Fraport AG

Fraport-Verkehrszahlen im Januar 2015: Passagierwachstum setzt sich fort

Frankfurt (ots) -

- Querverweis: Ein Dokument liegt in der digitalen
  Pressemappe zum Download vor und ist unter
  http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar - 

Weiterhin steigende Höchstartgewichte durch Einsatz größerer Flugzeugmodelle / positiver Jahresstart auch an Konzernflughäfen

Auch im neuen Jahr setzt sich das Passagierwachstum am Flughafen Frankfurt fort: Mehr als vier Millionen Fluggäste nutzten im Januar Deutschlands größtes Luftverkehrsdrehkreuz - ein Plus von 1,3 Prozent, das vor allem auf einen wachsenden Interkontinentalverkehr zurückzuführen ist. Trotz steigendem Passagieraufkommen ist die Zahl der Flugbewegungen mit 34.611 Starts und Landungen rückläufig (minus 2,6 Prozent), die Summe der Höchststartgewichte stieg hingegen um 2,6 Prozent auf rund 2,2 Millionen Tonnen. Der Trend zum Einsatz größerer, effizienterer sowie dichter bestuhlter Flugzeugmodelle hält also weiterhin an: Das durchschnittliche Höchststartgewicht je Flugbewegung verzeichnete im Vorjahresvergleich einen enormen Zuwachs von 121,4 auf 127,9 Tonnen. Da das Cargo-Aufkommen zum Jahresstart immer von der Lage des Chinesischen Neujahrsfestes abhängt, welches im Vorjahr bereits im Januar begann, in diesem Jahr aber später in den Februar fällt, ging das Cargo-Aufkommen im Januar leicht um 0,8 Prozent auf 159.740 Tonnen zurück.

Ein positiver Jahresstart ist auch bei den Konzernflughäfen mit Fraport-Beteiligung zu beobachten. Nur der slowenische Flughafen Ljubljana begrüßte im ersten Monat des Jahres 73.096 Fluggäste und somit 2,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. In der peruanischen Hauptstadt Lima wurden hingegen 1.367.608 Passagiere und ein Zuwachs von 8,4 Prozent verzeichnet. Die beiden bulgarischen Twin-Star Airports Varna und Burgas zählten zu Jahresbeginn zusammen 34.718 Fluggäste und konnten so eine satte Steigerung von insgesamt 27,2 Prozent notieren. Im türkischen Antalya starteten und landeten 692.138 Reisende und erhöhten das Aufkommen um 12,9 Prozent, der Flugbetrieb in St. Petersburg schloss den Januar mit 872.813 Fluggästen und einem Plus von 4,4 Prozent. Mit 289.706 Passagieren erzielte der deutsche Flughafen in Hannover einen Anstieg um 3,8 Prozent, während die Zahl im chinesischen Xi'an um 7,6 Prozent auf 2,4 Millionen Reisende wuchs.

Kontakt:

Fraport AG
Mike Peter Schweitzer
Pressesprecher
Unternehmenskommunikation
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70555
m.schweitzer@fraport.de
www.fraport.de



Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: