PRODEX / Exhibit & More AG

PRODEX 2002 - die „Production Exhibition" in Basel

PRODEX 2002 - die „Production Exhibition" in Basel
Stimmungsbild von der Intoolex/Microtecnic 2000 (Foto: Thomas Entzeroth, Zürich)
Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs PRODEX - die neue Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Fertigungsmess-technik im Herzen Europas Fällanden (ots) - Aus den bekannten Schweizer Fachmessen FAWEM (Werkzeugmaschinen), INTOOLEX (Zerspanungs- und Spannwerkzeuge) und MICROTECNIC (Fertigungsmesstechnik und Qualitätssicherung) wird neu die PRODEX - Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Fertigungsmesstechnik. Damit folgt der Ankündigung zur Zusammenlegung von Fachmessen am Messeplatz Schweiz die Realität. Die Themen der FAWEM, bis dato alle 4 Jahre in Basel veranstaltet, und der beiden Fachmessen INTOOLEX und MICROTECNIC, die alle 2 Jahre als Messeverbund in Zürich stattfanden, sind nunmehr in der PRODEX vereint. Die PRODEX findet erstmals vom 5. bis zum 9. November 2002 und künftig im 2-jährigen Rhythmus in der Messe Basel statt. Mit der Zusammenlegung der etablierten Fachmessen trägt der Veranstalter, die Reed Messen (Schweiz) AG, den langgehegten Wünschen der Austeller, der schweizerischen Fachverbände VSMWH und SWISSMEM sowie vor allem der Fachbesucher aus der Schweiz und dem nahen Ausland nachdrücklich Rechnung. Die neu konzipierte PRODEX sorgt für eine ganz neue Messe-Situation am Messeplatz Schweiz. Endlich steht den Ausstellern und deren bestehenden sowie potentiellen Kunden eine komplette Plattform für die Prozesskette „Metallbearbeitung und Produktion" zur Verfügung. Ausserdem gewinnt die Messtechnik immer mehr an Bedeutung und ist heute als elementarer Bestandteil der Produktion anzusehen. Die Nomenklatur ist darauf ausgerichtet, nicht nur Komponenten und Produkte, sondern durchgängige, praxisnahe Komplettösungen in Funktion zu zeigen. Folgerichtig finden sich in der neu und konsequent nach strengen Massstäben erstellten sowie international gültigen Nomenklatur die Bereiche Werkzeugmaschinen (spanend und umformend), Präzisionswerkzeuge, Fertigungsmesstechnik und Qualitätssicherung, fertigungsnahe C-Techniken, Fertigungsautomatisierung sowie Peripherie, Software und Dienstleistungen wieder. Sowohl das innovative Messekonzept als auch der im Dreiländereck Schweiz, Deutschland und Frankreich gelegene Messeplatz Basel bieten die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche „Production Exhibition = PRODEX". Zumal die Schweiz als weltweit tätiger Hersteller anerkannt und auch als einer der grössten Verbraucher von Werkzeugmaschinen, Werkzeugen und Fertigungsmesstechnik weithin bekannt ist. Der prägnante neue Name PRODEX soll das perfekte Zusammenspiel aller für die Prozesskette „Metallbearbeitung und Produktion" relevanten Komponenten und Teilsysteme dokumentieren. PRODEX ist die moderne Plattform für die Technik-Informationsvermittlung im Kompaktformat. Werkzeugmaschinen, Werkzeuge, C-Techniken, Fertigungsmesstechnik - das Angebot der PRODEX deckt alle Stufen für die Herstellung von Prototypen und Einzelstücken bis hin zur Serienfertigung von mechanischen Teilen aller Schwierigkeitsgrade ab. Als „die" ganzheitlich konzipierte Prozessketten-Fachmesse für Metallbearbeitung und Produktion nimmt die PRODEX im wirtschaftsstarken Herz Europas eine Sonderstellung ein. Der Veranstalter Reed Messen (Schweiz) AG erwartet 600 Aussteller, wobei sich hier Hersteller und Handelsunternehmen in etwa die Waage halten dürften. Geplant ist die Belegung von rund 42'000 m2 Brutto-Ausstellungsfläche. Mit diesen nachvollziehbar und somit auch realistisch einzuschätzenden Grössenordnungen gehört die PRODEX von Anfang an zu den grösseren Veranstaltungen auf dem Sektor der Fachmessen für die wirtschaftliche Metallbe- und verarbeitung. Dies wiederum trägt dem hohen Stellenwert des Industriestandortes Schweiz und auch der angrenzenden Industrie-Nachbarländer - Regionen, die jährlich massiv in High Tech investieren - ausdrücklich Rechnung, nämlich hinsichtlich einer strikt an den Marktbedürfnissen ausgerichteten Fachmesse. ots Originaltext: Reed Messen (Schweiz) AG obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Für Aussteller: Iris Bradovka, Projektleiterin Für Medien: Paloma Szathmary, PR-Leiterin Reed Messen (Schweiz) AG, Bruggacherstrasse. 26, Postfach 185, CH-8117 Fällanden, Tel. +41 (0)1 806 33 44, Fax +41 (0)1 806 33 43, E-Mail: info@prodex.ch, Web: www.reed.ch [ 029 ]

Das könnte Sie auch interessieren: