Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Lehrstellenbarometer bestätigt SGB-Forderung - Betriebe müssen 5000 Lehrstellen mehr schaffen

Bern (ots) - Heute hat das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) die neuesten Lehrstellenbarometer-Zahlen veröffentlicht. Diese Zahlen weisen einen Mangel von 5000 Lehrstellen aus. Die SGB-Forderung nach zusätzlichen 5000 Lehrstellen, am letzten Freitag öffentlich erhoben, erweist sich damit als treffsicher. Der SGB bekräftigt seine Forderungen: Die Betriebe haben diesen Sommer mindestens 5000 zusätzliche Lehrstellen anzubieten. Um dies zu erreichen, müssen die sozial benachteiligten Jugendlichen, aber auch die Betriebe, die neu in die Berufsbildung einsteigen, besonders betreut werden. Der Aufbau dieser Betreuung ist durch Umlagefinanzierung zu garantieren, d.h. alle Betriebe einer Branche, auch die Trittbrettfahrer, sind generell an den Kosten der Berufsbildung, aber insbesondere an den Kosten dieser auszubauenden Betreuung zu beteiligen. Diese Finanzierung kann sowohl auf Branchenebene (bisher elf entsprechende Modelle) oder in kantonalen Berufsbildungsfonds (bisher nur in der Romandie) realisiert werden. Neue Branchenmodelle fordert der SGB vor allem für das Sozial- und Gesundheitswesen, kantonale Fonds vor allem für die Deutschschweiz. Auskünfte: Peter Sigerist 031 377 01 23 oder 079 404 56 85.

Das könnte Sie auch interessieren: