Merck KGaA Darmstadt

Merck erhält Zulassung für neue Version der Pens zur Fertilitätsbehandlung

Darmstadt, Deutschland (ots/PRNewswire) -

- Der Markführer auf dem Gebiet Fertilität Merck erhält 
  Marktzulassung von der Europäischen Arzneimittelagentur für seinen 
  weiterentwickelten vorgefüllten GONAL-f®  Pen mit verbesserter 
  Bedienfreundlichkeit  
- Patienten, Krankenschwestern und Ärzte halfen das Design eines 
  Produktes zu verbessern, das geholfen hat bereits mehr als zwei 
  Millionen Babys auf die Welt zu bringen[1]    

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute die europäische Zulassung für den vorgefüllten GONAL-f® Pen 2.0 von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) erhalten. Die neue Version des ursprünglich 2011 eingeführten Pens weist mehrere Funktionserweiterungen auf, die den Patienten während ihrer Fertilitätsbehandlung mehr Selbstvertrauen geben sollen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160202/328976LOGO )  
(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160202/328977 )   

"Ähnlich wie bei der Entwicklung der vorherigen Version der vorgefüllten Pens haben wir unsere Patienten und Fachkreise befragt, weil wir wissen, dass die besten Einblicke von den Personen kommen, die unser Portfolio an Fertilitätsbehandlungen selbst anwenden bzw. damit arbeiten. Als weltweit führender Anbieter in der Fertilitätsbehandlung haben wir ihre Bedürfnisse sorgfältig ermittelt. Dabei haben wir das Wissen eingesetzt, das wir in jahrzehntelanger Arbeit mit den Betroffenen gewonnen haben, um neue Lösungen zu finden", sagte Luciano Rossetti, Leiter der globalen Forschung und Entwicklung des Biopharma-Geschäftes von Merck. "Der neue vorgefüllte GONAL-f® Pen wurde mit dem Fokus darauf entwickelt, die Therapieerfahrung des Patienten bei der Anwendung des Pens zu verbessern. Der Pen ist einfach zu bedienen, und soll Patientinnen die größtmögliche Chance geben, schwanger zu werden."

Seit der Einführung von GONAL-f[®1] vor 20 Jahren wurden mehr als zwei Millionen Babys mit Hilfe dieses Medikamentes zur Welt gebracht. Der vorgefüllte Pen vereinfacht die Selbstinjektion der Gonadotropine von Merck. Dank des verbesserten Designs ist der neue vorgefüllte GONAL-f® Pen jetzt einfacher zu bedienen. Das größere Anzeigefenster erleichtert die Lesbarkeit der Dosierungsangaben. In Kombination mit der graduierten Skala auf der transparenten Kartusche bieten diese neuen Merkmale den Patienten mehr Klarheit und geben ihnen die Sicherheit, dass die korrekte voreingestellte Dosis verabreicht wurde.[2] Diese verbesserten Eigenschaften ergänzen die leistungsfähigen ursprünglichen Kernmerkmale des vorgefüllten Pens: Dosiergenauigkeit[3],[4] und die mögliche Steigerung des Behandlungserfolgs durch individualisierte Dosierung.[5]

Mit einem großen Bedarf an spezialisierten und innovativen Lösungen sind Patienten mit Fertilitätsproblemen einer der Schwerpunktbereiche im Healthcare-Geschäft von Merck. Der neue vorgefüllte GONAL-f® Pen ist die jüngste Ergänzung unseres wachsenden Portfolios für die Fertilitätsbehandlung. Mit unserer langen Tradition und unseren fundierten Kenntnissen auf diesem Gebiet werden wir Innovationen weiter vorantreiben, um so zur weiteren Verbesserung der Ergebnisse von Fertilitätsbehandlungen beizutragen.

Literatur

1. Auswertungen von Marktdaten

2. GONAL-f® prefilled pen, Instructions for use. EU product information for GONAL-f® solution for injection in a prefilled pen December 2015

3. Christen, M. et al. Expert Opin Drug Deliv. 2011;8(6):833-839

4. Schertz, J.C. et al. Expert Opin Drug Deliv. 2011;8(9):1111-1120

5. Popovic-Todorovic, B. et al. Human Reproduction. 2003;18(11):2275-2282

GONAL-f®

GONAL-f® (Follitropin alfa) ist ein rekombinantes humanes follikelstimulierendes Hormon (r-hFSH), das zur Behandlung von männlicher und weiblicher Unfruchtbarkeit zugelassen ist. Es wird als Ergänzung oder Ersatz von natürlich vorkommendem follikelstimulierenden Hormon (FSH), einem für die Fertilitätsbehandlung von Frauen und Männern wesentlichen Hormon, verschrieben. GONAL-f® ist zur Behandlung von Unfruchtbarkeit seit 1995 in Europa und seit 1997 in den USA zugelassen und in mehr als 100 Ländern weltweit erhältlich. Es ist das weltweit am häufigsten verschriebene Gonadotropin.

Die Family of Pens(TM)

Die Family of Pens(TM) sind ein Set aus vorgefüllten gebrauchsfertigen Injektionshilfen ("Pens") für

GONAL-f® 300 IE, 450 IE und 900 IE sowie OVITRELLE®/OVIDREL® 250 µg. Die Family of Pens(TM) wurde basierend auf dem Feedback von medizinischem Fachpersonal und Menschen, die von Fertilitätsproblemen betroffen sind, entwickelt; sie soll eine gemeinsame Plattform zur Injektion der Gonadotropine von Merck bieten, die das Schulen sowie das Erlernen und Anwenden der Pens erleichtert.

Sämtliche Pressemeldungen von Merck werden zeitgleich mit der Publikation im Internet auch per E-Mail versendet. Nutzen Sie die Web-Adresse http://www.merckgroup.com/newsabo, um sich online zu registrieren, die getroffene Auswahl zu ändern oder den Service wieder zu kündigen.

Merck

Merck ist ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials. Rund 50.000 Mitarbeiter arbeiten daran, Technologien weiterzuentwickeln, die das Leben bereichern - von biopharmazeutischen Therapien zur Behandlung von Krebs oder Multipler Sklerose über wegweisende Systeme für die wissenschaftliche Forschung und Produktion bis hin zu Flüssigkristallen für Smartphones oder LCD-Fernseher. 2014 erwirtschaftete Merck in 66 Ländern einen Umsatz von 11,3 Milliarden Euro.

Gegründet 1668 ist Merck das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Die Gründerfamilie ist bis heute Mehrheitseigentümerin des börsennotierten Konzerns. Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Einzige Ausnahmen sind die USA und Kanada, wo das Unternehmen als EMD Serono, MilliporeSigma und EMD Performance Materials auftritt.

Bettina Frank, +49-6151-72-4660     

 

Weitere Meldungen: Merck KGaA Darmstadt

Das könnte Sie auch interessieren: