Swiss Engineering STV

Freie Fahrt auf der Geodaten-Autobahn: Swiss Engineering STV unterzeichnet die e-geo-Charta

    Zürich (ots) - Swiss Engineering STV unterzeichnet als erster Berufsverband die Charta e-geo.ch und engagiert sich damit aktiv für den Aufbau einer nationalen Geodaten-Infrastruktur. Die Unterzeichner der Charta e-geo.ch verpflichten sich, Massnahmen zu unterstützen, mit denen der vernetzte Einsatz von Geoinformationen gefördert und deren grosses volkswirtschaftliches Potenzial ausgeschöpft werden kann.

    Eine Mehrzahl der Entscheidungen im politischen, wirtschaftlichen und privaten Leben hat einen räumlichen Bezug. Deshalb greift im Alltag praktisch jedermann regelmässig auf Geoinformationen - zum Beispiel Koordinaten, Ortsnamen oder Postadressen - zu. In praktisch allen Lebensbereichen werden diese Geoinformationen immer wichtiger. Um die Vorteile von Geoinformationen voll auszuschöpfen, braucht es leistungsfähige geografische Informationssysteme (GIS), mit denen die Daten auf einfachste Weise erhoben, gespeichert, verknüpft, analysiert, visualisiert und verbreitet werden können. Aus vielen Bereichen liegen heute Geodatensätze in digitaler Form vor. In der Bundesverwaltung bestehen zum Beispiel Hunderte von verschiedenen Geodatensätzen aus Bereichen wie amtliche Vermessung, Topographie, Geologie, Bevölkerung, Verkehr oder Wirtschaft. Sie stammen aus unterschiedlichen, nicht kompatiblen Quellen. Hinzu kommen unzählige kantonale und kommunale Datenbestände aus weiteren, miteinander unvereinbaren Informatikanwendungen.

    Geodaten für alle - Impulse durch die Charta e-geo.ch

    All diese Informationen verkörpern einen enormen Wert. Doch um den Datenschatz zu heben, braucht es eine benutzerfreundliche Plattform, die jederzeit einen raschen und kostengünstigen Zugang zu verlässlichen Geoinformationen gewährleistet - für die Verwaltung, für die Wirtschaft, für jedermann. Ein wichtiges Anliegen der Charta e-geo.ch lautet, dass Geodaten einfacher und günstiger von Berufsleuten und Privatpersonen genutzt werden können. Der angestrebte Abbau von Hemmnissen bei der Mehrfachbenützung von Geoinformationen ist ein wichtiges Anliegen von Swiss Engineering STV.

    Die Charta e-geo.ch ist ein Impulsprogramm und eine Initiative der Koordinationsstelle für Geoinformation des Bundes (KOGIS) und wird unterstützt von Amtsstellen des Bundes, von Kantonen und Gemeinden, von Wirtschaftsunternehmen und Forschungsstellen, die Geodaten erheben, verwalten und mit ihnen arbeiten. Mit der Unterzeichnung der Charta e-geo.ch erklären sie ihre Bereitschaft, sich - in Anlehnung an die e-Government-Strategie und die Strategie für Geoinformation beim Bund - aktiv an der Schaffung der Voraussetzungen für die nationale Geodaten-Infrastruktur, der Optimierung der Dienste und der anwenderorientierten elektronischen Vernetzung der Geodaten zu beteiligen. Der Wortlaut der Charta findet sich unter www.e-geo.ch.

ots Originaltext: Swiss Engineering STV
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Andreas Hugi
Generalsekretär Swiss Engineering STV
Tel.:    +41/1/268'37'77
E-Mail: andreas.hugi@swissengineering.ch



Weitere Meldungen: Swiss Engineering STV

Das könnte Sie auch interessieren: