VW Volkswagen AG

Volkswagen startet Kulturförderung in China mit Eröffnung der Ausstellung Rain Room in Shanghai

Shanghai / Wolfsburg (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/pm/9260/3109100 - 
- Asienpremiere: Volkswagen Group China und YUZ Museum bringen
  gemeinsam den Rain Room nach Shanghai 
- Bisher größte Installation des Kunstwerkes von Random International
- Eröffnungsabend mit 300 Gästen aus Kultur, Wirtschaft und Politik 

Mit dem Engagement der Volkswagen Group China für die Ausstellung Rain Room startet Volkswagen seine Aktivitäten als Kulturpartner in China. Die am Samstagabend in Shanghai eröffnete Ausstellung markiert zugleich die erste Präsentation des Rain Room in China. Das vom britisch-deutschen Künstlerkollektiv Random International geschaffene Kunstwerk stieß bereits auf große Resonanz bei Präsentationen in London und New York und wird in Shanghai erstmals eine Fläche von 150 m² einnehmen und somit alle bisher gezeigten Versionen deutlich übertreffen. Vor rund 300 Gästen würdigten Budi Tek, Gründer der YUZ Foundation, die wiederum Träger des YUZ Museums ist, und Klaus Biesenbach, leitender Kurator des Museum of Modern Art, New York und Direktor des MoMA PS1, der gemeinsam mit Hans-Ulrich Obrist die Ausstellung des Rain Room in New York verantwortete, sowie Prof. Dr. Jochem Heizmann, Präsident und CEO der Volkswagen Group China und Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, die Bedeutung der Ausstellung für den künstlerischen Dialog.

Volkswagen leistet mit der Förderung der Ausstellung einen wichtigen Beitrag zum Bau von neuen Brücken zwischen westlicher und asiatischer Kunst. Damit schließt Volkswagen an die Zusammenarbeit mit seinen weiteren internationalen Partnern an. So besteht seit 2011 eine enge Partnerschaft zwischen der Volkswagen Group of America und dem Museum of Modern Art (MoMA) sowie dem MoMA PS1. Darüber hinaus unterhält der Volkswagen Konzern eine 2013 begründete Partnerschaft mit der Nationalgalerie-Staatliche Museen zu Berlin.

Prof. Dr. Jochem Heizmann sagte anlässlich der Ausstellungseröffnung: "Kunst und Kultur sind der Treibstoff für Innovationen, denn oftmals schaffen es vor allem Künstler, Fragen zu stellen, die den Drang nach neuen Entdeckungen wecken. Volkswagen fördert daher mit vollster Überzeugung die Auseinandersetzung mit kreativen Arbeiten. Mit der Unterstützung dieser Ausstellung geben wir den Startschuss, um verschiedenste kreative Plattformen zu schaffen, die den Menschen neue Inspiration bieten und interessante Blickwinkel auf die Bedeutung ökologischer Nachhaltigkeit ermöglichen."

Die Künstlergruppe Random International hat mit dem Rain Room eine Installation geschaffen, die auf einzigartige Weise Technologie sowie kreative Interaktion vereint. Der Rain Room stellt einen Raum dar, der stetig beregnet wird. Sobald sich jedoch Personen innerhalb des Raumes bewegen, wird genau an diesen Punkten der Regen unterbrochen. Möglich macht dies eine hochentwickelte digitale Steuerung, die für den Besucher einen unerwarteten Rückzugsort inmitten eines sintflutartigen Regens entstehen lässt. Der Rain Room wurde erstmals in London und anschließend im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) präsentiert. Auf Vermittlung von Volkswagen reifte dort die Idee, das Kunstwerk für das chinesische Publikum erlebbar zu machen. Diese Idee wurde schließlich gemeinsam mit der YUZ Foundation realisiert.

Im Rahmen einer Projektpartnerschaft mit der Volkswagen Group China zeigt das YUZ Museum Shanghai den Rain Room vom 1. September bis 31. Dezember 2015. Ergänzt wird die Ausstellung von künstlerischen Lernangeboten, die ebenfalls mit Unterstützung durch die Volkswagen Group China für verschiedene Altersklassen vom YUZ Museum entwickelt wurden. Über verschiedene Online-Kanäle lädt Volkswagen Group China chinesische Nutzer zudem zu eigenen kreativen Reflektionen zum Thema Wasser ein, um das Bewusstsein für Kunst und Umwelt miteinander zu verbinden.

Hinweise für Redaktionen:

Volkswagen Group China

Volkswagen beschäftigt in China rund 91.000 Mitarbeiter und produziert an aktuell 20 Standorten in den Joint Ventures SVW und FAW-VW Modelle der Konzernmarken Volkswagen Pkw, Audi und SKODA für den chinesischen Markt. Die Fahrzeugfertigung schließt die lokale Eigenversorgung mit Motoren- und Fahrzeugkomponenten mit ein.

Diese Pressemitteilung und begleitendes Bildmaterial finden Sie unter www.volkswagen-media-services.com.

Kontakt:


Volkswagen Konzernkommunikation
Leiterin Kultur
Benita von Maltzahn
Telefon: +49 (0) 5361 / 9-89 31 8
Fax: +49 (0) 5361 / 9-57 89 31 8
Benita.von.Maltzahn@volkswagen.de

Pressesprecherin Kultur
Rita Werneyer
Telefon: +49 (0) 5361 / 9-79 86 4
Fax: +49 (0) 5361 / 9-56 85 22 2
Rita.Werneyer@volkswagen.de

Volkswagen Group China
Kommunikation
Larissa Braun
Telefon: +86 10 6531 5482
Larissa.Braun@volkswagen.com.cn



Weitere Meldungen: VW Volkswagen AG

Das könnte Sie auch interessieren: