Osec

Osec mit neuen Anforderungen in der Aussenwirtschaft

    Zürich (ots) -  Ab 2008 nimmt Osec Business Network Switzerland weitere Aktivitäten der Schweizer Aussenwirtschaftsförderung wahr: Auf Wunsch des Parlaments bündelt Osec die Leistungsaufträge der Export-, Import-, Investitions- und Standortförderung unter einem Dach. Das Ziel ist, mit einer besseren Synergienutzung die Effizienz der Aussenwirtschaftsförderung zu erhöhen. Um den Bedürfnissen der Schweizer und Liechtensteiner Unternehmen besser entsprechen und die Koordination mit den Standortförderungstätigkeiten der Schweiz im Ausland zu optimieren, erfolgt die Marktbearbeitung und Kundenbetreuung künftig über vier Regionenverantwortliche, die an den Leiter "Globale Märkte" rapportieren werden. Deshalb setzt sich ab dem 1.1.2008 auch die Geschäftsleitung von Osec neu zusammen.  

    Osec Business Network Switzerland nimmt ab dem 1.1.2008 gemäss den Entscheiden des National- und Ständerates in der Sommer- und Herbstsession zusätzlich zur Exportförderung auch die Leistungsaufträge der Import- und teilweise der Investitionsförderung in Entwicklungs- und Transitionsländern sowie die Standortförderung der Schweiz im Ausland wahr. Dadurch soll fortan die Effizienz und Schlagkraft in der Aussenwirtschaftsförderung erhöht werden. Daniel Küng, CEO von Osec Business Network Switzerland, sagt: "Diese Neuerung wird den Schweizer und Liechtensteiner Unternehmen zu Gute kommen, denn diese gilt es beim Auf- und Ausbau ihrer Auslandaktivitäten noch wirkungsvoller zu unterstützen und ihnen immer einfach und rasch Hilfe anbieten zu können. Ab 2008 werden wir vor allem in den Wachstumsmärkten noch stärker tätig sein, weil wir bezüglich dieser Märkte sehr viele Kundenanfragen erhalten und die entsprechenden KMU-Bedürfnisse optimal abdecken wollen."

    Auf wichtige Wachstumsregionen fokussieren

    Osec schafft auf den 1.1.2008 den Geschäftsbereich "Globale Märkte", den Stephan Oetiker leiten wird und dem neu vier Regionenverantwortliche rapportieren. Diese Regionenverantwortliche werden von der Schweiz, den USA, Dubai und Singapur aus ein besser koordiniertes Auftreten vor allem der Export- und Standortförderung im Ausland ermöglichen und dadurch auch die Marktbearbeitung und Kundenbetreuung vor Ort aus einer Hand effektiver gestalten. Die Einsetzung dieser Regionenverantwortlichen kommt einer Verstärkung in den Wachstums- und Schwerpunktmärkten gleich, da drei dieser vier neuen Leiter bei den Swiss Business Hubs operativ tätig sein und zugleich auch einen Swiss Business Hub in ihrer Region leiten werden. Die Swiss Business Hubs werden grösstenteils auf den Botschaften und Konsulaten dieser Länder vom EDA und von Osec gemeinsam betrieben.

    Die Geschäftsleitung von Osec setzt sich wegen den neuen Anforderungen in der Schweizer Aussenwirtschaftspromotion und der Zusammenlegung der vier genannten Leistungsaufträge ab dem 1.1.2008 folgendermassen zusammen:

    - Daniel Küng, CEO     - Stephan Oetiker, Globale Märkte     - Martin Rahf, Marketing     - Thérèse Künzli, Messen     - Lucia Döbeli, Partner Management     - Franz Steiger, Management Services     - Development Services (tbd)

    Der Rekrutierungsprozess des neuen Bereichsleiters für Development Services ist noch im Gange. Bereits zu Regionenverantwortlichen ernannt sind Axel Bermeitinger (Region Europe), Martin von Walterskirchen (Region Americas), Christian Watts (Region India, Middle East & Africa) sowie Thomas Wicki (Region Asia Pacific).

ots Originaltext: Osec Business Network Switzerland
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Patrick Djizmedjian
Leiter Public Relations / Public Affairs
Osec Business Network Switzerland
Stampfenbachstrasse 85
Postfach 492
CH-8035 Zürich
Tel.:        +41/44/365'55'16
Fax:         +41/44/365'54'92
Mobile      +41/79/642'88'60
E-Mail:    pdjizmedjian@osec.ch
Internet: http://www.osec.ch



Weitere Meldungen: Osec

Das könnte Sie auch interessieren: