Migros-Genossenschafts-Bund

Westschweizer sind Sharing Fans - sharoo expandiert in die Romandie - Innovatives Carsharing "Made in Switzerland"

Zürich (ots) - Zürich - sharoo macht Privat- und Firmenfahrzeuge für jedermann mietbar. Die innovative Carsharing Plattform ist nach der erfolgreichen Lancierung in der Deutschschweiz nun offiziell auch in der Westschweiz gestartet. Bereits nach wenigen Tagen ist die Nachfrage gross und täglich werden neue Autos mit der sog. sharoo Box ausgestattet, welche das Vemieten und Mieten innerhalb von Sekunden ermöglicht.

Nur wenige Tage nach dem Start in der Westschweiz ist die Nachfrage bereits gross. Täglich wird die sharoo Box in weitere Autos gebaut. Das grosse Interesse wird durch die aktuelle Studie einer der weltweit führenden Unternehmensberatungen - Deloitte AG - untermauert. Jeder zweite befragte Schweizer wird in den kommenden 12 Monaten Teil der sog. Sharing Economy. In der Romandie sind sogar bereits 65% der befragten Konsumenten Anhänger der Sharing Economy.

Sharoo bringt das im Bereich der Zimmer- und Wohnungsvermietung bereits weltweit etablierte und erfolgreiche Prinzip in die Schweizer Mobilitätslandschaft. Die Carsharing Plattform der Migros, Mobiliar und Mobility macht nun auch alle interessierten Autobesitzer in der Westschweiz in kürzester Zeit zum Vermieter.

Auf Schweizer Strassen verkehren 4.25 Millionen Personenwagen. Diese stehen im Schnitt 23 von 24 Stunden ungenutzt herum. Dank sharoo werden die Standzeiten ab sofort effizient genutzt: der Autobesitzer kann sein Auto während diesen Zeiten vermieten und dadurch Geld verdienen. Wer kein Auto hat, kann dafür ganz einfach und innert Sekunden über das Smartphone ein Auto suchen, buchen, öffnen und losfahren.

Um das Auto bequem mit anderen teilen zu können, wird die sogenannte sharoo Box in das Fahrzeug integriert. Dies erfolgt innerhalb von 30 Minuten in einer der Schweiz weit knapp 30 Partnergaragen. Die sharoo Box ermöglicht sodann das einfache Öffnen und Schliessen des Autos nur mit dem Smartphone. Eine umständliche Koordination und persönliche Schlüsselübergabe entfällt. Jeder Vermieter bestimmt wer wann und zu welchem Preis sein Auto mieten kann. Und dank des Partners Mobiliar sind Mieter und Vermieter vollumfänglich versichert.

Die schlüssellose Übergabe von Privatautos ist in Europa einzigartig - Innovation "Made in Switzerland".

Die Ziele hat sich sharoo selbst hoch gesteckt: Das Team plant noch in 2015 mit einer Zahl an Autos im vierstelligen Bereich. Mehrere 10'000 Nutzer sollen Ende 2015 bereits auf der Plattform aktiv sein und zukünftig nahezu an jeder Hausecke ein sharoo Auto vorfinden. Die Mobilität der Zukunft hat dank sharoo schon jetzt begonnen.

sharoo.com

Über sharoo:

sharoo ist die Plattform für innovatives Carsharing, welche es Privatpersonen und Firmen ermöglicht ihre Autos spontan, sicher und ohne Schlüsselübergabe zu vermieten. Dazu hat sharoo die sharoo Box entwickelt, mittels welcher das Auto über das Smartphone gesucht, gebucht, geöffnet und wieder geschlossen werden kann. Das innovative Circle Prinzip erlaubt es dem Vermieter zu bestimmen, mit wem er wann und zu welchem Preis sein Auto teilen will. sharoo hat ein erstes öffentlich zugängliches Angebot im Herbst 2013 mit ausgewählten Geschäftsfahrzeugen gestartet. Seit Mai 2014 weitet sharoo das Sharing-Angebot auf breiter Basis sowohl für Privat- als auch für Firmenfahrzeuge aus.

Die Plattform wurde seit 2011 von der m-way AG entwickelt und 2013 als eigene AG ausgegliedert. Das Start-up gehört mehrheitlich der Migros-Tochter m-way AG sowie der Schweizerischen Mobiliar Holding AG und der Mobility Genossenschaft.

Kontakt:

Für Rückfragen zu sharoo:
Carmen Spielmann, CEO , carmen.spielmann@sharoo.com 077 464 40 31

Für Rückfragen zu m-way:
Dr. Hans-Joerg Dohrmann, Unternehmensleiter m-way
hans-joerg.dohrmann@mway.ch, 079 572 63 32

Für Rückfragen bei Migros:
Martina Bosshard, Mediensprecherin Migros, martina.bosshard@mgb.ch,
044 277 20 67

Für Rückfragen bei der Mobiliar:
Kurt Messerli, Leiter Medien und Beratung kurt.messerli@mobi.ch, 031
389 64 20

Für Rückfragen bei Mobility:
Patrick Eigenmann, Verantwortlicher Kommunikation & Medien
p.eigenmann@mobility.ch, 041 248 21 11



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: