Fraport AG

Fraport-Verkehrszahlen im Juni und im ersten Halbjahr 2016

Frankfurt (ots) -

- Querverweis: Ein Dokument liegt in der digitalen
  Pressemappe zum Download vor und ist unter
  http://www.presseportal.de/pm/31522/3375951 abrufbar - 

Passagierzahl in Frankfurt bleibt hinter starkem Vorjahreswert zurück - Cargo-Aufkommen liegt im Plus - anhaltende Buchungszurückhaltung bei touristischen Verkehren

Im Juni nutzten 5,5 Millionen Passagiere den Flughafen Frankfurt, womit der Verkehr um 4,1 Prozent hinter dem starken Vorjahresmonat zurückgeblieben ist. Knapp ein halber Prozentpunkt des Rückgangs ist allerdings auch auf ca. 230 witterungs- und streikbedingte Annullierungen im Juni zurückzuführen, wovon rund 24.000 Passagiere betroffen waren. Die Rückgänge wirkten sich ebenfalls auf die Anzahl der Flugbewegungen (minus 2,7 Prozent auf 41.153) sowie die Höchststartgewichte (minus 0,9 Prozent auf 2,6 Millionen Tonnen) aus. Das Cargo-Aufkommen erreichte hingegen einen Zuwachs um 3,3 Prozent auf 179.808 Tonnen.

Für das erste Halbjahr verzeichnet Fraport für den Flughafen Frankfurt einen leichten Rückgang der Passagierzahlen um 0,9 Prozent auf rund 28,7 Millionen Fluggäste. Zwei wesentliche Gründe waren die unverhältnismäßig vielen Flugplanausdünnungen und witterungsbedingten Flugausfälle im ersten Halbjahr sowie die rückläufige Buchungslage aufgrund der geopolitischen Lage. Die Flugbewegungen lagen nach sechs Monaten ebenfalls leicht um 1,0 Prozent im Minus (227.187 Starts und Landungen), wohingegen die Höchststartgewichte um 1,2 Prozent auf 14,6 Millionen Tonnen zulegten. Auch das Cargo-Volumen lag zum Halbjahr bei gut einer Million Tonnen mit 0,7 Prozent leicht über dem Vorjahresniveau.

Die Beteiligungsflughäfen der Fraport AG verzeichneten im ersten Halbjahr teilweise sehr unterschiedliche Entwicklungen. Ljubljana (Slowenien) zählte 598.271 Fluggäste und damit 4,5 Prozent weniger als im Vorjahr (im Juni minus 9,2 Prozent auf 135.757 Passagiere). Der Flughafen von Lima (Peru) verbuchte hingegen einen ordentlichen Zuwachs um 11,0 Prozent auf 8,9 Millionen Fluggäste (im Juni plus 13,0 Prozent auf 1,5 Millionen Passagiere). Ebenfalls stark gewachsen sind die beiden Twinstar-Flughäfen Varna und Burgas (Bulgarien) am Schwarzen Meer: Gemeinsam verzeichneten sie ein Aufkommen von 1,2 Millionen Passagieren und einen Zuwachs von 24,8 Prozent (im Juni plus 23,4 Prozent auf 779.938 Fluggäste). Weiterhin rückläufig sind die Verkehrszahlen am Flughafen Antalya (Türkei): Im ersten Halbjahr sank die Passagierzahl um 30,5 Prozent auf 7,3 Millionen (im Juni minus 47,1 Prozent auf 1,9 Millionen Fluggäste). Auch in St. Petersburg (Russland) war das erste Halbjahr von deutlichen Rückgängen geprägt, 5,7 Millionen Fluggäste bedeuten ein Minus von 6,5 Prozent (im Juni minus 7,6 Prozent auf 1,4 Millionen Fluggäste). Der deutsche Beteiligungsflughafen Hannover verbuchte im Halbjahr ebenfalls ein kleines Minus von 0,7 Prozent auf 2,4 Millionen Flugreisende (im Juni minus 2,9 Prozent auf 521.676 Passagiere) Der Flughafen von Xi'an (China) setzte hingegen sein starkes Wachstum der Vorjahre fort und wuchs auch im ersten Halbjahr 2016 um 11,3 Prozent auf 17,5 Millionen Fluggäste (im Juni plus 10,8 Prozent auf 2,9 Millionen Passagiere).

Kontakt:

Fraport AG
Christopher Holschier
Unternehmenskommunikation
Pressestelle
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70553
c.holschier@fraport.de
www.fraport.de


Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: