UNIQA Versicherungen AG

EANS-Adhoc: UNIQA Versicherungen AG
UNIQA schafft börsefreundliche Konzernstruktur

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
11.09.2012

UNIQA schafft börsefreundliche Konzernstruktur

- UNIQA Group schafft neue, straffe Konzernstruktur als Vorbereitung auf den
geplanten Börsegang (Re-IPO)
- Aufsichtsrat genehmigt Kapitalerhöhung der UNIQA Versicherungen AG für den
Erwerb der Anteile von Austria Privatstiftung und Collegialität an der UNIQA
Personenversicherung AG

Die UNIQA Group bereitet sich konsequent auf den geplanten Börsegang (Re-IPO)
vor. Wie angekündigt setzt die UNIQA Group nun die nächsten Schritte, um die
Konzernstruktur zu straffen und damit börsefreundlicher zu gestalten: UNIQA
Sachversicherung AG und CALL DIRECT Versicherung AG werden mit UNIQA
Personenversicherung AG als aufnehmender Gesellschaft verschmolzen und diese
gleichzeitig in UNIQA Österreich Versicherungen AG umbenannt.  

Im Vorfeld dieser Umgründung bringen Austria Versicherungsverein auf
Gegenseitigkeit Privatstiftung (Austria Privatstiftung) und Collegialität
Versicherung auf Gegenseitigkeit (Collegialität) ihre direkten Beteiligungen an
der UNIQA Personenversicherung AG von gemeinsam rund 36,61 Prozent in die
börsennotierte Holding UNIQA Versicherungen AG ein. Der zugrundeliegende
Sacheinlage- und Einbringungsvertrag wurde bereits am 26. Juni 2012
unterzeichnet (siehe auch ad hoc Meldung vom 26. Juni 2012).  

Mit der Übernahme der Anteile von Austria Privatstiftung und Collegialität durch
UNIQA Versicherungen AG wird die UNIQA Personenversicherung AG (künftig UNIQA
Österreich Versicherungen AG) zu einer 100-Prozent-Tochtergesellschaft der
Holding. Das Ergebnis der künftigen UNIQA Österreich Versicherungen AG wird
damit im vollen Umfang im Konzernergebnis der UNIQA Group enthalten sein, da
keine Minderheitenanteile mehr abgezogen werden.  

Als Gegenleistung für die Einbringung ihrer Anteile erhalten Austria
Privatstiftung und Collegialität 21.279.295 bzw. 2.364.340 neue Stückaktien der
UNIQA Versicherungen AG.  

Aufsichtsrat hat Kapitalerhöhung um 23,6 Millionen neue Aktien genehmigt
Der Aufsichtsrat der UNIQA Versicherungen AG hat am 11. September 2012 dem
Beschluss des Vorstands vom 11. September 2012 zugestimmt und die Ausgabe von
23.643.635 neuen Aktien und damit die Erhöhung des Grundkapitals auf 214.247.900
Euro genehmigt. Diese Kapitalerhöhung erfolgt aus dem verbleibenden von der
Hauptversammlung genehmigten Kapital. Rechtlich umgesetzt wird die Maßnahme mit
der Firmenbucheintragung voraussichtlich am 15. September 2012. Die neuen Aktien
sind für das gesamte Jahr 2012 dividendenberechtigt. Eine Notierung der neuen
Aktien im Segment Prime Market der Wiener Börse ist beabsichtigt. 

Nach dem Einbringen der Anteile an der UNIQA Personenversicherung ergeben sich
folgende Anteilsverhältnisse an der UNIQA Versicherungen AG: RZB-Konzern 43,80
Prozent, Austria Beteiligungs-Verwaltung 35,05 Prozent, Austria Privatstiftung
9,93 Prozent, Collegialität 3,34 Prozent, Streubesitz-Aktionäre 7,51 Prozent,
eigene Aktien 0,38 Prozent. Die Kontrollverhältnisse an der UNIQA Versicherungen
AG bleiben unverändert. RZB-Konzern, Austria Privatstiftung, Austria
Beteiligungs-Verwaltung und Collegialität werden gemeinsam 92,11 Prozent der
Stimmrechte halten. 

Die UNIQA Österreich Versicherungen AG startet im Oktober
Nachdem die UNIQA Versicherungen AG die Anteile der UNIQA Personenversicherung
AG erworben hat, werden UNIQA Sachversicherung AG und CALL DIRECT Versicherung
AG mit UNIQA Personenversicherung AG zur UNIQA Österreich Versicherungen AG
verschmolzen. Rechtlich wirksam wird dies - vorbehaltlich der behördlichen
Genehmigungen - voraussichtlich im Oktober 2012 mit der Eintragung im
Firmenbuch. 

Auch die bisher von UNIQA Versicherungen AG gehaltenen Anteile an der Salzburger
Landes-Versicherung AG werden in die UNIQA Österreich Versicherungen AG
eingebracht. Die Salzburger Landes-Versicherung AG wird damit zur
100-prozentigen Tochtergesellschaft von UNIQA Österreich Versicherungen AG.

Die UNIQA Österreich Versicherungen AG wird gemeinsam mit ihrer Tochter
Salzburger Landes-Versicherung AG über 9 Landesdirektionen und 320
Kundenservice-Center (Versicherer vor Ort) verfügen und bereits bei ihrem Start
mehr als 2,4 Millionen Kunden in Österreich betreuen. Der Vorstand von UNIQA
Österreich Versicherungen AG setzt sich unverändert folgendermaßen zusammen:
Hartwig Löger (Vorstandsvorsitzender; Vertriebsmanagement), Silvia Harfmann
(Prozessmanagement), Peter Eichler (Fachmanagement Personenversicherung), Robert
Wasner (Fachmanagement Sachversicherung).

Die Raiffeisen Versicherung, mit Klaus Pekarek als Vorstandsvorsitzendem, bleibt
unverändert eine 100-Prozent-Tochter von UNIQA Versicherungen AG und ist eine
Schwestergesellschaft von UNIQA Österreich Versicherungen AG. Sie richtet sich
konsequent an den Bedürfnissen der Raiffeisenbanken und ihrer Kunden in
Österreich aus. 

Die FINANCE LIFE Lebensversicherung AG wird als 50:50 Tochter von UNIQA
Österreich Versicherungen AG und Raiffeisen Versicherung AG wie bisher fonds-
und indexgebundene Lebensversicherungen für die Vertriebswege von UNIQA
Österreich und Raiffeisen Versicherung anbieten. 

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Diese Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf die zukünftige Entwicklung der
UNIQA Group beziehen. Diese Aussagen stellen Einschätzungen dar, die auf Basis
aller uns zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen
getroffen wurden. Sollten die zugrunde gelegten Annahmen nicht eintreffen, so
können die tatsächlichen Ergebnisse von den zurzeit erwarteten Ergebnissen
abweichen. Eine Gewähr kann für diese Angaben daher nicht übernommen werden.


Rückfragehinweis:
UNIQA Versicherungen AG
Norbert Heller
Tel.: +43 (01) 211 75-3414
mailto:norbert.heller@uniqa.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    UNIQA Versicherungen AG
             Untere Donaustraße 21
             A-1029 Wien
Telefon:     01/211 75-0
Email:    investor.relations@uniqa.at
WWW:      http://www.uniqagroup.com
Branche:     Versicherungen
ISIN:        AT0000821103
Indizes:     WBI, ATX Prime
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: UNIQA Versicherungen AG

Das könnte Sie auch interessieren: