Lindner Holding KGaA

EANS-News: Squeeze-out Verfahren, Urteil des Oberlandesgerichts München Lindner Holding KGaA /

-------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Recht/Prozesse Arnstorf (euro adhoc) - Lindner Holding Kommanditgesellschaft auf Aktien Bahnhofstr. 29, 94424 Arnstorf - Wertpapier-Kenn-Nummer 648 720 / 648 722 / 648 724 - - ISIN DE0006487200 / DE0006487226 / DE0006487242 - Am 25. Februar 2005 hatte die Hauptversammlung der Gesellschaft die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der Lindner Holding KGaA auf den Hauptaktionär gegen Gewährung einer Barabfindung gemäß §§ 327a ff. AktG beschlossen. Gegen diesen Beschluss waren von verschiedenen Aktionären Anfechtungsklagen erhoben worden. Zuletzt hatte der Bundesgerichtshof nach mündlicher Verhandlung vom 16. März 2009 auf das von der Gesellschaft eingelegte Rechtsmittel entschieden, dass die Sache zur neuen Verhandlung und Entscheidung an das Oberlandesgericht München zurückverwiesen wird. Das Oberlandesgericht München hat nun mit Entscheidung vom 26. November 2009 die Anfechtungsklagen abgewiesen. Die Revision zum Bundesgerichtshof wurde nicht zugelassen. Diese Entscheidung des Oberlandesgerichts München wird nach Ablauf der Rechtsmittelfrist rechtskräftig. Arnstorf, den 26.11.2009 Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Lindner Holding KGaA Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Harald Enggruber Tel.: +49 (0) 8723 / 20-2365 E-Mail: harald.enggruber@lindner-group.com Branche: Bau ISIN: DE0006487200 WKN: 648720 Börsen: München / M:access Stuttgart / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: