BSI SA

Der paraguayische Architekt Solano Benítez erhält den erstmals verliehenen BSI Swiss Architectural Award

2 Dokumente

    - Hinweis: Bildmaterial wie auch die Biografie von Solano Benitez
        (auf italienisch und englisch) stehen zum kostenlosen Download
        bereit unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100000822 -
                      
    Lugano (ots) - Der paraguayische Architekt Solano Benítez ist der
erste Preisträger des BSI Swiss Architectural Award. Gestiftet wurde
die internationale Architekturauszeichnung von der BSI Architectural
Foundation unter der Schirmherrschaft des Bundesamts für Kultur in
Bern und der Architekturakademie in Mendrisio (Universität der
italienischen Schweiz). Der neu ins Leben gerufene und künftig alle
zwei Jahre verliehene Preis ist mit 100'000 Schweizer Franken dotiert
und richtet sich an Architekten unter 50, die - ungeachtet ihrer
Nationalität - "einen bedeutenden Beitrag zur zeitgenössischen
architektonischen Kultur geleistet und dabei eine besondere
Sensibilität in Bezug auf Landschaft und Umwelt bewiesen haben".

    Der 1963 in Asunción (Paraguay) geborene Benítez, der als vielversprechender Vertreter der lateinamerikanischen Architektur gilt, erhielt sämtliche Stimmen der Jury, der neben dem Vorsitzenden Mario Botta die Architekten Emilio Ambasz (New York), Valentin Bearth (Chur), Direktor der Architekturakademie in Mendrisio, Zhi Wenjun (Shanghai) und Davide Croff, ehemaliger Präsident der Biennale-Stiftung in Venedig angehörten. Die drei von Benítez präsentierten Arbeiten - ein Grabmal in Priribebuy (2000-2001), der Firmensitz von Unilever in Villa Elisa (2000-2001) und das Haus Abu&Font in Asunción (2005-2006) - haben die Preisrichter durch ihre einzigartige Ausdruckskraft und ihre Fähigkeit überzeugt, eine einleuchtend neue Lesart der Tradition der Moderne mit einer besonderen Sensibilität gegenüber dem Umfeld, in dem sie entstanden, zu verbinden.

    Nach den Worten des Vorsitzenden der Jury, Mario Botta, hat "die architektonische Suche von Solano Benítez, die in einem problematischen politisch-ökonomischen Umfeld stattfand und mit objektiven praktischen Schwierigkeiten konfrontiert war, weitab von den von der Globalisierung diktierten Produktionsprozessen überraschende Qualitäten hervorgebracht. Solano Benítez verwendet in den meisten Fällen einfache, lokal verfügbare Materialien, mit denen er wirkungsstarke Ausdrucksformen von hoher poetischer Intensität erzeugt. So scheint sich die vermeintliche Ärmlichkeit der eingesetzten Mittel umgekehrt proportional zu der Emotionalität zu verhalten, die seine Architektur zu vermitteln vermag. Die ganz eigenen milieuspezifischen Werte dieses lateinamerikanischen Kontextes werden in der Architektur durch beispiellose Ausdrucksformen, neue Typologien und unerwartet wohnliche Qualitäten in ihrer Identität verstärkt."

    "Wir sind besonders stolz auf die Qualität der in diesem Wettbewerb vorgestellten Arbeiten und auf die von der Jury getroffene Wahl», betont Alfredo Gysi, Präsident der Generaldirektion von BSI AG, und fügt hinzu: «Dieser Erfolg würdigt nicht nur das Engagement der Bank im Bereich der Architektur, sondern er belohnt auch unsere Entscheidung für einen Dialog mit wichtigen kulturellen Einrichtungen - mit dem gemeinsamen Ziel der Förderung von Wissenschaft und Kunst."        Benítez setzte sich gegen 29 weitere Kandidaten durch, die von einem internationalen Beraterausschuss ausgewählt worden waren; dieser setzte sich wie folgt zusammen: Laurent Beaudouin (Nancy), Gonçalo Byrne (Lissabon), Alberto Campo Baeza (Madrid), Massimo Carmassi (Florenz), Roberto Collovà (Palermo), Kenneth Frampton (New York), Dan S. Hanganu (Montreal), Yung Ho Chang (Peking), Kengo Kuma (Tokio), Paulo Mendes da Rocha (San Paolo), Boris Podrecca (Wien), Anant Raje (Ahmedabad) und Bruno Reichlin (Paris und Mendrisio). Dieses Auswahlverfahren erwies sich als entscheidend, um die Qualität der Arbeiten zu gewährleisten, die der Jury vorgelegt wurden.

    Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 13. November 2008 in der Architekturakademie von Mendrisio in der Schweiz statt. Am selben Tag wird die Ausstellung mit den von den 30 Kandidaten eingereichten Arbeiten eröffnet. Diese werden zudem in einem von der Mendrisio Academy Press herausgegebenen Katalog zu sehen sein.

    Termine

    12. November 2008, Mendrisio, Accademia di Architettura, Palazzo
                                  Canavée, 11.00 Uhr
                                  Pressekonferenz in Anwesenheit des Preisträgers
                                  und Vorab-Besuch der Ausstellung der von den
                                  Kandidaten eingereichten Arbeiten.

    13. November 2008, Mendrisio, Accademia di Architettura, Palazzo
                                  Canavée, 18.30 Uhr
                                  Feierliche Preisverleihung und Eröffnung der
                                  Ausstellung der von den Kandidaten
                                  eingereichten Arbeiten.
  
    Ausstellung

    Dauer:                14. November 2008 bis 8. Februar 2009
    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 13.00 - 18.00 Uhr, Montag
                              geschlossen. Der Eintritt ist frei.
    Katalog:            BSI Swiss Architectural Award 2007-2008,
                              herausgegeben von Nicola Navone, Mendrisio Academy
                              Press 2008, ca. 176 Seiten, Farbdruck, in
                              italienischer und englischer Sprache
                              (Bestellungen bitte an: map@arch.unisi.ch).

    Die BSI Architectural Foundation fördert das öffentliche Bewusstsein, die Ausbildung und die Forschung im Bereich der Architektur. Zweck der Stiftung ist insbesondere die Vergabe eines Architekturpreises (BSI Swiss Architectural Award) alle zwei Jahre und die Unterstützung von Projekten wie Ausstellungen, Publikationen und Präsentationen im Zusammenhang mit diesem Preis. Die BSI Architectural Foundation ist eine Stiftung von BSI AG.

    BSI AG wurde 1873 in Lugano gegründet und ist die älteste Bank im Kanton Tessin. Seit 1998 wird sie vollumfänglich von der Versicherungsgruppe Generali kontrolliert. Die BSI-Gruppe ist auf den wichtigsten internationalen Finanzmärkten vertreten und auf die Vermögensverwaltung sowie Dienstleistungen für private und institutionelle Kunden spezialisiert.

ots Originaltext: BSI SA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Chantal Stampanoni Koeferli
Corporate Communication
Tel.:        +41/91/809'45'61
Fax:         +41/91/809'40'50
E-Mail:    chantal.stampanonikoeferli@bsibank.com
Internet: www.bsibank.com

Nicola Navone
Segretario del Premio BSI Swiss Architectural Award
c/o Archivio del Moderno
via Lavizzari 2
CH-6850 Mendrisio
Switzerland
Tel.:    +41/58/666'55'00
Fax:      +41/58/666'55'55
E-Mail: navone@arch.unisi.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: BSI SA

Das könnte Sie auch interessieren: