Universität Kaiserslautern

Neuer Master of Science in Medizinischer Physik - Berufsbegleitendes Fernstudium der TU Kaiserslautern akkreditiert

    Kaiserslautern (ots) -

    Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Technischen Universität Kaiserslautern hat bereits zum fünften Mal erfolgreich die Akkreditierung eines berufsbegleitenden Fernstudiums abgeschlossen: erfolgreiche Absolventen des Fernstudiums 'Medizinische Physik' erhalten künftig den akademischen Grad 'Master of Science' (M.Sc.). Das sechssemestrige Studienangebot wendet sich an Absolventen technisch-naturwissenschaftlicher Studiengänge (Universität oder Fachhochschule), die in den Bereichen medizinische Strahlenphysik (z.B. in Kliniken), Laserphysik oder Bildverarbeitung tätig werden wollen oder bereits tätig sind.

    Die TU Kaiserslautern blickt mittlerweile auf eine mehr als zehnjährige Erfolgsgeschichte im Bereich berufsbegleitender Fernstudiengänge auf dem Gebiet der Medizinphysik und Medizintechnik zurück. Bereits seit 1994 werden in Kooperation mit der Westpfalz-Klinikum GmbH das viersemestrige Fernstudium 'Medizinische Physik und Technik', seit 2000 das ebenfalls viersemestrige Fernstudium 'Klinisches Ingenieurwesen' angeboten, die beide mit einem universitären Zertifikat abschließen. Auch in das neue Master-Fernstudium ist der bewährte Kooperationspartner eingebunden.

    Aufgrund des vielfach festgestellten Fachkräftemangels im Bereich der Medizinphysik und -technik bieten sich den Absolventen der Fernstudiengänge sehr gute berufliche Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt, insbesondere in Krankenhäusern, Kliniken und Großpraxen. Weitere Arbeitsfelder sind Bereiche der Forschung und Entwicklung medizinischer Geräte und Verfahren, Prüf-, Kontroll- und Wartungswesen, Vertrieb und Schulung in Unternehmen, Behörden und Forschungseinrichtungen.

    Die Kosten betragen jeweils 407 Euro pro Semester plus Sozialbeitrag.

    Anmeldungen sind ab Mitte Mai möglich.

    Information und Beratung:

    Technische Universität Kaiserslautern
    ZFUW
    Postfach 3049
    D-67653 Kaiserslautern
    Tel.:        ++49 (0)631 205 4925
    Fax:         ++49 (0)631 205 4940
    E-Mail:    zfuw@rhrk.uni-kl.de
    Internet: http://www.zfuw.de

ots Originaltext: Universität Kaiserslautern
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Carla Sievers
Tel.: ++49 (0)631 205 4923
E-Mail: c.sievers@zfuw.uni-kl.de



Weitere Meldungen: Universität Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: