Motor-Presse Stuttgart

Motor-Presse Stuttgart stabilisiert Umsatzniveau 2003 auf 340 Mio. Euro: Konzentration im In- und Ausland auf die Kernkompetenzen Automobil, Mobilität, Consumer Electronics und Lifestyle

    - Auslandsumsatz 2003 auf Rekordmarke von 137 Mio. Euro oder 40
        Prozent des Gesamtumsatzes gesteigert

    - 2004 weiterer Wachstumsschub bis zu 10 Prozent im Ausland  
        möglich

    Stuttgart (ots) - Mit einem Umsatz von 340 Mio. EUR wird 2003 die Motor-Presse Stuttgart trotz schwieriger konjunktureller Rahmenbedingungen im In- und Ausland das Umsatzniveau des Vorjahres erreichen. Durch marktgerechte konsequente Kostenanpassungen wurden darüber hinaus die wirtschaftlichen Voraussetzungen für das zukünftige Geschäft verbessert. Das erläuterte Geschäftsführer Dr. Friedrich Wehrle im Rahmen eines Pressegespräches des Verlages in Stuttgart. Trotz eines konjunktur- und marktbedingten Umsatzrückganges im Inland um 4 Prozent von 210 Mio. EUR auf 203 Mio. EUR wurde das gesamte Umsatzniveau dank der Zuwächse im internationalen Verlagsgeschäft von 130 Mio. EUR auf 137 Mio. EUR gesteigert.

    Dr. Friedrich Wehrle: "Wir sind 2003 mit diesem Ergebnis angesichts der ungünstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen speziell im deutschen Markt durchaus zufrieden. Wir haben für 2004 gute Voraussetzungen für Investitionen in neue Titel und Aktivitäten im In- und Ausland geschaffen. Wir wollen unseren Auslands-Umsatzanteil von 40 auf 43 Prozent steigern. Unsere Strategie ist geprägt von der Konzentration der Kräfte auf den Ausbau unserer Marktführerschaft, auf eine systematisch angelegte Markenführung und von der Expansion unseres erfolgreichen internationalen Geschäftes. Die Motor-Presse Stuttgart beschleunigt jetzt mit Top Speed ihre Geschäfte im In- und Ausland."

    In seinem Ausblick auf 2004 gibt er sich insgesamt optimistisch. Dr. Wehrle: "Trotz der 2003 noch unsicheren Inlandskonjunktur erwarten wir für das Jahr 2004 im Inland ein Wachstum von 1 bis 2 Prozent. Für unser Auslandsgeschäft rechnen wir mir einem Plus von bis zu 10 Prozent. Wir werden vor allem die Synergien zwischen unseren Inlands- und Auslandsaktivitäten weiter verstärken."

      Wehrle kündigte an, dass neben einer weiteren Forcierung der
Auslandsaktivitäten jetzt der weitere Ausbau der Marktführerschaften
in den bestehenden Kernmärkten und eine konsequente Markenführung der
starken Marken nach Dachmarken- und Line Extensions-Strategien
anstehen. Dabei stehen für die Motor-Presse Stuttgart die
Zeitschriftensegmente Automobil, Mobilität, Consumer Electronics und
Lifestyle im Vordergrund, insbesondere die etablierten
Zeitschriftenmarken auto motor und sport, Motorrad, Men's Health und
connect.

    Der Anzeigenbereich der Motor-Presse hat von Januar bis Oktober 2003 insgesamt lt. Nielsen Mediaresearch 11.897 Anzeigenseiten veröffentlicht und einen Bruttoumsatz von 112 Mio. Euro erzielt. Im Ranking nach Anzeigenseiten gehört die Motor-Presse zu den fünf grossen Zeitschriftenverlagen in Deutschland. Der Marktanteil beträgt zur Zeit 8,5 Prozent. Ziel des Anzeigengeschäfts ist 2004 eine Stabilisierung auf dem Niveau von 2003 plus 1 bis 2 Prozent.

    Im Ausland erreicht die Motor-Presse dieses Jahr mit 137 Mio. EUR einen Anteil von 40 Prozent am Gesamtumsatz und damit einen Rekordumsatz in der Geschichte der Verlagsgruppe mit den Schwerpunkten Frankreich und Spanien. Tochtergesellschaften bestehen bereits in 14 Ländern. Die Lizenzaktivitäten mit den eigenen Tochtergesellschaften tragen dazu bei, dass auto motor und sport bereits in neun Ländern erscheint. Ziel der internationalen Verlagsstrategie ist es, eine Marktführerposition im Automobilzeitschriftensegment in allen Ländern einzunehmen, in denen die Motor-Presse bereits aktiv ist. Für das Jahr 2004 rechnet der Verlag mit einem Wachstum auf den Auslandsmärkten von bis zu 10 Prozent.

    Bereits 2003 stand im Geschäftsbereich Automobil der systematische Ausbau speziell der Generalisten-Titel im Vordergrund. Drei Autotitel der Motor-Presse Stuttgart gehören zu den Top Ten der meist belegten Printtitel der Automobilindustrie. Insgesamt gewinnen die verlagseigenen Autozeitschriften im 3. Quartal 2003 (IVW) mit 971.977 Exemplaren insgesamt über 9 Prozent verkaufte Auflage. 2003 wurden mit neun Sonderheften neue Marktsegmente wie  zum Beispiel Offroad, Youngtimer oder Cabrio erfolgreich besetzt. Diese Aktivitäten der Hauptmarke werden 2004 als Ausgangspunkt für neue Line Extensions forciert: Im Bereich der Motorradzeitschriften ist der Titel Motorrad unangefochten die Nummer 1. Mit Men's Health hat die Motor-Presse im dicht besetzten Markt der Lifestyle-Zeitschriften den Titel mit der grössten Leserschaft (MA, 2003 / II). Mit 25 Ausgaben in 33 Ländern ist Men's Health eine starke internationale Marke und das am weitesten verbreitete Männer-Lifestyle Magazin der Welt.

ots Originaltext: Motor-Presse Stuttgart
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Motor-Presse Stuttgart
Anja Glässing
Unternehmenskommunikation
Leuschnerstrasse 1
70174 Stuttgart
Tel.         +49/711/182-1289
Fax          +49/711/182-11'55
Mobil:      +49/172/762'79'89
E-Mail:    aglaessing@motorpresse.de
Internet: www.motorpresse.de/presse



Weitere Meldungen: Motor-Presse Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: