Knies Kinderzoo

Knies Kinderzoo: Tod im Elefantenstall

    Rapperswil (ots) - Miniak, das mit Abstand älteste Tier der elfköpfigen Elefantengruppe in der Obhut der Gebrüder Knie, Schweizer National-Circus AG, lebt seit Donnerstag, 11. November 2004 nicht mehr. Wegen einer stark vereiterten Stelle am rechten Vorderfuss musste, um auf einen Heilerfolg hoffen zu können, der Elefant eine Vollnarkose über sich ergehen lassen, von der sich das tonnenschwere Tier trotz der verabreichten Kreislaufmittel nicht erholte. An die 1951 in Asien geborene Elefantenkuh erinnern sich bestimmt noch viele Zirkusbesucherinnen und -besucher. Das vom Unternehmen Knie erworbene Tier war über Jahrzehnte Teil unvergesslicher Elefantendarbietungen. Unter der Anleitung dreier Generationen Knie glänzte Miniak als überaus gelehriges Tier und begeisterte nicht nur das treue Publikum in der Schweiz, sondern - im Rahmen zahlreicher Gastspiele fern des Landes - auch unzählige Zirkusfreunde im europäischen Ausland. In den letzten Jahren verbrachte Miniak ihren wohlverdienten Ruhestand in Gesellschaft jüngerer Artgenossen in Knies Kinderzoo, Rapperswil.

Knies Kinderzoo, Rapperswil Benjamin Sinniger Direktor

ots Originaltext: Knies Kinderzoo
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Herr Franco Knie
c/o Medien Büro KNIE
Tel. +41/848/56'43'24



Weitere Meldungen: Knies Kinderzoo

Das könnte Sie auch interessieren: