Intercell AG

EANS-News: Intercell startet eine klinische Phase I-Studie für einen neuen Impfstoff zur Vorbeugung von Infektionen durch Clostridium difficile

- » Nach erfolgreichen präklinischen Studien bringt Intercell den    Impfstoffkandidaten gegen Clostridium difficile, eine der Hauptursachen von     hospitalen Durchfallerkrankungen, in die klinische Entwicklungsphase » Start einer ersten klinischen Phase I-Studie am Menschen mit gesunden     Probanden » Die Studie hat zum Ziel, Sicherheits- und Immunogenitätsdaten zu sammeln -     erste Ergebnisse werden für Q3 2011 erwartet

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Forschung/Entwicklung

Utl.: - » Nach erfolgreichen präklinischen Studien bringt Intercell den    Impfstoffkandidaten gegen Clostridium difficile, eine der Hauptursachen von    hospitalen Durchfallerkrankungen, in die klinische Entwicklungsphase » Start einer ersten klinischen Phase I-Studie am Menschen mit gesunden    Probanden » Die Studie hat zum Ziel, Sicherheits- und Immunogenitätsdaten zu sammeln -    erste Ergebnisse werden für Q3 2011 erwartet

Wien (Österreich), 22. Dezember 2010 - (euro adhoc) - Die Intercell AG (VSE: ICLL) hat heute den Start einer klinischen Phase I-Studie mit dem Impfstoffkandidaten IC84 zur Vorbeugung von Krankheiten, die durch das Bakterium Clostridium difficile (C. difficile) verursacht werden, bekannt gegeben. Der Erreger ist wesentlich für den Ausbruch von hospitalen Durchfallerkrankungen verantwortlich.

Der Impfstoffkandidat von Intercell ist ein auf rekombinanten Proteinen basierter Impfstoff, der aus zwei gekürzten Toxinen A und B von C. difficile besteht. Diese Toxine sind bekannterweise krankheitsverursachend; eine Antitoxin-Immunität kann schützend sein. Der Impfstoffkandidat wird sowohl mit als auch ohne das Adjuvans Aluminiumhydroxid getestet.

Diese Phase I-Studie ist eine erste Studie am Menschen, um Daten zu Sicherheit und Immunogenität zu sammeln: Durchgeführt wird die Studie im ersten Teil an einer Gruppe von gesunden Erwachsenen zwischen 18 und 65 Jahren, im zweiten Teil an gesunden älteren Probanden im Alter von über 65 Jahren. Die zweite Altersgruppe stellt die Hauptzielgruppe für den Impfstoff gegen C. difficile dar. 60 gesunde Erwachsene und bis zu 100 ältere Probanden werden an dieser Open-Label-Studie teilnehmen. Es werden dabei drei verschiedene Impfstoff-Konzentrationen, die mit Alum adjuvantiert sind, getestet; zwei der drei Impfstoff-Konzentrationen werden auch ohne Adjuvans geprüft.

"Der Start dieser klinischen Phase I-Studie ist ein wichtiger Schritt, um die führende Position von Intercell im Bereich der Entwicklung von Impfstoffen gegen Krankenhausinfektionen weiter zu stärken", sagte Thomas Lingelbach, COO von Intercell.

Es gibt derzeit keinen Impfstoff gegen C. difficile, ein Bakterium, das in den USA und Europa die Hauptursache für Durchfallerkrankungen während eines Krankenhausaufenthalts darstellt. Das Bakterium ist eine wachsende Belastung für das Gesundheitssystem. Die Krankheit betrifft vor allem ältere Patienten, die sich einer längeren Antibiotika-Therapie unterziehen müssen, sowie komorbide oder immunschwache Patienten. Die aktuelle Standardtherapie für Krankheiten in Zusammenhang mit C. difficile ist eine Antibiotika-Therapie, die jedoch durch das zunehmende Versagen der Therapie aufgrund von Antibiotika-Resistenzen nur begrenzt wirksam ist. Die Rückfallquote beträgt bis zu 30 %.

Zu den möglichen Indikationen für einen Impfstoff gegen C. difficile zählt neben der Präventivbehandlung von älteren Menschen vor allem die Prophylaxe bei stationären Patienten. Dadurch könnten nicht nur Erstinfektionen bei Risikopatienten minimiert werden sondern in der Folge auch Krankheitsrückfälle verhindert werden.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Rückfragehinweis: Intercell AG Corporate Communications Tel. +43 1 20620-1222/-1116 communications@intercell.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      AT0000612601
WKN:        A0D8HW
Index:    ATX Prime, ATX
Börsen:  Wien / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Intercell AG

Das könnte Sie auch interessieren: