Messe München GmbH

Schlussbericht: SYSTEMS 2003 - Gute Geschäfte, zufriedene Aussteller

    München (ots) -

    - Besucherzahlen wieder auf Wachstumskurs     - Mittelstand nimmt Informationsangebote an     - Türöffner für IT-Firmen der mittel- und osteuropäischen Staaten     - "Who is who" der Branche trifft sich auf der SYSTEMS

    Mit einem erfreulich guten Ergebnis schliesst die SYSTEMS 2003, 22. Business-to-Business-Messe für Informationstechnik, Telekommunikation und Neue Medien, am 24. Oktober 2003 ihre Pforten: Rund 1.300 Unternehmen aus 29 Ländern (2002: 1.600 ausstellende Firmen) präsentierten in sieben Hallen auf der Neuen Messe München ihre Produkte und Dienstleistungen. Das Angebot traf auf eine starke Nachfrage: An den fünf Messetagen wurden rund 74.000 Besucher registriert. Damit kann die SYSTEMS nach drei Jahren Rückgang erstmals wieder eine Steigerung der Besucherzahlen melden (2002: 72.950 Besucher).

    Aussteller bestätigen: SYSTEMS ist auf richtigem Kurs

    Die Fokussierung der SYSTEMS zeigt Wirkung. Die Business-to-Business- Orientierung zusammen mit der Konzentration auf mittelständische Unternehmen als grosse Kernzielgruppe neben den ITK-Entscheidern der Konzerne hat sich ebenso ausgezahlt wie die Ausrichtung auf ITK- Kernthemen: Die Aussteller freuten sich nicht nur über eine hohe Besucherfrequenz in den Hallen und auf ihren Ständen, sondern auch über viele mittelständische Unternehmen mit konkreten Investitionsabsichten. "Gegenüber dem Vorjahr sind deutlich mehr qualifizierte Fachgespräche geführt worden, das heisst, vor allem das mittelständische Fachpublikum hat sich verstärkt zu Wort gemeldet. Mehrere Aufträge in Millionenhöhe machen die SYSTEMS auch in Zukunft zu einem wichtigen Marktplatz", äusserte sich Waldemar Czauderna, Geschäftsbereich T-Com, Deutsche Telekom, zufrieden.

    Nach Aussage von Dipl.-Volkswirt Peter Driessen, Stv. Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, hat die SYSTEMS 2003 mit den lösungsorientierten Informationen durch die Aussteller, einer breiten Abdeckung der aktuellen Themen und einem umfangreichen Vortragsangebot in den einzelnen Fachforen sowie den Guided Tours die Erwartungen des Mittelstandes voll erfüllt. Driessen weiter: "Angesichts eines Silberstreifs am Konjunkturhorizont kam die SYSTEMS genau zum richtigen Zeitpunkt!"

    BITKOM: SYSTEMS 2003 hat Erwartungen übertroffen

    Dass die SYSTEMS mit ihrem Konzept in 2003 diese überaus wichtige Zielgruppe des Mittelstandes erreicht und auch nach München einladen konnte, ist durchweg den Statements der Aussteller zu entnehmen. Die mittelständischen Firmen informierten sich nicht nur über die aktuellen Lösungen der Branche, sondern signalisierten auch eine deutliche Investitionsbereitschaft: Aussteller wie SAP Deutschland oder Rimage Europe meldeten noch vor Messe-Ende den Abschluss wichtiger Auf-träge. "Die SYSTEMS ist mit dem Anspruch gestartet, den Impuls für die Trendwende zu geben. Dieses Ziel haben wir mehr als erreicht: Auf der Messe waren die Signale für die sich abzeichnende Belebung des Geschäftes deutlich spürbar", beschreibt Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München International die optimistische Stimmung auf dem Münchner Messegelände.

    Diese wird auch vom führenden Verband der Branche, dem BITKOM e.V. (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.), bestätigt. Willi Berchtold, BITKOM-Präsident: "Die SYSTEMS 2003 hat die Erwartungen der Unternehmen übertroffen. Die auf der Messe angebahnten Vertragsabschlüsse dürften deutlich über dem Niveau des letzten Jahres liegen. Das ist ein eindeutiges Signal dafür, dass der Markt wieder anzieht. Das positive Fazit der Aussteller und die spürbar gute Stimmung auf der Messe bestätigen die vom BITKOM prognostizierte Konjunkturbelebung der ITK-Branche."

    Diese Prognose wird von den SYSTEMS-Ausstellern bestätigt. Laut der Umfrage von NFO Infratest sind 64 % aller befragten Aussteller überzeugt, dass es mit der Branche aufwärts geht (2002: 46 %).

    Die Aussteller zeigten sich mit der SYSTEMS 2003 überaus zufrieden: Ganze 60 % haben die Messe in der NFO Infratest-Umfrage mit der Note "ausgezeichnet bis gut" bewertet (2002: 47 %). SYSTEMS-Chef Klaus Dittrich: "Die hohe Zufriedenheit unserer Aussteller lässt sich auch in der Wiederbeteiligung ablesen. So haben sich bereits IBM, die Deutsche Telekom, Docuware, Kaba Benzing, AVM und viele andere für die SYSTEMS 2004 wieder angemeldet."

    Türöffner für IT-Firmen der mittel- und osteuropäischen Staaten Unisono lobten die Aussteller die SYSTEMS als Messe für den Mittelstand mit einem starken Einzugsbereich in süddeutschen Raum sowie Österreich und der Schweiz. So bezeichnete z.B. der Aussteller Tobit die SYSTEMS als "Super-Plattform" für Fachhandelskontakte in Süddeutschland und Österreich.

    Auch das Ziel der SYSTEMS, sich am Vorabend der EU-Ost-Erweiterung künftig als Drehscheibe zwischen den ITK-Märkten im Westen und Osten zu etablieren, ist erreicht worden: Auf der neuen Mittel- und Osteuropa-Area präsentierten sich IT-Anbieter aus zehn Staaten. Für viele Unternehmen wie zum Beispiel die Aussteller auf dem mazedonischen Gemeinschaftsstand war es überhaupt der erste Messeauftritt vor einem breiten Fachpublikum. Die Gäste aus den mittel- und osteuropäischen Staaten waren von der SYSTEMS als Gastgeber und Türöffner für den deutschen Markt überzeugt: Laut Sinisa Milosevic, Chef des serbischen Software-Hauses Prozone, unterstützt die SYSTEMS die Unternehmen aus diesen Ländern darin, den sehr interessanten deutschen IT-Markt zu erschliessen. Auch die mit 23 Unternehmen grösste Gemeinschaftsbeteiligung aus Rumänien ist von der SYSTEMS mehr als angetan. Für Alexandru Borcea, President ARIES (Romanian Association for Elec-tronic and Software Industry), ist die SYSTEMS die führende Business-to-Business-Messe: "Die rumänischen IT-Unternehmen kamen nach München mit dem Ziel, Ge- schäftskontakte zu potentiellen Partnern zu knüpfen. Durch diesen Auftritt haben sich gute Chancen für die rumänischen IT-Unternehmen aufgetan. Wir werden auch nächstes Jahr wieder mit dabei sein - hoffentlich mit noch mehr IT-Firmen aus Rumänien."

    Mehr Entscheider, mehr Fachbesucher

    Entscheider und Fachbesucher sind der SYSTEMS treu geblieben: Die Auswertung der Registrierungsdaten untermauert hier die Aussagen der Aussteller. Die Registrierung wurde vom Fachpublikum gut angenommen, rund 59.000 Besucher nutzten die Vorab-Registrierung im Internet. Aufgrund des Besucherandrangs kam es zeitweise zu Wartezeiten. SYSTEMS-Chef Klaus Dittrich freut sich besonders über den hohen Anteil von qualifizierten Fachbesuchern: Laut Untersuchung von NFO Infratest kamen 97 % Fachbesucher, darunter 89 % Entscheider zur SYSTEMS 2003 nach München. Rund 47 % der Besucher nehmen leitende Positionen ein, 38 % verfügen über alleinige Entscheidungskompetenz.

    "Who is who" - die Branche trifft sich in München

    Die SYSTEMS 2003 war an allen Tagen Treffpunkt hochkarätiger Vertreter der Bran-che: Ob auf der Communication World, dem SYSTEMS TV-Studio, dem eGovern-ment-Forum oder dem BITKOM-Empfang: Das "Who is Who" der ITK-Wirtschaft nutzte die SYSTEMS zum Dialog. Mit über 500 Teilnehmern war die Communication World auch in diesem Jahr ein Highlight der Messe. Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München: "Bereits im zweiten Jahr seines Bestehens hat sich die Com- munication World als wichtigste Informationsdrehscheibe zum Thema Mobile Lösun-gen in Deutschland etabliert. Das Wachstum bei den Teilnehmerzahlen und die hochkarätige Besetzung des Podiums bestätigen dies eindrucksvoll. Die Communication World ist heute einer der grössten und bedeutendsten Mobilfunk-Kongresse in Europa."

    Die SYSTEMS 2004 findet vom 18. Oktober bis zum 22. Oktober 2004 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent - unter http://www.SYSTEMS-world.de.

ots Originaltext: Messe München GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Ansprechpartner für die Presse:
Ellen Richter-Maierhofer,
Pressereferat SYSTEMS,
Tel.: +49 (0) 89/949-20650,
Fax:  +49 (0) 89/949-20659
E-Mail: richter-maierhofer@messe-muenchen.de



Weitere Meldungen: Messe München GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: