eBay Schweiz

eBay Schweiz setzt Aufklärung zum Thema Phishing mit europaweiter Informationskampagne fort

    - Kampagne in der Schweiz und acht weiteren Ländern     - Informationsseite gibt umfassende Tipps zum Schutz vor Phishing

    Bern (ots) - Ab heute startet eine neue Aufklärungskampagne nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Deutschland, Österreich, Spanien, England, Frankreich, Belgien, Italien und in den Niederlanden. "Wir sehen in der Aufklärungsarbeit einen wesentlichen Faktor zum Schutz vor Phishing. Um so vielen eBay-Mitgliedern wie möglich Hinweise zum Erkennen und zum Umgang mit gefälschten E-Mails zu geben, informieren wir die Nutzer in breit angelegten und fortlaufenden Kampagnen", sagt Oliver Weyergraf, Leiter Internet-Sicherheit bei eBay.

    Zentrale Informationsseite gibt Anleitung zum Schutz

    Im Rahmen der Informationskampagne nutzt eBay Schweiz verschiedene Kommunikationswege, um die Nutzer für das Thema Phishing zu sensibilisieren: Der Online-Marktplatz thematisiert die Kampagne beispielsweise in Newslettern an die Mitglieder. Zudem erhält jeder eBay-Nutzer, der sich in sein eBay-Mitgliedskonto einloggt, einmalig eine Mitteilung mit Informationen zum Erkennen und zum Umgang mit gefälschten E-Mails. Auch im Rahmen der eigenen Marktplatz-News wird auf das Thema Phishing hingewiesen. In allen Mitteilungen findet sich ein Link, der auf eine Informationsseite führt: Unter

    http://pages.ebay.ch/sicherheitsportal/anti_phishing/

    erhalten die Nutzer umfassende Hinweise dazu, wie sie sich vor gefälschten E-Mails schützen und Phishing-Versuche erkennen können. In einer virtuellen Info-Tour wird das Thema anhand von fünf Kapiteln mit anschaulichen Beispielen und Grafiken behandelt.

    Indizien für gefälschte E-Mails

    Die Absender von Phishing-E-Mails missbrauchen bewusst den Namen bekannter Unternehmen, um das Vertrauen potenzieller Opfer zu gewinnen. Im vermeintlichen Namen der Unternehmen bitten sie die Empfänger meist darum, über einen Link oder ein Formular vertrauliche Daten wie beispielsweise die Kreditkartennummer, Kontodaten oder Passwörter einzugeben. Viele gefälschte E-Mails beginnen mit einer unpersönlichen Grussformel wie "Willkommen, eBay Mitglied!" und setzen die Empfänger unter Zeitdruck. Die Absender drohen damit, Mitgliedskonten zu sperren oder von anderen Sanktionen Gebrauch zu machen, wenn die Nutzer die gewünschten Daten nicht eingeben. Grundsätzlich sollte immer beachtet werden: eBay und andere seriöse Unternehmen fragen niemals per E-Mail nach vertraulichen Daten wie zum Beispiel dem Passwort.

    Sicherheitsfunktionalitäten bieten zusätzlichen Schutz

    eBay Schweiz hat für seine Mitglieder spezielle Sicherheitsfunktionalitäten entwickelt, die dabei helfen, sich vor Phishing zu schützen. Dazu zählt der Sicherheits-Check der eBay Toolbar. Er unterstützt dabei, gefälschte Websites, auf die Nutzer durch eine Phishing-E-Mail geleitet worden sind, zu erkennen. Ein sich farblich veränderndes Symbol zeigt an, ob sich der Internetnutzer auf einer von eBay verifizierten Website oder einer sonstigen - möglicherweise betrügerischen Website - befindet. Nutzer, die auf eine potenziell betrügerische Website gestossen sind, haben über die eBay Toolbar ausserdem die Möglichkeit, diese Seite schnell und unkompliziert an eBay zu melden. So kann eBay schnellstmöglich notwendige Schritte einleiten, um die Abschaltung der entsprechenden Website zu veranlassen.

    Ebenfalls Schutz bietet das persönliche Postfach eines Nutzers bei eBay Schweiz, das unter dem Namen "Meine Nachrichten" in "Mein eBay" zu finden ist. eBay Schweiz sendet alle wichtigen Nachrichten rund um das eigene Mitgliedskonto nicht nur an die bei eBay hinterlegte E-Mail-Adresse, sondern auch an "Meine Nachrichten". Ist sich ein Nutzer nicht sicher, ob eine E-Mail zu seinem Mitgliedskonto tatsächlich von eBay Schweiz stammt, kann er die Echtheit überprüfen, indem er nachschaut, ob diese Nachrichten auch in "Meine Nachrichten" vorhanden sind.

    Ausserdem hat eBay eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet (spoof@ebay.de) an die Nutzer E-Mails senden können, bei denen sie sich nicht sicher sind, ob diese wirklich von eBay stammen. eBay prüft die hier eingehenden E-Mails und gibt eine entsprechende Rückmeldung an den die anfragenden Nutzer. Bildmaterial zum Thema können Sie vom deutschen eBay Presse Service Center in druckfähiger Auflösung herunterladen unter: http://presse.ebay.de.

    eBay ist der weltweite Online-Marktplatz. 1995 gegründet, hat sich eBay mit weltweit 168 Millionen registrierten Nutzern zum grössten und leistungsstärksten Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Gütern und Dienstleistungen durch Privatpersonen und Unternehmen entwickelt. eBay ist in 33 Ländern vertreten. In der Schweiz hat eBay seinen Sitz in Bern (www.ebay.ch).

ots Originaltext: eBay Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt für Medienanfragen:
eBay International AG
Joachim M. Guentert
Helvetiastrasse 15/17
3005 Bern
Tel: +41/31/359'06'66
Fax: +41/31/359'06'01
Email: presse.ch@ebay.com
Internet: www.ebay.ch

Kontakt für Nutzerfragen:
Online: www.ebay.ch/hilfe
Email:  www.ebay.ch/kontakt
Tel.:    0900-GO EBAY*
            0900-46 3229* (*1 Franken/Minute)


1



Weitere Meldungen: eBay Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: