Bregenzer Festspiele GmbH

Klirrender Frost statt Feuer und Flamme: Der Bregenzer Troubadour im Winterschlaf

Klirrender Frost statt Feuer und Flamme: Der Bregenzer Troubadour im Winterschlaf
Bregenz am 28.12.2005: Statt gluehender Leidenschaften in Giuseppe Verdis Oper 'Der Troubadour' herrscht klirrender Frost: Nicht Feuer und Flamme sondern Eis und Schnee dominieren im Moment die spektakuläre Seebuehne am Bregenzer Bodenseeufer. Weiterer Text ueber ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. ...

    - Hinweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
                http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100002192  
                und wird zusätzlich über EQ Images verbreitet -
                      
    Bregenz (ots) - Statt glühender Leidenschaften in Giuseppe Verdis
Oper "Der Troubadour" herrscht klirrender Frost: Nicht Feuer und
Flamme sondern Eis und Schnee dominieren im Moment die spektakuläre
Seebühne am Bregenzer Bodenseeufer, und nur eine Handvoll einsamer
Blesshühner trotzt rund um die Bühne der Kälte. Im vergangenen Sommer
begeisterte das Bregenzer Spiel auf dem See mehr als 170.000
Menschen, Verdis Meisterwerk steht auch im kommenden Jahr wieder auf
dem Spielplan am Bodensee.

    Neue Konturen

    Doch die idyllische Ruhe täuscht, denn nur wenige Meter von der Seebühne entfernt wird im Schichtbetrieb an der Sanierung des Bregenzer Festspielhauses gearbeitet. Und die Arbeit geht mit Riesenschritten voran: Die neuen Konturen des Bregenzer Festspielhauses sind bereits sichtbar. In den kommenden Wochen wird mit dem Innenausbau begonnen, damit das Haus pünktlich zur Festspieleröffnung am 19. Juli 2006 in neuem Glanz erstrahlen kann.

    Der nächste Sommer kommt bestimmt

    Anlässlich des 60. Geburtstags der Bregenzer Festspiele erwartet die Besucher im kommenden Sommer ein spannendes Jubiläumsprogramm, dessen Highlight die Wiederaufnahme von Giuseppe Verdis "Der Troubadour" am 20. Juli auf der Seebühne sein wird. Tags zuvor eröffnen gleich zwei Aufführungen den Festspielsommer 2006: Um 18 Uhr wird das generalsanierte Festspielhaus mit einem Konzert der Wiener Symphoniker durch die Bregenzer Festspiele feierlich einweiht, um 21 Uhr folgt auf der Werkstattbühne die vollständige Aufführung von Friedrich Cerhas epischem Orchesterzyklus 'Spiegel' im Rahmen von Kunst aus der Zeit.

    Die Bregenzer Festspiele 2006 finden vom 19. Juli bis zum 20. August statt. Tickets und Infos unter +43 (0)5574 407-6 und www.bregenzerfestspiele.com

ots Originaltext: Bregenzer Festspiele GmbH
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Bregenzer Festspiele GmbH
Axel Renner (Pressesprecher)
Tel.: +43 664 2336232


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bregenzer Festspiele GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: