Jetter AG

EANS-Adhoc: Wirtschaftskrise und Gewährleistung belasten den Gewinn der Jetter AG - Ad-hoc Meldung nach § 15 WpHG

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel   einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

16.06.2009

Ludwigsburg, 16.06.2009. Die Jetter AG (ISIN: DE0006264005) gibt die Zahlen für das Geschäftsjahr zum 31. März 2009 bekannt.

Nach einem starken ersten Quartal bekam Jetter die Folgen der Wirtschaftskrise deutlich zu spüren. Während im ersten Halbjahr noch ein starkes Wachstum zu verzeichnen war, sanken die Umsätze im zweiten Halbjahr aufgrund der Wirtschaftskrise um 17% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dazu belasteten zwei Sondereffekte, eine Rückrufaktion sowie eine Rückstellung für Gewährleistung, das Ergebnis mit insgesamt mehr als 1 Mio Euro. Die Umsätze gingen im Geschäftsjahr um 2 % auf 40,2 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 40,9 Mio. Euro). Nach Steuern ergab sich ein Konzern-Jahresüberschuss von 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 3,4 Mio. Euro), was einem Gewinn je Aktie von 0,37 Euro entspricht (Vorjahr: 1,05 Euro).

Der Vorstand geht davon aus, dass der Umsatz im laufenden Jahr etwas über dem Niveau der letzten beiden Quartale liegen wird. Es wird ein leicht positives Ergebnis erwartet, das jedoch wie auch in der Vergangenheit starken Quartalsschwankungen unterliegen wird. Aufgrund der instabilen wirtschaftlichen Lage ist es jedoch derzeit nicht möglich, verlässliche Abschätzungen zu machen. Verluste, die zum Abschmelzen der liquiden Mittel führen würden, sollen aber auf jeden Fall vermieden werden.

Der Vorstand ist zuversichtlich, dass ab dem Geschäftsjahr 2010/2011 wieder ein deutlicher Anstieg von Umsatz und Ergebnis zu verzeichnen sein wird, unabhängig von der Dauer der Wirtschaftskrise, alleine schon durch die bereits gebuchten neuen Projekte und Aufträge im Bereich der mobilen Automation.

Der vollständige Jahresabschluss wird am 24. Juni 2009 veröffentlicht und steht dann auf den Webseiten von Jetter (http://www.jetter.de) und der Deutschen Börse (http://deutsche-boerse.com) zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

Jetter AG, Günter Eckert, Finanzvorstand Tel.: +49 7141-2550-514    Fax.: +49 7141-2550-555 E-Mail: geckert@jetter.de

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Jetter AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Günter Eckert
Telefon: +49-7141-2550-514
E-Mail: geckert@jetter.de

Branche: Elektronik
ISIN:      DE0006264005
WKN:        626400
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Hamburg / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Jetter AG

Das könnte Sie auch interessieren: