UNIQA Versicherungen AG

euro adhoc: UNIQA Versicherungen AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung
Einstieg von UNIQA bei Vitosha, Bulgariens sechstgrößte Versicherung

-------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 28.07.2005 Einstieg von UNIQA bei Vitosha, Bulgariens sechstgrößte Versicherung Die UNIQA Gruppe hat mit dem Finanzinvestor EQUEST - dem indirekten Mehrheitseigentümer - die Übernahme von 20 % des Aktienkapitals an der sechstgrößten bulgarischen Versicherung Vitosha vereinbart. Gleichzeitig wurde mit EQUEST auch die Übernahme von weiteren Anteilen an Vitosha durch UNIQA fixiert, wodurch UNIQA zum Mehrheitseigentümer werden wird. Zusätzlich wurde vereinbart, dass UNIQA bereits unmittelbar nach dem Einstieg die Mehrheit der Organe der Gesellschaft - Vorstand und Aufsichtsrat - besetzen kann. UNIQA wird daher von Beginn an die Entwicklung der Vitosha mit Know-how unterstützen und die Gesellschaft auch leiten. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Behörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mit dem Einstieg bei der Vitosha Gruppe erweitert die UNIQA Gruppe die Präsenz in Südosteuropa und ist nun neben dem Heimatmarkt Österreich - wo UNIQA Marktführer ist - in weiteren 13 europäischen Ländern vertreten. UNIQA Generaldirektor Konstantin Klien: "Bulgarien ist nach Rumänien, Bosnien&Herzegowina und Slowenien nun der vierte neue Markt, in den wir heuer einsteigen. Wie in den anderen Fällen war auch dieser Schritt ein wohlüberlegter, dem sehr sorgfältige Prüfungen und Marktanalysen vorausgegangen sind. Bulgarien als einen der Kandidaten für einen EU Beitritt hatten wir schon länger auf unserer strategischen Landkarte. Mit Vitosha und EQUEST haben wir nun Partner gefunden die einen erfolgsversprechenden und strategiekonformen Eintritt in einen Markt mit großem Potenzial erlauben. Gleichzeitig haben wir damit auch eine Plattform und die Voraussetzung geschaffen, um die in Österreich und anderen Osteuropäischen Ländern erfolgreiche Partnerschaft mit der Raiffeisen Bankengruppe auf Bulgarien auszuweiten." George Krumov, Kari Haataja und Petri Karjalainen, Geschäftsführer von EQUEST "Wir freuen uns sehr über die strategische Partnerschaft mit UNIQA im Zusammenhang mit unserem Investment bei Vitosha. Es entspricht unserer Kernstrategie bei unseren Investments Partnerschaften mit führenden internationalen Playern einzugehen. Wir sind überzeugt, dass die zukünftigen Entwicklungen für Vitosha gemeinsam mit UNIQA - einem Versicherungsunternehmen mit starkem Commitment zur Region Osteuropa - äußerst erfolgreich sein werden. Durch diese Transaktion wird für das Management, die Angestellten und die Kunden von Vitosha eine Plattform für neue Versicherungsprodukte und langfristige Investments geschaffen, um Vitosha zu einem der führenden Versicherungsunternehmen Bulgariens zu machen." Vitosha Die Sachversicherung ZPD Vitosha wurde - ebenso wie die für das Lebensversicherung zuständige Tochtergesellschaft ZK Vitosha Life AD - 1992 als private Gesellschaft gegründet. Gemeinsam erreichten die beiden Gesellschaften 2004 ein Prämienvolumen von rund 23,2 Mio. Euro und damit einen Marktanteil von 5,4%. In der Sachversicherung liegt Vitosha mit 5,5% Marktanteil auf Platz fünf. Der allgemeinen Marktsituation entsprechend ist das Portfolio von Vitosha stark Kfz-lastig und das - überdurchschnittlich wachsende - Lebensversicherungsgeschäft mit 2,5 Mio. Euro noch unterrepräsentiert. Die Zentrale der Vitosha Versicherungen befindet sich in Sofia, der Vertrieb und das Kundenservice erfolgt über ein gut entwickeltes und flächendeckendes Netzwerk von rund 100 Niederlassungen, Maklern und Agenturen. Vitosha beschäftigt mehr als 360 Mitarbeiter. EQUEST EQUEST ist ein Investmentberater und Investmentunternehmen mit Sitz in London, die ihr Kerngeschäft auf den wachsenden südosteuropäischen Märkten führt und eine regionale Niederlassung in Sofia unterhält. Das Unternehmen berät und führt EQUEST Investments Bulgaria Ltd (EIBL), ein an der Irischen und Wiener Börse notierendes Investmentunternehmen mit einem Börsenmarktwert von 135 Mio. Euro. EQUEST ist einer der führenden Finanzinvestoren innerhalb der stark wachsenden bulgarischen Wirtschaft. Das Unternehmen konzentriert sich primär auf Endverbrauchersegmente sowie Finanzdienstleistungen und Immobilien. Die Anteilseigner von EIBL sind führende institutionelle Anleger aus Europa und den USA. EQUEST fällt unter britische Finanzaufsicht (Financial Services Authority). Versicherungsmarkt Bulgarien Die 32 Versicherungen Bulgariens - davon 11 Lebensversicherer - erreichten 2004 ein Prämienvolumen von 426 Mio. Euro (+25%). Aktuell entfallen nur rund 12% des Prämienvolumens auf den Bereich der Lebensversicherung. Bis 2007 rechnen Experten mit einem jährlichen Prämienwachstum von weiterhin rund 25%. Der Anteil der Versicherungsprämien am Brutto-Inlandsprodukt liegt mit ca. 1,9% deutlich unter dem Schnitt der EU 15 von 5,7%. Angesichts der geringen Versicherungsdurchdringung, den steigenden Lebensstandards und den stetigen Wirtschaftswachstums besteht im Versicherungsbereich ein hohes Wachstumspotential - insbesondere in der Lebensversicherung. Ende der Mitteilung euro adhoc 28.07.2005 10:35:07 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: UNIQA Versicherungen AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragehinweis: UNIQA Versicherungen AG Norbert Heller Tel.: +43 (01) 211 75-3414 mailto:norbert.heller@uniqa.at Branche: Versicherungen ISIN: AT0000821103 WKN: 082110 Börsen: Wiener Börse AG

Das könnte Sie auch interessieren: