Salzgitter AG

SALZGITTER AG: Umsatz und Gewinn nach den ersten neun Monaten 2007 weiter auf Rekordkurs

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Finanzen/Zwischenbericht Salzgitter (euro adhoc) - Der Salzgitter-Konzern setzte neue Bestmarken für Umsatz und operativen Gewinn in einem Neunmonatszeitraum. Zu den 1,29 Mrd. EUR Anstieg des konsolidierten Konzernaußenumsatzes auf nunmehr 7,50 Mrd. EUR haben sämtliche Unternehmensbereiche, schwerpunktmäßig Stahl und Handel, beigetragen (9 Monate 2006: 6,21 Mrd. EUR). Hinzu trat die erstmalige Konsolidierung der zu Beginn des dritten Quartals erworbenen Klöckner-Werke und der Vallourec Précision Etirage (VPE). Die vollständig im operativen Geschäft erwirtschafteten 980,4 Mio. EUR Gewinn vor Steuern übertrafen den vergleichbaren Vorjahreswert von 661,5 Mio. EUR um 48 % (EBT 9 Monate 2006 inkl. 907 Mio. EUR Gewinn aus Verkauf der Vallourec-Beteiligung: 1,57 Mrd. EUR). Der Nachsteuergewinn betrug im Berichtszeitraum 594,9 Mio. EUR (9 Monate 2006: 1,35 Mrd. EUR); als Ergebnis pro Aktie errechnet sich ein Wert von 10,38 EUR (9 Monate 2006: 23,66 EUR). Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals (ROCE) erreichte 29,0 % (9 Monate 2006: 54,9 %). Gesamtumsatz nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR): 9M 2007 (9M 2006) Stahl 3.021 (2.467) Röhren 1.870 (1.600) Handel 3.764 (3.248) Dienstleistungen 900 (771) Technologie 278 (-) Sonstiges/Konsolidierung 325 (225) Konzern 10.158 (8.311) Außenumsatz nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR): 9M 2007 (9M 2006) Stahl 2.168 (1.793) Röhren 1.343 (1.161) Handel 3.262 (2.871) Dienstleistungen 390 (316) Technologie 246 (-) Sonstiges/Konsolidierung 91 (67) Konzern 7.501 (6.207) Vorsteuerergebnisse nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR): 9M 2007 (9M 2006) Stahl 569,5 (301,3) Röhren 210,2 (184,3) Handel 176,5 (149,2) Dienstleistungen 47,6 (16,6) Technologie -9,9 (-) Sonstiges/Konsolidierung -13,4 (917,0) Konzern 980,4 (1.568,5) Insgesamt wird für das laufende Jahr auf Basis derzeitiger Informationen und Erwartungen bezüglich der Entwicklung der Beschaffungs- und Absatzmärkte sowie der allgemeinen Rahmenbedingungen und unter Einbeziehung der Effekte des Ergebnisverbesserungsprogramms ein Vorsteuergewinn des Salzgitter-Konzerns in der Größenordnung von 1,2 Milliarden Euro erwartet. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass Chancen und Risiken beispielsweise aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Verschiebungen von Währungsparitäten den Verlauf des Geschäftsjahres 2007 noch beeinflussen können. Weitere Details sind der heute erscheinenden ausführlichen Pressemitteilung und dem Zwischenbericht zu entnehmen (siehe www.salzgitter-ag.de). Ende der Mitteilung euro adhoc 14.11.2007 07:15:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Salzgitter AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Bernhard Kleinermann Tel.: +49 (0) 5341-21-3783 E-Mail: ir@salzgitter-ag.de Branche: Stahl/Eisen ISIN: DE0006202005 WKN: 620200 Index: MDAX, CDAX, HDAX, Midcap Market Index, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Hamburg / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr Börse Hannover / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: