Bundesamt für Gesundheit

55. Weltgesundheitsversammlung - Bundesrat bestimmt Schweizer Delegation

Bern (ots) - Der Bundesrat hat die Delegation für die Weltgesundheitsversammlung bestimmt, die vom 13. bis 18. Mai 2002 in Genf stattfinden wird. Leiterin der Delegation ist Frau Bundesrätin Ruth Dreifuss. Der Delegation gehören ferner Vertreterinnen und Vertreter des Eidgenössischen Departements des Innern (Bundesamt für Gesundheit), des Eidg. Departements für auswärtige Angelegenheiten (Politische Direktion, Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit), des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements (Institut für Geistiges Eigentum), des Eidg. Volkswirtschaftsdepartements (Staatssekretariat für Wirtschaft) sowie der Ständigen Mission der Schweiz bei den internationalen Organisationen in Genf an. Zum dritten Mal wird die Vorsteherin des EDI an den Rundtischgesprächen für Ministerinnen und Minister im Rahmen der Weltgesundheitsversammlung teilnehmen. Gesprächsthema dieses Jahr sind Gesundheitsrisiken. Das Vorhandensein von quantitativen, verlässlichen und vergleichbaren Daten über das Ausmass der verschiedenen Gesundheitsrisiken spielt eine wichtige Rolle in der Erarbeitung der Gesundheitspolitik. Die Vorteile einer Verfügbarkeit dieser Art Informationen sind beträchtlich, insbesondere in Bezug auf die ärmsten Bevölkerungsschichten. Die Weltgesundheitsversammlung wird sich mit zahlreichen Gesundheitsfragen auf internationaler Ebene befassen und entsprechende Resolutionen verabschieden. Im Vordergrund stehen die Rolle der Gesundheit in der wirtschaftlichen Entwicklung auf globaler Ebene, die Bekämpfung von HIV/Aids, die Ernährung von Säugling und Kleinkind sowie der Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten. Fragen wie körperliche Aktivität und Gesundheit, was auch Thema des diesjährigen Weltgesundheitstages war, die Leistungsfähigkeit der Gesundheitssysteme, die Verwendung chemischer und biologischer Wirkstoffe in böswilliger Absicht und die Ausrottung der Pocken werden ebenfalls Gegenstand der Diskussionen sein. Die Weltgesundheitsversammlung wurde wie üblich vom Exekutivrat der WHO vorbereitet, der jeweils im Januar tagt und in dem die Schweiz dieses Jahr noch vertreten war. Am Ende der letzten Tagung des Exekutivrates wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, deren Vorsitz die Schweiz inne hat und welche beauftragt ist, die Arbeitsmethoden des Exekutivrates zu überarbeiten. ots Originaltext: BAG Internet: http://www.newsaktuell.ch Kontakt: EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst Dr. Stephanie Zobrist Leiterin Stabsstelle Internationales BAG Tel. +41/31/322'96'49

Das könnte Sie auch interessieren: