Deutsches Institut für Menschenrechte

Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention mahnt mehr Informationen in Leichter Sprache an
Neues Internetangebot: www.ich-kenne-meine-rechte.de

    Berlin (ots) - Anlässlich der Freischaltung des Internet-Auftritts "Ich kenne meine Rechte" in Leichter Sprache hat die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention mehr Informationen in Leichter Sprache angemahnt. "Informationen in Leichter Sprache sind nach wie vor Mangelware", erklärte Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle, heute in Berlin. Vielen Menschen sei der Zugang zu wichtigen Informationen verwehrt, da diese nicht auf die Bedürfnisse von Menschen mit Lernschwierigkeiten zugeschnitten seien. Das treffe etwa auf Gesetze, Verträge, Texte von Behörden, Medikamentenbeschreibungen oder Informationen aus dem Servicebereich wie Reise- oder Veranstaltungsangebote zu.

    Die neue Homepage "Ich kenne meine Rechte" präsentiert die UN-Behindertenrechtskonvention erstmals als interaktives Lernangebot. Es ist auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten, die gerne Leichte Sprache nutzen, speziell auf Bedürfnisse von Menschen mit Lernschwierigkeiten. "Die eigenen Menschenrechte zu kennen, ist für alle Menschen wichtig, auch für Menschen mit Behinderungen", betonte Aichele. "Wer die Konvention kennt, kann auch im Alltag selbstbewusst für sich und seine Rechte eintreten." Mit diesem Angebot wolle die Monitoring-Stelle das "Empowerment" von Menschen mit Behinderungen unterstützen.

    Die unabhängige Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention wurde 2009 beim Deutschen Institut für Menschenrechte in Berlin eingerichtet. Sie hat den Auftrag, die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu fördern und die Umsetzung der Konvention zu überwachen.

    Internetangebot "Ich kenne meine Rechte": www.ich-kenne-meine-rechte.de

    Texte in Leichter Sprache auf der Homepage des Deutschen Instituts für Menschenrechte: http://www.presseportal.de/go2/startseite-leichte-sprache

Pressekontakt:

Bettina Hildebrand Telefon (030) 259359-14 Mobil (0160) 966 500 83 Email hildebrand@institut-fuer-menschenrechte.de



Das könnte Sie auch interessieren: