Agroscope FAW W├Ądenswil

FAW: Zwetschgen, die den Konsumenten schmecken

Jetzt reifen die blau-violetten Gaumenfreuden heran ┬ľ Mitte August gehts richtig los mit den einheimischen Zwetschgen. Die Anbaufl├Ąche hat in der Schweiz deutlich zugenommen, doch der Pro-Kopf-Konsum stagniert. Nicht immer entspricht die Essqualit├Ąt den Konsumentenw├╝nschen.

          (ots) - 278 Hektaren Zwetschgen werden heute in der Schweiz
angebaut - das sind 60 Prozent mehr als 1995 (172 Hektaren). Beim
Konsum hingegen sieht es anders aus: Herr und Frau Schweizer essen
im Durchschnitt 1 kg Zwetschgen pro Jahr; 1990 waren es noch 1,4 kg.
Und dies trotz den Bem├╝hungen von Bund und Ern├Ąhrungsorganisationen
in den letzten Jahren, den Fr├╝chte- und Gem├╝sekonsum zu steigern.

    Daf├╝r gibt es viele Gr├╝nde. Einer davon ist, dass die Zwetschgenqualit├Ąt bisher vorwiegend von Handels- und Produzentenorganisationen definiert wurde. ┬źWas aus Sicht der Konsumenten eine gute Zwetschge ausmacht, hat man zu wenig beachtet┬╗, sagt Ernst H├Âhn, Lebensmittelingenieur an der Agroscope FAW W├Ądenswil mit einem scharfen Auge auf die Qualit├Ąt von Obst und Gem├╝se. Er hat Konsumententests durchgef├╝hrt und dabei die Festigkeits- und Zuckerwerte der degustierten Zwetschgen bestimmt. Die Konsumenten bevorzugen essreife, etwas weichere Fr├╝chte. Auch die sehr reifen und weichen Zwetschgen schmecken ihnen immer noch mehr als die harten und unreif gepfl├╝ckten. ┬ź Die Zwetschgen in den Ladenregalen sind den Konsumenten vermutlich oft zu hart und nicht reif genug┬╗, so Ernst H├Âhn.

    Mit den Konsumententests ist aber erst die halbe Arbeit getan. Agroscope FAW W├Ądenswil gibt den Landwirten Empfehlungen ab, wie sie ihre Zwetschgen pflegen m├╝ssen, um die von den Konsumenten gew├╝nschte Qualit├Ąt zu produzieren. So h├Ąngt zum Beispiel der Zuckergehalt davon ab, wie viele Fr├╝chte ein Baum tr├Ągt. Damit die Zwetschgen schmecken, m├╝ssen sie mindestens 13,8 Brix Zucker enthalten. Die Fachleute ermitteln in Versuchen, wie viele Fr├╝chte die Landwirte pro Ast stehen lassen k├Ânnen, um den richtigen Fruchtbehang und damit die richtigen Zuckerwerte zu erreichen.

    Anders als bei anderen Fr├╝chten werden zu fr├╝h gepfl├╝ckte, zu wenig reife Zwetschgen auch nach vier Wochen Lagerung nicht schmackhaft. Der richtige Pfl├╝ckzeitpunkt ist darum ganz entscheidend.

Transportf├Ąhigkeit versus Genuss Oft werden die Zwetschgen zu fr├╝h gepfl├╝ckt. Denn der Handel, der sich noch vorwiegend an den Eigenschaften alter Sorten orientiert, bevorzugt harte Fr├╝chte, weil diese besser transportierbar seien. In den letzten Jahren sind jedoch neue Zwetschgensorten auf den Markt gekommen, die beim Transport weniger anf├Ąllig sind.

    Damit die Landwirte essreife, k├Âstliche Zwetschgen abliefern k├Ânnen, pr├╝ft Judith Ladner, Steinobst-Expertin an der Agroscope FAW W├Ądenswil, zur Zeit ein portables und einfach zu bedienendes Festigkeitsmessger├Ąt f├╝r die Anwendung bei Zwetschgen. Denn ┬ľ so Ernst H├Âhn: ┬źWenn die Zwetschgen den Konsumenten wirklich schmecken, kaufen sie auch mehr davon.┬╗

Blaues Magenwunder Zwetschgen sind gesund. Bereits im Altertum erkannte man die verdauungsf├Ârdernde Wirkung. Als Vitamin-Lieferant stellt die Zwetschge keine Rekorde auf, bemerkenswert ist aber das harmonische Gesamtangebot. Aufgrund der umfangreichen B-Vitamine gilt diese Steinobstart als Nervenst├Ąrker, Stresshelfer und Leistungsf├Ârderer. Auch die Spurenelemente Zink und Kupfer wirken nerv├Âser Unruhe entgegen. Neuere Untersuchungen best├Ątigen, dass die Antioxidantien die Zellmembranen sch├╝tzen. Wer viele Zwetschgen aber auch andere Fr├╝chte und Gem├╝se konsumiert, beugt damit Krebs und Herzkreislauf- Krankheiten vor. Und: Wer sich saisongerecht ern├Ąhren will, kann mit den Zwetschgen die Zeit nach den Kirschen und vor den ├äpfeln abwechslungsreich ausf├╝llen.

((Box)) So bewahren Sie Zwetschgen zu Hause richtig auf Zwetschgen sollten im K├╝hlschrank aufbewahrt werden, im Plastiks├Ąckchen oder einem feuchten Tuch, damit sie im trockenen K├╝hlschrank-Klima nicht zuviel Wasser verlieren. Ein k├╝hler Keller, in dem es nicht w├Ąrmer als 10 Grad wird, eignet sich ebenso. Fr├╝chte und Gem├╝se nie im selben Beh├Ąlter aufbewahren. Sind die gekauften Zwetschgen zu hart, n├╝tzt es nichts, sie bei Zimmertemperatur liegen zu lassen. Im Gegensatz zu Aprikosen, Pfirsichen und Nektarinen reifen Zwetschgen nicht nach. Sie werden zwar weicher, aber nicht schmackhafter. Zu feste Zwetschgen k├Ânnen Sie einmachen; zusammen mit dem Einmach-Zucker erhalten sie einen besseren Geschmack. Falls die Zwetschgen schon zu weich sind, eignen sie sich vorz├╝glich zum D├Ârren. Bei 45 bis 60 Grad im Ofen w├Ąhrend 24 bis 30 Stunden trocknen lassen. Besonders gute D├Ârrzwetschgen erhalten Sie, wenn Sie die Zwetschgen zweimal ├╝ber Nacht im Ofen trocknen und dazwischen einen Tag bei Zimmertemperatur stehen lassen.

    ├ťbrigens: Neue Zwetschgensorten k├Ânnen an der diesj├Ąhrigen G├╝ttinger- Tagung degustiert werden: Am 22. August ab 9.30 h auf dem Versuchsbetrieb von Agroscope FAW W├Ądenswil in G├╝ttingen (TG). Mehr dazu unter www.faw.ch.

******** Bilder Sie k├Ânnen den Text sowie Bilder dazu in einer Bildqualit├Ąt von einem MB von unserer Website herunterladen: www.medien.faw.ch

F├╝r weitere Ausk├╝nfte an Medienschaffende:

Ernst H├Âhn Qualit├Ąt und Lagerung von Fr├╝chten und Gem├╝se Agroscope FAW W├Ądenswil Eidg. Forschungsanstalt f├╝r Obst-, Wein- und Gartenbau Tel. 01 783 63 66 Natel 079 681 18 53 E-Mail: Ernst.Hoehn@faw.admin.ch

Kathrine Schwab Medienbeauftragte Agroscope FAW W├Ądenswil Eidg. Forschungsanstalt f├╝r Obst-, Wein- und Gartenbau Tel. 01 783 62 72 Natel 079 593 89 85 E-Mail: Kathrine.Schwab@faw.admin.ch



Weitere Meldungen: Agroscope FAW W├Ądenswil

Das könnte Sie auch interessieren: