CreaLog GmbH

Swisscom TeleVote macht Schweizer TV-Formate interaktiv: CreaLog realisiert Swisscom Voting-Plattform

München/Zürich (ots) - Die Schweiz hat ein neues 'Supertalent': Maya Wirz, die sympathische Busfahrerin aus dem Kanton Aargau, eroberte mit ihrer tollen Stimme die Herzen des Publikums. Rund 1,2 Millionen Zuschauer erlebten am Fernseher live das Finale von 'Die größten Schweizer Talente' - und mehrere Hunderttausend votierten per Telefon und SMS für ihre Lieblings-Stars. Entgegen genommen und registriert wurden diese Stimmen durch 'TeleVote 2.0', der neuen Mass Calling-Plattform von Swisscom. Die technisch ausgefeilte und mit 9.600 Leitungen größte Spracherkennungs-Plattform der Schweiz wurde durch den Münchner Voice Portal-Spezialisten CreaLog realisiert.

Interaktive TV-Formate überaus beliebt

Ein Blick über die Grenze nach Deutschland bestätigt die Attraktivität der interaktiven Formate für TV- und Radiostationen. So findet man Sendungen wie den 'Eurovision Song Contest, 'Wetten dass...?' oder 'Germanys next Top-Model' regelmäßig auf den vordersten Plätzen bei den Einschaltquoten. Offensichtlich schätzen nicht nur jüngere Zuschauer die Möglichkeit, aktiv in das Geschehen ihrer Lieblingssendung einzugreifen und über ihren persönlichen Favoriten per Telefon und SMS abzustimmen.

Swisscom bringt interaktive Sendeformate voran

Die vollständig neue Televoting-Plattform erlaubt Swisscom, die Attraktivität der Radio- und TV- Programme durch 'Mitmachformate' noch weiter zu steigern. Die CreaLog-Lösung stellt dabei sicher, dass jeder Anruf bei Aktionen eines TV- bzw. Radiosenders auch wirklich zählt.

Simon Marville, Projektleiter bei Swisscom, erläutert die wesentlichen Verbesserungen der neuen Televoting-Plattform: "Neu ist die Konvergenz der Plattform. Diese ermöglicht eine parallele und gleichberechtigte Teilnahme der TV-Zuschauer über alle gebräuchlichen Kommunikationskanäle wie Telefon, SMS, MMS und Internet. Dabei wird die technische Komplexität für den Betrieb der Lösung reduziert. Gleichzeitig können wir nun individuelle Ansagen der Kandidaten an ihre Fans einspielen."

Die VoiceXML-fähige Plattform hat aber noch weitere Vorteile: Führt der Sender ein Gewinnspiel durch, kann er das Anrufverhalten über den Web-Browser in Echtzeit beobachten und jederzeit auf das Publikum reagieren. Die ermittelten Gewinner oder Telefon-Gesprächspartner werden per Mausklick direkt zum Moderator durchgestellt oder zurückgerufen. Über die von CreaLog entwickelte Web-Oberfläche können die Redakteure während der Sendung den Ablauf der Votings steuern.

Insgesamt bauten die Spezialisten von Swisscom und CreaLog 40 Server-Systeme im Fest- und Mobile-Access-Netz mit 9.600 Leitungen auf und installierten 20 Applikationsserver in den Datacentern von Swisscom. Sonate-IP-Übertragungsnetze verbinden die 12 Standorte in der ganzen Schweiz und ermöglichen sogar landesweite TV-Votings mit mehreren hunderttausend Anrufen und SMS in den kurzen Zeitfenstern der Sendungen.

Swisscom Projektleiter vom Erfolg der neuen Plattform begeistert

Von einer "sehr angenehmen und kompetenten Zusammenarbeit mit CreaLog" sprechen Daniel Isenschmid und Simon Marville, die Leiter des 70-köpfigen Swisscom-Projektteams. Sie ergänzen: "In knapp sieben Monaten hat es das CreaLog-Team geschafft, alles Erforderliche zu realisieren, damit die Votings auf der neuen Plattform angenommen und perfekt verarbeitet werden konnten".

Ein Blick in die nahe Zukunft

Im nächsten Schritt wird die Plattform nun auf Ansage- und Akustikfunktionen (z.B. beim Netzwechsel) für das gesamte Swisscom Netz ausgebaut. Darüber hinaus werden bestehende Ansage- und Auskunftslösungen - unter anderem Weckruf, Blumengruß, Börseninfos, Horoskope oder Stau-Infos - durch die neue Plattform abgelöst.

Kontakt:

Jürgen Walther
Tel: +49-(0)89-32465632

juergen.walther@crealog.com

Redaktion: klaus.jereb@comfact.de


Das könnte Sie auch interessieren: