Stiftung GEN SUISSE

Gen Suisse mit verstärktem Stiftungsrat und neuer Geschäftsführerin

    Bern (ots) - Mit Prof. Arsenijevic, Dr. Hegner, Prof. Rodriguez und Prof. Sommer konnte der Stiftungsrat von Gen Suisse mit vier jungen Forschern, je zwei aus der Deutschschweiz und aus der Romandie, vergrössert werden. Das bestehende Know-How wird damit optimal ergänzt.

    Mit den vier neu gewählten Stiftungsräten erhält Gen Suisse kompetente Spezialisten in den aktuellen Forschungsbereichen Nanotechnologie, Neurobiologie, sowie der Gentherapie und der Stammzellforschung.

    Das neu gewählte Ratsmitglied PD Dr. Martin Hegner ist Spezialist für Nanowissenschaften. Der ausgebildete Biochemiker leitet an der Universität Basel die Gruppe für Nanobiologie. Für seine weltweit anerkannten Leistungen im Bereich der Federbalken-Technologie zur Erforschung und Detektion einzelner Moleküle erhielt er 2004 den Basler Wissenschaftspreis.

    Dr. Yvan Arsenijevic ist als Stammzellforscher am Augenspital der Universität Lausanne tätig. Ihm und seinem Team ist es gelungen, Stammzellen im menschlichen Auge zu isolieren und zu studieren. Das Team arbeitet daran, unter Einsatz dieser Netzhautstammzellen sowie gentherapeutischer Methoden gegen degenerative Augenleiden vorzugehen.

    Der neue Stiftungsrat Prof. Ivan Rodriguez ist am Departement für Zoologie der Universität Genf tätig. Sein Schwerpunkt liegt in der Untersuchung neuronaler Systeme des Riechsystems. Seinem Team gelang die Identifikation spezieller Rezeptoren für Pheromone und dazugehöriger Antworten im Zentralnervensystem. Prof. Rodriguez gehört zu den zwei Dutzend jungen Forschern, die von der europäischen Molekularbiologie-Organisation EMBO speziell gefördert werden.

    Prof. Lukas Sommer ist seit 2001 Assistenzprofessor für Zell- und Entwicklungsbiologie an der ETH Zürich. Als Forschungsleiter befasst er sich intensiv mit neuronalen Stammzellen. Das Hauptziel der Gruppe ist die Identifikation von Faktoren, welche die Entwicklung der Zellen bestimmen.

    Eine Veränderung gibt es auch in der Geschäftsstelle von Gen Suisse. Daniela Stebler - Biologin mit jahrelanger Erfahrung in der Wissenschaftskommunikation - übernimmt die Geschäftsführung ad interim, da der gegenwärtige Geschäftsführer Kurt Bodenmüller zwölf Monate im Ausland weilt. Die Bestrebungen von Gen Suisse zum Dialog zwischen Forschung und Öffentlichkeit gehen weiter.

ots Originaltext: Stiftung Gen Suisse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Daniela Stebler
Geschäftsführerin a. i.
Stiftung Gen Suisse
Postfach
CH-3000 Bern 15
Tel.      +41/31/356'73'84
Fax        +41/31/356'73'01
E-Mail: dstebler@gensuisse.ch



Weitere Meldungen: Stiftung GEN SUISSE

Das könnte Sie auch interessieren: