt, Medienberichte mit Behauptungen über Tote nach Benutzung der TASER-Waffe sowie der negativen Wirkung solcher Behauptungen auf die Umsatzentwicklung, Produktqualität, Realisierung von automatischer Fertigung, mögliche Schwankungen beim vierteljährlichen Betriebsergebnis, Wettbewerb, finanzielle Einschränkungen und Etateinschränkungen von potenziellen und existierenden Kunden, Verzögerungen bei internationalen Bestellungen, Abhängigkeit von ausschliesslichen und eingeschränkt lieferfähigen Lieferanten, Schwankungen bei den Preisen der Bauteile, gesetzliche Vorschriften, Schwankungen bei der Erfahrung der Vollzugsbehörden mit ihren TASER-Produkten, Abhängigkeit von wichtigen Angestellten sowie deren Fähigkeit, diese weiter zu beschäftigen. Ferner können die künftigen Ergebnisse von TASER International durch weitere Risikofaktoren beeinträchtigt werden, wie sie unter anderem dem Formular 10-QSBs bzw. dem Formular 10-KSB des bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten Jahresberichts des Unternehmens entnommen werden können. SCOTTSDALE, Arizona, October 27 /PRNewswire/ -- Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Steve Tuttle, Director of Communications TASER International, Inc., E-Mail Press@TASER.com. Besuchen Sie unsere Website unter www.TASER.com, wenn Sie Fakten und Video sehen möchten. Website: http://www.TASER.com ots Originaltext: TASER International, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Steve Tuttle, Director of Communications, TASER International, Inc., Tel. +1-480-444-4000, E-Mail Press@TASER.com

Das könnte Sie auch interessieren: