Marseille-Kliniken AG

EANS-Adhoc: Marseille-Kliniken AG: Ergebnisverbesserung im Geschäftsjahr 2011/2012

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
01.10.2012

Hamburg, 1. Oktober 2012 - Die Marseille-Kliniken AG (Prime Standard, ISIN
DE0007783003, MKA) hat im Geschäftsjahr 2011/2012 (1. Juli - 30. Juni) eine
Verbesserung des Ergebnisses erzielt. Der Umsatz stieg auf 195,1 Mio. Euro. Das
EBIT erhöhte sich auf 10,9 Mio. Euro, das Ergebnis pro Aktie veränderte sich auf
0,45 Euro (Vorjahr 0,20 Euro). Die Belegungsquote stieg auf 88,9%.

Das Kerngeschäft "Pflege von Alten und Kranken" in den Segmenten Stationär und
Ambulant weist einen weiterhin hohen Leerstand auf, wenngleich die
Gesamtbelegungsquote im abgelaufenen Geschäftsjahr um fast 2% gestiegen ist. An
dieser Stelle hat das Unternehmen noch erhebliches Potential, welches bisher
nicht erschlossen wurde.

Der generelle Fachkräftemangel in Deutschland behindert eine zügige Belegung von
Einrichtungen. Die interne Reorganisation mit der Dezentralisierung des
operativen Geschäftes ist nicht abgeschlossen.

Mit der Verstärkung des Vorstandes am 15. November 2012 durch Dieter Wopen soll
das Unternehmen insoweit "Geschwindigkeit aufnehmen". Der Vertrag von Vorstand
Michael Thanheiser ist bis zum  31. März  2017 vorzeitig verlängert worden.

Der Geschäftsbericht 2011/2012 wird am Montag, den 8. Oktober 2012,
veröffentlicht.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
================================================================================
Über die Marseille-Kliniken AG:

Die Marseille-Kliniken AG (ISIN DE0007783003, WKN 778300, MKA) ist mit 57
stationären Pflegeeinrichtungen, 3 Wohnanlagen für Betreutes Wohnen und ihren
rund 4.700 Mitarbeitern ein marktführendes börsennotiertes Unternehmen der
Gesundheitsversorgung in Deutschland. Das Geschäftsmodell wird entscheidend von
der demographischen Entwicklung beeinflusst und besitzt dadurch eine nachhaltige
Zukunftsperspektive. Kurzfristige konjunkturelle Schwankungen üben dagegen nur
einen untergeordneten Einfluss aus. Als konsequent modern ausgerichteter
Qualitätsanbieter ist das private Unternehmen innerhalb eines
Wettbewerbsumfelds, das hauptsächlich von regional tätigen Wohlfahrtsverbänden
bestimmt wird, gut positioniert.

Rückfragehinweis:
Hillermann Consulting
Jan Pahl
Investor Relations für die Marseille-Kliniken AG
Poststraße 14-16
20354 Hamburg
Tel.: 040 / 3202791-0
www.marseille-kliniken.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Marseille-Kliniken AG
             Alte Jakobstraße 79/80
             D-10179 Berlin
Telefon:     +49 (0)30 246 32-400
FAX:         +49 (0)30 246 32-401
Email:    info@marseille-kliniken.de
WWW:      http://www.marseille-kliniken.de
Branche:     Pharma
ISIN:        DE0007783003
Indizes:     CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt:
             Hamburg, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Das könnte Sie auch interessieren: