Grünenthal GmbH

Schönheit hat einen neuen Namen: Belara schließt europäisches Zulassungsverfahren (Mutual Recognition Procedure) in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Österreich erfolgreich ab

Aachen (ots) - Anfang Mai 2005 hat Grünenthal das europäische Zulassungsverfahren (Mutual Recognition Procedure) für sein orales Kontrazeptivum Belara in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Österreich erfolgreich abgeschlossen. Nach der bereits 1999 in Deutschland erfolgten Zulassung, wurde Belara auch in der Schweiz, in Osteuropa (Russland, Tschechien, Slovakei) und Lateinamerika (Mexiko, Kolombien, Venezuela, Peru, Ecuador, Chile) zugelassen und eingeführt. In Deutschland ist Belara heute das zweiterfolgreichste orale Kontrazeptivum. Nunmehr ist Belara auch in 5 weiteren wichtigen europäischen Ländern zugelassen. Die Markteinführungen in den jeweiligen Ländern werden 2006 erfolgen, sobald die nationalen Lizenzen erteilt worden sind. Die Mutual Recognition Procedure ist ein paneuropäisches Zulassungsverfahren zum Erhalt von Marktautorisierungen in EU-Ländern, die auf der gegenseitigen Anerkennung der Zulassung in einem EU-Mitgliedsstaat beruhen (Reference Member State). Belara ist ein monophasisches orales Kontrazeptivum, das 2mg des Progesteronabkömmlings Chlormadinonacetat and 0.03 mg Ethinylestradiol enthält. Die verlässliche kontrazeptive Wirksamkeit wurde in klinischen Prüfungen und mehreren Anwendungsbeobachtungen nachgewiesen. Diese Studien zeigten auch, dass Belara unregelmäßige Blutungen reduziert, Zyklusstabilität fördert und weit verbreitete Störungen wie schmerzhafte oder ausbleibende Perioden unterbindet. Gewichtszunahme, eine gefürchtete Nebenwirkung von oralen Kontrazeptiva, wurde in den Studien mit Belara nicht beobachtet. Der antiandrogenen Wirksamkeit von Chlormadinonacetat ist es zu verdanken, daß Belara zusätzliche positive Effekte auf Haut und Haare besitzt, d.h. es reduziert Anzeichen von Gesichts- und Dekollete-Akne sowie weitere Androgenisierungserscheinungen wie übermäßigen Haarwuchs (Hirsutismus), Haarausfall (Alopezie) und Seborrhoe. Damit fördert Belara auch gutes Aussehen und Wohlbefinden der Frau. Grünenthal GmbH ist ein forschungsorientiertes Pharmaunternehmen im Familienbesitz mit Stammsitz in Aachen, Deutschland, und Niederlassungen in den meisten europäischen sowie vielen lateinamerikanischen Ländern. Hauptaugenmerk der internationalen Aktivitäten liegt auf Schmerzmanagement und Gynäkologie. ots Originaltext: Grünenthal GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Dr. Klaus Groth, MPh Grünenthal GmbH, Gynecology 52099 Aachen Germany Phone: +49-241-5692185 Email: Klaus.Groth@grunenthal.de

Das könnte Sie auch interessieren: