Telefónica Deutschland GmbH

Telefónica on Tour: Die erste Roadshow war ein voller Erfolg

Gütersloh/München (ots) - Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf und Frankfurt waren im Juni und Juli die vier Stationen der sehr erfolgreichen ersten VPN- und IP-Telefonie Roadshow der Telefónica Deutschland GmbH. Deutschlands grösster alternativer IP-Carrier für Geschäftskunden konnte hochgradig interessierte Gäste begrüssen, die sich für ihre Firmen praxisnah über die neuesten Trends und Marktentwicklungen im Bereich der virtuellen privaten Netzwerke und IP-Telefonie Lösungen informieren lassen wollten. Neuesten Marktstudien zufolge wird sich der Markt in Deutschland für VPN- und Voice over IP-Dienstleistungen nahezu verdreifachen. Laut IDC werden bis 2007 die Investitionen in IP-Telefonielösungen auf 501 Millionen Euro anwachsen. Und für VPN-Lösungen sagen die Marktforscher schon für 2005 ein Investitionsvolumen von 1,3 Milliarden Euro voraus. Das sind Zahlen, die belegen, dass Telefonica mit der Roadshow auf dem richtigen Weg ist. Alle Teilnehmer stimmten am Ende darin überein, dass Investitionen in IP-Services wie IP-Telefonie und IP-VPN in den kommenden Jahren Priorität haben werden. Mit gut 80 hochkarätigen Besuchern an vier Tagen in vier Städten entsprach das Interesse an der ersten Roadshow der Telefónica Deutschland GmbH den Erwartungen des Veranstalters. Mehr als die Hälfte der Besucher waren neue oder potenzielle Kunden der Telefónica Deutschland GmbH. Angetan waren die Roadshow-Besucher vom Auftritt Ossi Urchs', dem deutschen Internet-Urgestein. Sein Vortrag "You ain't seen nothing yet - Aktuelle Trends im E-Business" beschloss jeden Roadshow-Tag mit einem Ausblick in die nicht allzu ferne Zukunft der IP-Netze. Sein Fazit: "Wir stehen erst am Beginn einer Netzwerkrevolution. Die zur Verfügung stehende Bandbreite der Netzwerkverbindungen wird sich jährlich nahezu verdoppeln, ähnlich der Rechenkraft bei Computerchips. Höchste Zeit also, falls nicht schon geschehen, jetzt die Weichen zu stellen und auf Telefónicas Kommunikationslösungen von morgen zu setzen, um schon heute von den IP-Technologien zu profitieren." Dabei sieht er die Bremser in den Unternehmen vor allem im Management sitzen. Urchs: "Wenn die Techniker und Controller so dürften, wie sie wollten, dann würde wir spätestens in fünf Jahren nur noch per IP-Telefonie miteinander kommunizieren." Vera Skowronski, Product Managerin VPN & Security, Telefónica Deutschland GmbH schilderte zuvor in ihrem Vortrag "Virtual Private Networks (VPN) in der Praxis - heute, morgen und in Zukunft" sehr anschaulich, wie innerhalb eines Unternehmens ein Telefónica VPN von heute mit den Anforderungen von morgen mitwachsen kann. "Skalierbarkeit ist ein wichtiger Faktor. Logischerweise erwartet sich jedes Unternehmen Planungssicherheit und Flexibilität zugleich. IT Investitionen werden nicht planlos und leichtfertig getätigt, unsere Kunden verlangen, dass wir als erfahrener IT- Dienstleister Kostenbewusstsein und hohe Qualität in den Vordergrund stellen." Am Beispiel eines fiktiven Unternehmens wurden diese Aspekte sehr anschaulich vorgestellt, was von den Zuhörern durch eine rege Beteiligung und viele konkrete Fragen bei den anschliessenden Diskussionsrunden honoriert wurde. Daran anschliessend referierte Tilo Schmidt, Product Manager Voice Services bei der Telefónica Deutschland GmbH, über die Integration von Sprache in ein unternehmensweites Netzwerk. Sein Vortrag "IP-Telefonie - neue Wege zur Kostensenkung" baute auf dem VPN-Beispiel seiner Vorrednerin auf, so dass den Zuhörern die Vorteile und vor allem die Kosteneinsparung bei der Integration von Sprache und Daten plastisch vor Augen geführt werden konnten. Vera Skowronski: "Es ist kein Gegensatz, konzentriert und sachkundig und zugleich anschaulich zu informieren. Wir wenden uns gleichermaßen an IT-Fachleute wie an die Entscheider im Management. Aus beiden Gruppen haben sich die Besucher sehr zufrieden über die Roadshow geäußert." Tilo Schmidt ergänzt: "Unsere Zuhörer kommen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen auf unsere Veranstaltung und dort wollen wir die einen bei ihrem Kenntnisstand abholen, ohne die Aufmerksamkeit der anderen zu verlieren." Neue Voice Services für August angekündigt Auf grosses Interesse stiess auch die Ankündigung neuer Produkte der Telefónica im Bereich Voice Services, mit dem sich das Unternehmen als Deutschlands bekanntester Voice Carrier ab August an Gross- und Mittelstandskunden richtet. Dazu Martin Kottbusch, Vice President Marketing: "In spätestens sechs Jahren werden wir alle nur noch via Internet Protokoll vermittelte Gespräche führen. Alles andere wäre eine Verschwendung von Ressourcen und Möglichkeiten; wäre Stillstand." Weiterhin erläutert er: "Die Grenze zwischen Telefon und Computer, zwischen Sprache und Datentransfer sind doch theoretisch schon längst überwunden. Wir versenden doch längst Textnachrichten übers Handy und gehen per Modem mit dem Computer über die Telefonleitung online. Dennoch sind Sprache und Daten immer noch wie die zwei Königkinder: sie können nicht zu einander kommen. Nicht bevor beide per IP-Protokoll übertragen werden." Kai Lorenz, Director Marketing, verantwortlich für Products and Communications, fügt hinzu: "Stattdessen plagen sich viele immer noch mit dieser Altlast getrennter Netze herum. Mit Technologie aus der Prä-Internet-Ära, aus dem letzten, im Prinzip sogar aus dem vorletzten Jahrhundert. Damit kann man keine Firma fit machen für die Kommunikationsaufgaben des 21. Jahrhunderts." Die nächste Telefónica Deutschland GmbH wird bereits vorbereitet. Sie wird voraussichtlich im Spätherbst wieder durch Deutschland touren. Telefónica Deutschland GmbH Telefónica Deutschland GmbH gehört zur Telefónica-Gruppe, einem der grössten global agierenden Telekommunikationskonzerne. Telefónica in Deutschland konzentriert sich ausschliesslich auf Geschäftskunden und stellt sowohl mittelständischen als auch Grossunternehmen seine Full- Service-Internetdienstleistungen zur Verfügung. Deutschlands grösster unabhängiger IP-Carrier vermittelt monatlich das höchste Onlineminutenvolumen und verfügt über die deutschlandweit zweitgrösste Netzinfrastruktur mit 35'000 km Backbone und 270 Einwahlknoten. Das Unternehmen - entstanden aus dem Zusammenschluss der Telefónica-Töchter mediaWays und HighwayOne - ist wichtigster Hostingpartner der Mediensites von z.B. RTL, SPIEGEL und Focus. Das Leistungsspektrum umfasst neben den schmal- und breitbandigen Internetzugängen vor allem die auf IP- oder der MPLS-Technologie basierenden Virtual Private Networks (VPNs), integrierte Sprach- und Datenlösungen, Mehrwertdienste wie Voice over IP sowie die klassischen Outsourcing-Dienste wie Hosting, Housing und Application Hosting. Als führender Anbieter von integrierten Kommunikationslösungen für Geschäftskunden steht das Unternehmen für hohe Flexibilität und Qualität. Möglich wird dies durch den eigenen IP-Backbone, das Network Control Center mit echtem 24/7 Betrieb, die bundesweit aufgestellte ServiceGroup sowie die Telefónica Grossrechenzentren, u. a. in Gütersloh, Frankfurt und München. Von 20 Standorten deutschlandweit wird die persönliche Kundenbetreuung garantiert. Zu den Kundenreferenzen zählen 30 der grössten deutschen Onlinedienste, darunter AOL. Weiterhin betreut Telefónica in Deutschland verschiedene grosse deutsche Serverfarmen sowie Firmennetze von internationalen Konzernen wie der Bertelsmann AG. Weitere Kunden sind Bank of China, Toyota, Adecco, BMG, Gruner+Jahr, WalterBau und Xerox. ots Originaltext: Telefónica Deutschland GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Claudia Burkhardt, Manager Public Relations Tel. +49/40/22'61'90'05 +49/52/46'80'17'09 Mobile: +49/17/08'52'99'32 Fax: +49/52/46'80'27'09 E-Mail: claudia.burkhardt@telefonica.de Internet: http://www.telefonica.de Bild- und weiteres Informationsmaterial auf Nachfrage

Das könnte Sie auch interessieren: