SensoPart Industriesensorik GmbH

Neuer Objekterkennungs-Sensor von SensoPart: Industrielle Bildverarbeitung für jedermann

Wieden/Gottenheim (ots) - Auf der Hannover-Messe vom 11. bis 15. April 2005 kann der badische Sensorhersteller SensoPart Industriesensorik GmbH wieder mit einem echten Highlight aufwarten: Der Objekterkennungs-Sensor FA45, erstes Mitglied einer neuen Reihe von Vision-Sensoren, bietet leistungsfähige Bildverarbeitung gepaart mit einfacher Bedienung und günstigem Preis. Automatisierung mit klassischen Bildverarbeitungssystemen oder universellen Vision-Sensoren ist nicht jedermanns Sache: zu teuer in der Anschaffung, zu kompliziert in der Einrichtung. Einfache Standard-Sensoren sind wiederum den zunehmend komplexeren Automatisierungsaufgaben nicht gewachsen. Die Folge: Vorhandenes Automatisierungspotenzial wird nicht genutzt. Dieses Potenzial erschließt jetzt der FA45 von SensoPart, ein anwendungsspezifisch vorkonfigurierter Stand-alone-Vision-Sensor, der konsequent industrietauglich und anwenderfreundlich konstruiert wurde. Als erstes Mitglied der FA45-Reihe stellt SensoPart einen Sensor für Objekterkennung vor. Der Sensor vergleicht Objekte und Teile anhand von Mustern und Konturen unabhängig von ihrer Lage, indem er in einem definierten Flächenbereich Kanten-, Kontrast- und Grauwertunterschiede auswertet. Bis zu 32 Objekte und Merkmale können überprüft und logisch miteinander verknüpft werden, sodass auch komplexe Erkennungsaufgaben realisierbar sind. Eine Sortierfunktion ermöglicht zusätzlich die Erkennung und Zuordnung verschiedener Teile in beliebiger Reihenfolge und Mischung. Damit ist der FA45-Objekterkennungs-Sensor in einer Vielzahl von Anwendungen und Branchen einsetzbar - beispielsweise für die Anwesenheitskontrolle von Aufklebern oder Marken, die Vollständigkeitskontrolle von Montageteilen, die Leerkontrolle bei der Teilekonfektionierung, die lagerichtige Zuführung von Teilen im Rüttelförderer, die Aufdruck- und Etikettenkontrolle auf Bauteilen, Verpackungen und Flaschen oder die Lageerkennung (X-/Y-Position) von Montageteilen, Aufklebern oder Marken und vielen anderen mehr. Innerhalb der FA45-Baureihe ist ebenfalls ein Vision-Sensor zur Farberkennung und ein Codeleser für DataMatix-Codes und die wichtigsten Barcodes erhältlich. Leichte Bedienung, robuste Anwendung Mit der mitgelieferten, eigens für die FA45-Reihe entwickelten Bediensoftware lässt sich der Sensor in wenigen, intuitiven Bedienschritten auch von ungeübten Anwendern problemlos einrichten. Zur Konfiguration wird der FA45 über die integrierte Ethernet-Schnittstelle temporär an einen PC oder ein Notebook angeschlossen. Auch hardwareseitig legten die SensoPart-Entwickler Wert auf optimale Industrietauglichkeit: Der FA45 besitzt ein eingebautes, direkt am Sensor einstellbares Objektiv, integrierte Beleuchtungs-LEDs (Weißlicht oder IR), Standard-M12-Sensorsteckverbinder und ein kompaktes, hochdichtes Aluminiumstrangguss-Gehäuse (IP65/67). Damit ist der Sensor in nahezu allen industriellen Umgebungen ohne konstruktive Änderungen oder zusätzliche Komponenten einsetzbar. Für spezielle Anforderungen gibt es darüber hinaus umfangreiches Zubehör wie externe Beleuchtung, Umlenkspiegel, Übergehäuse u.a.m. Mehr Informationen zum Produkt oder über SensoPart unter Tel. (07673) 821-0 oder im Internet unter www.sensopart.de. ots Originaltext: SensoPart Industriesensorik GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Ansprechpartner für PR (Angaben bitte nicht veröffentlichen!): Herr Claude Kuhnen SensoPart Industriesensorik GmbH Nägelseestraße 16 79288 Gottenheim Tel: 07673 821-743 Mobil: 0172 6647665 Fax: 07673 821-765 E-Mail: ckuhnen@sensopart.de

Das könnte Sie auch interessieren: