Alpine Wellness International

Sperrfrist 15.30 Uhr Bad Reichenhall und Bad Kleinkirchheim sind die ersten zertifizierten Alpine Wellness Orte

Bitte  S P E R R F R I S T 15.30 UHR beachten

Bernhard Jochum, GF von Alpine Wellness International, kann heute in Bad Kleinkirchheim und am 3. Juli in Bad Reichenhall die Zertifikate überreichen.

    Innsbruck (ots) - Insgesamt 35 Top-Betriebe im Alpenraum sind derzeit als zertifizierte Alpine Wellness Betriebe gelistet, jetzt haben Bad Reichenhall (Bayern) und Bad Kleinkirchheim (Kärnten) als erste die Richtlinien als Alpine Wellness Ort erfüllt. Jochum: "Unsere Philosophie ist wie bei den Mitgliedsbetrieben strikt auf Qualität nicht auf Quantität ausgerichtet. Im vergangen Winter haben wir die Qualitätskriterien für Orte in der Praxis eingehend getestet, im Mai wurden die Richtlinien vom AWI-Beirat beschlossen. Diese Kriterien für AWI-Orte und -Regionen können direkt bei uns angefordert werden bzw. sind über das passwortgeschützte Extranet www.alpinewellness.net für interessierte Touristiker downloadbar!"

    Gäste sollten in Alpine Wellness Orten und Regionen jene qualitativ hochwertigen  Rahmenbedingungen vorfinden, die rechtfertigen, dass sich der betreffende Ort berechtigterweise als Alpine Wellness Ort bezeichnen darf.  Neben mindestens einem zertifizierten AWI-Hotel (in 2 Jahren ab Zertifizierung mindestens 2 AWI-Hotels bzw. mind. 5% der gewerblichen Betten in AWI-zertifizierten Hotels ) sind u.a. folgende Angebotselemente Voraussetzung: beschlossenes AW-Ortskonzept, qualifizierter Wellnesstrainer, betreutes Bewegungsprogramm mind. 5 Tage/Woche, verkehrsberuhigter Ortskern, zeitgemässe Saunalandschaft, natürliche Naturwelten wie Wasserfälle, Schluchten und Quellen, AW-Gastronomie und Wohlfühl-Diensteistungsbetriebe  sowie individuelle Spezialisierungen in einem der AWI-Kernthemen "Alpines Verwöhnen", "Alpine Fitness" oder "Alpine Gesundheit".

    Bereits in den kommenden Wochen sollen weitere vier AWI-Orte/Regionen zertifiziert werden - die Region Achensee in Tirol, das Gasteiner Tal im Salzburger Land, Adelboden in der Schweiz und Naturns in Südtirol. Jochum: "Regionen können vor allem in den Bereichen Produktentwicklung, Professionalisierung und Marketing profitieren. Die Vermarktung erfolgt primär über das E-Marketing und durch eine entsprechende Pressearbeit und Kooperationsmarketing. Darüber hinaus ist eine permanente Angebots-, Produktentwicklung sowie Qualitätssicherung ein weiterer Schwerpunkt unserer Aktivitäten."

ots Originaltext: Alpine Wellness International GmbH
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Alpine Wellness International GmbH
GF Mag. Bernhard Jochum
Innweg 11B
A-6230 Brixlegg
Tel.         +43-5337- 93 977
E-Mail:    office@alpinewellness.com
Internet: http://www.alpinewellness.com



Das könnte Sie auch interessieren: