Schweiz. Zentralverein für das Blindenwesen SZB

SZB - Einladung: Weltpremiere eines Navigationsgerätes für Blinde

Bern (ots) - Am 26. November 2004 findet in Bern die Weltpremiere eines kreditkartengrossen Navigationsgerätes für sehbehinderte und blinde Menschen statt. Entwickelt wurde das so genannte PAVIP-System von den führenden Organisationen des Schweizer Sehbehindertenwesens zusammen mit einem Zuger Ingenieurbüro. Erstmals getestet wird es auf einer Tramlinie von BERNMOBIL. Seit Jahren fragen sich Hilfsmittelentwickler weltweit, wie die Autonomie von sehbehinderten und blinden Menschen im öffentlichen Raum und in öffentlichen Verkehrsmitteln erhöht werden kann. Die Antwort kommt aus der Schweiz und heisst PAVIP (Englisch für Personal Assistant for Visually Impaired People / Persönlicher Assistent für sehbehinderte Menschen). Hinter dem Akronym steckt ein System mit kreditkartengrossen Empfängern und kleinen Sendern an Gebäuden sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Sender geben sehbehinderten und blinden Menschen über die Sprachausgabe des PAVIP-Empfängers Distanz und Richtung ihres Zieles an. Ist dieses Ziel ein öffentliches Verkehrsmittel, informiert das PAVIP-Benutzergerät über die Ankunftszeit zum Beispiel eines Trams, über die nächste Station oder die Türöffnung und vieles mehr. Das PAVIP-Benutzergerät hat nur fünf Tasten und ist so klein wie eine Kreditkarte. Die Ingenieure haben aber nicht nur einen Funkempfänger und einen Kompass hinein gepackt - es ist gleichzeitig Sprachnotizgerät und MP3-Musikspieler. In Zukunft können auch Farberkennungsmodule, Lesegeräte für elektronische Etiketten, ein sprechendes Fieberthermometer oder eine Braille-Tastatur zum Verfassen von E-Mails angedockt werden. Der weltweit erste Feldversuch für die PAVIP-Teilfunktionen Navigation und Kommunikation im öffentlichen Raum und im öffentlichen Verkehr findet am 26. und 27. November 2004 in Bern statt: Sehbehinderte und blinde Testpersonen werden vom Hauptbahnhof Bern über das 9er-Tram von BERNMOBIL bis zu ihrem Ziel im Kursaal Bern geleitet. Dort findet an diesem Wochenende die Info Vision 04 statt, eine Ausstellung elektronischer Hilfsmittel für sehbehinderte und blinde Menschen. An einer nationalen Medienorientierung wird den Medien am 26. November 2004 um 11.30 Uhr im Kursaal Bern das PAVIP-System präsentiert. Die Journalisten können anschliessend an die Medienkonferenz sehbehinderte und blinde Testpersonen auf der Strecke zwischen Kursaal und Hauptbahnhof begleiten. Organisiert wird die Medienkonferenz von BERNMOBIL, der Firma Bones GmbH aus Zug, dem Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband SBV sowie dem Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen SZB. ots Originaltext: Schweiz. Zentralverein für das Blindenwesen SZB Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Jürg Vollmer, Leiter PR/Kommunikation Schützengasse 4 9000 St.Gallen Mobile +41/(0)78/620'08'12 :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Antwortfax ots.Einladungs-Service Weltpremiere eines Navigationsgerätes für Blinde Die Journalisten können anschliessend an die Medienkonferenz sehbehinderte und blinde Testpersonen auf der Strecke zwischen Kursaal und Hauptbahnhof begleiten. Datum: 26. November 2004 um 11.30 Uhr Ort: Kursaal Bern ( ) Wir nehmen gerne teil. ( ) Wir begleiten eine Testperson (Fotos/TV möglich!) ( ) Wir nehmen nicht teil. ( ) Schicken Sie uns bitte die Pressemappe. Name / Vorname: .................................................. Medium: .................................................. Strasse: .................................................. PLZ / Ort: .................................................. Telefon: .................................................. Fax: .................................................. E-Mail: .................................................. Rückfax an 071/222'73'18 oder E-Mail vollmer@szb.ch ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das könnte Sie auch interessieren: