V8STAR

Offene Entscheidungen - wer wird Vize-Champion, wer gewinnt die Team-Wertungen?

Hamburg (ots) - Die Titelentscheidung in der Fahrer-Wertung der V8STAR Rennserie ist gefallen. Johnny Cecotto (46, Team Irmscher Motorsport) heisst der alte und neue Champion. Das drückt aber nur wenig auf die Spannung. Immer noch offen sind schliesslich beim Finale am kommenden Wochenende im Motopark Oschersleben (Start Samstag, 12.10., 15 Uhr; EXKLUSIV im Deutschen SportFernsehen ab 20.15 Uhr) der Kampf um den Vizetitel sowie die Entscheidungen in der prestigeträchtigen Team-Wertung und in der Premio-Boxenstopp-Wertung der besten Schrauber-Crews. Tatenlos musste Thomas Mutsch (23, MIS Sport Promotion) nach einem Kupplungs-Defekt vor drei Wochen zuschauen, wie Johnny Cecotto auf dem Nürburgring mit einem dritten Platz zum Fahrertitel in der Silhouetten-Tourenwagenserie V8STAR fuhr. Doch der Bitburger hat sich für das Finalrennen in Oschersleben noch einiges vorgenommen. "Jetzt will ich auf jeden Fall den Vizetitel", ist seine Kampfansage. Und die geht in erster Linie an Robert Lechner (25, Galeria Kaufhof Team Zakspeed). Der Österreicher feierte in der Eifel seinen ersten Saisonsieg und katapultierte sich damit punktgleich mit Mutsch auf den zweiten Tabellenrang. "Und den werde ich freiwillig nicht wieder hergeben", antwortet Lechner entschlossen. In Schlagdistanz mit nur zwei Punkten Rückstand: Steffen Widmann (27, SST Engineering). Das Galeria Kaufhof Team Zakspeed hat die besten Karten im Kampf um die Teamkrone. Und auch in der Premio Boxenstopp-Wertung liegen die "Grünen" vorne. In beiden Wertungen heissen die Verfolger PoleVision Racing. Aus der Crème de la Crème der deutschen Tourenwagen-Szene ist die V8STAR schon jetzt nicht mehr wegzudenken. "Power & Emotion" - damit lassen sich die spannenden Rennen, die im Rahmen der BERU Top 10 ausgetragen werden, am besten zusammen fassen. Die Rennfans haben die spektakulären Boliden mit den grossvolumigen 495 PS starken 5,7-Liter-V8-Motoren und ihrem unvergleichlichen Sound bereits nach einem Jahr in ihre Motorsport-Herzen aufgenommen. Die bulligen V8STAR Rennautos sind unterhalb der sieben angebotenen Karosserie-Versionen, darunter zum Beispiel der VW Passat und der Ford Mondeo, technisch identisch. Der Stand in der V8STAR Rennserie vor dem 10. und letzten Rennen 1. Johnny Cecotto (YV), 265 Punkte; 2. Thomas Mutsch (D), 227; 3. Robert Lechner (A), 227; 4. Steffen Widmann (D), 225; 5. Roland Asch (D), 209; 6. Kris Nissen, 203. Eine ausführliche Vorschau mit Starterliste, Zitaten aller Fahrer, weiteren nützlichen Infos sowie Fotos finden Sie im Internet: www.V8STAR.com/media ots Originaltext: V8STAR Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Stefan Pajung Tel. +49/40/300'682'40 mailto: media@V8STAR.com

Das könnte Sie auch interessieren: