Teleclub AG

TELECLUB DIGITAL gewinnt immer mehr Kabelnetze

    Zürich (ots) - Am 1. Mai 2002 lancierte die Teleclub AG eine neue digitale Programmvielfalt mit insgesamt 10 Kanälen - 2 Spielfilmkanäle, 1 Serienkanal, 1 Krimikanal, Disney Channel, Fox Kids, Discovery Channel und 3 Sportkanäle. Aus insgesamt 4 Programmpaketen kann der Kunde sein TV-Programm zusammenstellen - rund um die Uhr und ohne Werbeunterbrechungen.

    Zahlreiche Kabelnetzbetreiber haben Teleclub Digital aufgeschaltet und somit dieses neue Fernseherlebnis ihren Kunden zugänglich gemacht. Dies entspricht im Moment einem Anschlusspotential von rund 400'000 Kabelhaushaltungen. Rund 80% der Teleclub-Mitglieder in diesen Netzen haben vom Umsteige-Angebot profitiert und innert wenigen Tagen von "analog" auf "digital" gewechselt. Dies zeigt das grosse Publikumsinteresse für das neue Fernsehangebot.

    Es beweist auch, dass es Kabelnetzunternehmen gibt, die kundenfreundlich denken und wissen, dass das Kabelnetz mit Teleclub Digital an Attraktivität gewinnt. Ebenfalls begrüssen sie es, dass Teleclub seine Set-Top-Box den Teleclub-Mitgliedern gratis zur Verfügung stellt. Denn mit der Teleclub Set-Top-Box kann der Kunde - ohne Mehrkosten - auch alle frei empfangbaren digitalen TV- und Radioprogramme des Kabelnetzbetreibers empfangen.

    Auf der Internetplattform von Teleclub (www.teleclub.ch) kann sich Kunde informieren, ob Teleclub Digital an seinem Wohnort empfangen werden kann. Über die Navigation "Termine Digital" können unter Eingabe der Postleitzahl oder der Ortschaft laufend aktualisierte Informationen zur Aufschaltsituation Digital abgefragt werden.

    Der grösste Kabelnetzbetreiber - die ausländisch beherrschte Cablecom AG, mit Unterstützung des Verbandes Swisscable - weigert sich bis anhin beharrlich, das digitale Teleclub-Programmangebot diskriminierungsfrei aufzuschalten. Dieses Gebaren widerspricht eindeutig dem freien Wettbewerb und zeigt auf, dass die Wünsche und Bedürfnisse des Schweizer Marktes komplett ignoriert werden.

    Die Teleclub AG ist deshalb - bereits schon vor Monaten - bei der WEKO und dem BAKOM vorstellig geworden. Sie ist der Überzeugung dass hier eindeutiger Monopolmissbrauch und eine Behinderung des Wettbewerbes vorliegt und erwartet, dass die Behörden zum Wohle des Konsumenten dem freien Wettbewerb zum Durchbruch verhelfen.

ots Originaltext: Teleclub AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Teleclub AG
Dr. W. Heinzelmann
Löwenstrasse 11
8021 Zürich
Tel. +41/1/225'25'25
Fax +41/1/225'25'00
[ 006 ]



Weitere Meldungen: Teleclub AG

Das könnte Sie auch interessieren: