OpenText AG

Gefragt: Open Text-Schaltzentrale für den Microsoft Office SharePoint Server 2007

ECM-Anbieter stellt IDC-Withpaper vor St. Gallen (ots) - Open Text (NASDAQ: OTEX, TSX: OTC) gibt die Veröffentlichung des IDC-Whitepapers "Open Text and Microsoft SharePoint Server: The Road to Greater Productivity (IDCWP06Q, March 2008)" bekannt. Die Studie diagnostiziert als Folge der wachsenden Marktdurchdringung des Microsoft Office SharePoint Server 2007 eine steigende Nachfrage nach Software, die als zentrales Repository für die Masse an Inhalten und Daten in Unternehmen geeignet ist. Open Text biete ein umfassendes Paket an ECM-Lösungen, welche die Office SharePoint Server 2007-Umgebung erweiterten und ihren Nutzen erhöhten, so dass Inhalte aus Office SharePoint Server 2007-Sites an einem zentralen Ort aufbewahrt und gemanagt, mit anderen Content-Quellen aus der Unternehmensorganisation verknüpft sowie in branchenspezifische und prozessorientierte Content-Anwendungen integriert werden könnten. Unternehmen unterschiedlichster Branchen befinden sich in der Implementierung des Microsoft Office SharePoint Server 2007. Damit können Anwender unternehmensweit Dokumente einsehen und nutzen, die in das Collaboration-System eingespeist wurden. Gleichzeitig schafft dieser Erfolg einen Bedarf an Lösungen, die auf dieser Plattform aufbauen, so die IDC-Analysten. Unternehmensorganisationen kämpfen mit den Herausforderungen des Informationsmanagements. Insbesondere der Art und Weise, wie Inhalte über ihren Lebenszyklus hinweg gemanagt werden", heisst es im White Paper. Rangliste der Treiber für ECM-Projekte Laut IDC steht bei Unternehmen, die Lösungen für Content Management kaufen wollen, der Bedarf eines zentralen Repository an erster Stelle. Mehr als 70 Prozent der befragten Unternehmen gaben den Bedarf an einem zentralen Repository sogar als den Hauptauslöser für ECM-Projekte an. An zweiter Stelle rangierte mit 64 Prozent die Sicherung des geistigen Eigentums, dicht gefolgt vom Ziel, "das Wiederverwenden - auch in den anderen Kontexten oder für neue Aufgaben - von Inhalten zu vereinfachen" (62 Prozent). Die Befragten nannten ferner die Notwendigkeit, Aufbewahrungsfristen und -regeln zur Erfüllung von Auflagen (Compliance) anzuwenden, sowie die Verbesserung der Zusammenarbeit bei Erstellung und Austausch von Inhalten über verschiedenste Kanäle hinweg als Gründe für ECM-Initiativen. Unternehmen erheben den Anspruch, dass Mitarbeitende unabhängig von ihren Fähigkeiten und der Art und Weise, wie sie Technik nutzen, den grösstmöglichen Vorteil aus den Technologieinvestitionen ziehen. Dieser Anspruch nährt die Nachfrage nach "unsichtbarem Content Management", das nahtlos in die Systeme, die von den Anwendern genutzt werden, integriert ist. Dadurch werden eine grössere Anzahl an Anwendern und ihre lokal gespeicherten Inhalte Teil umfassender, strukturierter Systeme und Prozesse für Content Management, so IDC. Darüber hinaus bekommen die Anwender einen besseren Zugang zu den Content-Repositories ihrer Unternehmen und müssen nicht mehr so viel Zeit für die Informationssuche verwenden. Open Text und Office SharePoint Server 2007 Aufgrund der strategischen Partnerschaft mit Microsoft bietet Open Text ECM-Lösungen, die für die Microsoft-Plattform optimiert sind. Dazu zählen Lösungen für Records Management und Archivierung, welche die Implementierung eines Zentralarchivs ermöglichen. Als langjähriger Content Management-Experte hat Open Text unter Nutzung der SharePoint-eigenen Content Services Branchenlösungen entwickelt und verbindet verschiedenste Office SharePoint Server 2007-Sites unternehmensweit. Das IDC-White Paper ist erhältlich unter: http://www.opentext.com/download/livelinkdownload.html?path=/corporat e/partners/idc.pdf ots Originaltext: Open Text AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Manuela Wanzek Tel.: +41/71/227'95'00 E-Mail:manuela.wanzek@opentext.com Internet: www.opentext.com

Das könnte Sie auch interessieren: