MPC Capital

MPC Deutschland 8 - Erster Fonds mit externer Plausibilitätsprüfung / Feri prüft für Vertriebe die Plausibilität des Fonds

    Hamburg (ots) - Für den aktuell von MPC Capital angebotenen MPC Deutschland 8 erhalten Finanzvertriebe erstmalig die Möglichkeit, eine externe Plausibilitätsprüfung in Anspruch zu nehmen. Damit schützen die Anlagevermittler die Anleger vor unplausiblen Produktangeboten und reduzieren gleichzeitig eigene Haftungsrisiken. Die renommierte Feri EuroRating Services AG führt die Plausibilitätsprüfung durch und bietet den Vermittlern die ausführliche Dokumentation gegen eine Schutzgebühr an. Prüfungen weiterer Fonds sollen folgen.

    Der aktuelle Immobilienfonds MPC Deutschland 8 von MPC Capital ist der erste geschlossene Fonds, der von der Feri EuroRating Services AG einer Plausibilitätsprüfung unterzogen wurde. Zwar haften für einen Prospektfehler grundsätzlich nur die Prospektverantwortlichen. Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH) sind Anlageberater jedoch dazu verpflichtet, die Verkaufsprospekte der von ihnen vermittelten Kapitalanlageprodukte auf Plausibilität zu prüfen. Nur wenn diese sich nachweislich davon überzeugt haben, dass das im Verkaufsprospekt dargestellte Konzept wirtschaftlich schlüssig ist, können sie sich im Falle eines Prospektfehlers vor einer Haftung hinsichtlich etwaiger Schadensersatzansprüche von Anlegern schützen. Die Beweislast liegt beim Anlagevermittler.

    "In vielen Fällen, in denen Anlagevermittler in die Haftung genommen werden, hat keine ausreichende Plausibilitätsprüfung stattgefunden", erklärt MPC Capital-Vorstand Alexander Betz. Die umfänglichen Prüfungen bedeuten einen immensen Zeit- und Kostenaufwand für die Beratungs- und Vermittlungsunternehmen, insbesondere wenn eine breite Produktpalette angeboten wird. Hier stoßen oftmals gerade kleinere Unternehmen und allein agierende Finanzberater an ihre Grenzen. Abhilfe schafft nun der neue Service der Feri EuroRating Services AG. Gegen eine Schutzgebühr können Berater und Vermittler eine ausführliche Prüfungsdokumentation erhalten, mit der sie nachweisen können, dass der Verkaufsprospekt einer ausreichenden Prüfung unterzogen und für plausibel erachtet wurde. "Das entlastet den Berater ungemein: Er kann sich ganz auf die Beratung des Kunden konzentrieren und haftet auch nur noch für diese originäre Aufgabe", zeigt sich Betz vom Nutzen des neuen Angebots überzeugt.

    Dabei sollen sich Plausibilitätsprüfung und Produktratings ergänzen, nicht aber gegenseitig ersetzen. Während die Ratings einen wertenden oder vergleichenden Charakter haben, dokumentieren die Plausibilitätsprüfungen allein, ob das wirtschaftliche Gesamtbild des Fondskonzeptes schlüssig ist. "Wir haben einen ausführlichen Katalog mit sehr spezifischen Kriterien für die Plausibilitätsprüfung der Fonds erarbeitet, der alle derzeit relevanten Bereiche abdeckt. Natürlich kann eine solche  Plausibilitätsprüfung nicht den Charakter und die Tiefe eines vollständigen Fondsratings haben", so Wolfgang Kubatzki, Leiter Geschlossene Beteiligungen der Feri EuroRating Services AG.

    MPC Capital

    Das börsennotierte Emissionshaus MPC Capital entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 renditeorientierte Kapitalanlagen für vermögende Privatkunden sowie institutionelle Investoren und ist marktführend im Bereich der alternativen Kapitalanlagen. Bis Ende Juni 2010 haben rund 176.000 Kunden insgesamt ca. EUR 7,6 Milliarden in 318 Kapitalanlageprodukte investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund EUR 18,5 Milliarden.

Pressekontakt: MPC Capital AG Unternehmenskommunikation Marion von der Dick Tel. +49 (40) 380 22-4301 Fax  +49 (40) 380 22-4878 E-Mail m.vonderdick@mpc-capital.com



Weitere Meldungen: MPC Capital

Das könnte Sie auch interessieren: