Migros-Genossenschafts-Bund

Eintauchen ins Blütenmeer

Zürich (ots) - Am ersten Mai startet das Seleger Moor in Rifferswil ZH in die neue Saison mit blühenden Scheincallas und Rhododendren. Die grösste Blütenfülle kann von zirka. 9. bis 25.Mai mit hunderten von Rhododendren und Azaleen bestaunt werden. Mehrere Besuche lohnen sich also. Kaum an einem anderen Ort in der Schweiz ist die Blütenpracht schöner anzuschauen als im Seleger Moor in Rifferswil ZH, nur etwa 5 Kilometer von Affoltern entfernt. Im Park geniesst der Besucher die grösste Rhododendren- und Azaleenschau und den grössten Farngarten des Landes auf einer Fläche von 120'000 Quadratmetern, was etwa 15 Fussballfeldern entspricht. Der Duft von Blumen und das Singen der Vögel lassen den Alltag vergessen. Für Leute jeden Alters ist das Seleger Moor deshalb genau der richtige Ort zum Entspannen. Sich auf eine der romantischen Parkbänke setzen und das Naturparadies mit allen Sinnen wahrnehmen, oder auf den (rollstuhlgängigen) Naturwegen spazieren und immer wieder neue Naturschönheiten im Park entdecken. Und zwischendurch zur Erfrischung das Park-Restaurant besuchen - das ist Wellness auf die natürliche Art. Aktuell blühen und duften die gelben Scheincallas und viele frühblühende Rhododendren und Azaleen. Das Bild des Parks verändert sich etwa alle zehn Tage, vom 9. bis 25. Mai findet die grösste Blütenfülle mit hunderten von Rhododendren und Azaleen statt. Deshalb sind mehrere Besuche lohnenswert. Gebaut für die Nachwelt Das Seleger Moor wurde von Robert Seleger vor 56 Jahren gegründet. Er liess den Park immer wieder vergrössern, achtete aber stets darauf, dass das Moor den Eindruck einer natürlich gewachsenen Landschaft beibehält. Robert Seleger unternahm viele Reisen und entdeckte dabei verschiedenste Rhododendrenarten auf der ganzen Welt. Die Pflanzen nahm er mit in die Heimat und pflanzte sie ins Seleger Moor oder züchtete neue Arten. Diese Kombination von einheimischen Gehölzen und fremden Pflanzen bietet neben einem besonderen botanischen auch einen grossen ästhetischen Reiz. Im Jahr 1978 überführte Robert Seleger den Park in eine Stiftung, damit das Seleger Moor der Nachwelt erhalten bleibt. Zehn Jahre später ging der Park eine Patenschaft mit der Migros Zürich ein, die bis heute besteht. Infobox: Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Juli, 8 bis 19 Uhr durchgehend, auch an Sonn- und Feiertagen. Eintrittspreise: Erwachsene und Kinder ab 16 Jahren Fr. 8.-, Kinder unter 16 Jahren gratis, Saisonkarte Fr. 25.-. Restaurant bis Sonntag, 21.Juni täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Parkplätze sind genügend vorhanden und die Bushaltestelle "Rifferswil, Seleger Moor" befindet sich 150 Meter vom Park entfernt. Mehr Infos auf www.selegermoor.ch. Zürich, 28. April 2009 Kontakt: Seleger Moor Stiftung, Christoph Frei, c/o Migros Zürich, 8021 Zürich Tel. Direkt: 044 278 53 03, christoph.frei@gmz.migros.ch Bilder erhältlich bei Bruno Bolinger: www.bolinger.ch, message@bolinger.ch, Tel: 044 451 80 05, Mobil: 079 414 26 93

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: