AZ Medien AG

MACH Basic 2002 - erfreuliche Werte für die AZ Medien Gruppe

    Baden (ots) - Die Zeitungen und Zeitschriften der AZ Medien Gruppe werden von weit über einer Million Menschen gelesen und genutzt. Die am Dienstag, 10. September, veröffentlichte MACH-Basic-2002-Leserschaftserhebung bescheinigt den AZ-Titeln durchwegs erfreuliche Werte. Die Printprodukte der AZ Medien Gruppe weisen im Branchenvergleich überdurchschnitt-lich stabile Leserschaftszahlen auf und stellen mit ihrem kontinuierlichen Erfolg für die Werbekunden eine attraktive Kommunikationsplattform dar.

    Sehr erfreulich präsentieren sich die MACH-Basic-2002-Werte der "Mittelland Zeitung" (MZ): Die Anfang Januar 2002 aus der Kooperation von "Aargauer Zeitung" (AZ), "Solothurner Zeitung" (SZ), "Oltner Tagblatt" (OT) und "Zofinger Tagblatt" (ZT) hervorgegangene MZ wird von 361'000 Leserinnen und Lesern genutzt. Obwohl sich die Marktgebiete der vier kooperierenden Zeitungen überschneiden, beträgt die Differenz zum Vorjahresvergleich der Einzeltitel nur gerade 1,39 Prozent und liegt damit klar im Vertrauensbereich der Erhebung. Die MACH Basic 2002 zeigt, dass die "Mittelland Zeitung" bereits wenige Monate nach ihrer Lancierung im Anzeigen- und im Lesermarkt zu einer Erfolgsgeschichte geworden ist.

    Mit 361'000 Leserinnen und Lesern hat sich die MZ auch bei den Leserschaftszahlen klar als dritt-grösste Tageszeitung der Schweiz positioniert; hinter "Blick" (734'000 Leser, minus 0,68 Prozent) und "Tages-Anzeiger" (531'000 Leser, minus 6,59 Prozent) und vor "Berner Zeitung" (303'000 Leser, minus 9,24 Prozent), "Neue Zürcher Zeitung" (297'000 Leser, minus 1,01 Prozent), "Neue Luzerner Zeitung" (258'000 Leser, minus 5,81 Prozent) und "Die Südostschweiz" (228'000 Leser, minus 0,88 Prozent). Bemerkenswert sind auch die Leserschaftszahlen der zum MZ-Verbund gehörenden "Solothurner Zeitung": Sie wird von 91' 000 Leserinnen und Lesern genutzt, was exakt dem Vorjahreswert entspricht. Die Lancierung eines aufwändigen, kostenintensiven Konkurrenz-produktes durch ein Berner Verlagshaus blieb damit wirkungslos. - Das "Oltner Tagblatt" zählt 42'000 Leserinnen und Leser, das "Zofinger Tagblatt" 30'000 Leserinnen und Leser.

    Stabile Werte für die "Aargauer Zeitung"

    Die Gesamtauflage der "Aargauer Zeitung", zu der das "Limmattaler Tagblatt" und seit Januar 2002 auch das "Zofinger Tagblatt" zählen, wird gemäss MACH Basic 2002 von 235'000 Leserinnen und Lesern genutzt. Die AZ ist mit grossem Abstand die unbestrittene Nr. 1 in ihrem Marktgebiet. Die Differenz von minus 2,13 Prozent gegenüber dem Vorjahr liegt deutlich im Vertrauensbereich der Erhebung.

    Die AZ-Wochenzeitungen (Gesamtauflage der "Aargauer Woche", inklusive "Limmattaler Zeitung") werden gemäss MACH Basic von rund 190'000 Leserinnen und Lesern genutzt. Der Vor-jahrsvergleich gestaltet sich schwierig, weil während der Bemessungsperiode bei Auflage und Verbreitungsgebiet grössere Veränderungen stattfanden.

    Erfolgreiche Zeitschriften des AZ Verlags

    Eine erfreuliche Botschaft ist die Auswertung der MACH Basic 2002 auch für den Zeitschriftenverlag der AZ Medien Gruppe. Dem "SportMagazin" gelang im letzten Jahr bei den Leserschaftszahlen ein rekordverdächtiger Sprung. Mit 346'000 Leserinnen und Lesern beziehungs-weise einer Abweichung von unter einem Prozent konnte dieses ausgezeichnete Ergebnis nun bestätigt werden. Das Konzept des "SportMagazins" - Qualitätsjournalismus, Sport im Magazin-format und sorgfältig gepflegtes Bildmaterial - kommt bei den Leserinnen und Lesern offensicht-lich an. Eine gute Fitness im Leserbereich attestiert die MACH Basic 2002 mit 131'000 Leserinnen und Lesern auch dem auf Ausdauersportarten und sportliche Wellness spezialisierten Magazin "Fit for Life". Das Magazin "Natürlich" weist neu 215'000 Leserinnen und Leser auf, was einem Zuwachs von 0,93 Prozent entspricht. Das im Frühling 2002 lancierte Magazin "KOCHEN", nach der erfolgreichen Übernahme der "Chuchi" die grösste unabhängige Kochzeitschrift der Schweiz, wird von mehr als 345'000 Leserinnen und Lesern genutzt. Erfreulicherweise sind die reellen Leserschaftszahlen noch höher: Denn zu den für die "Chuchi" erhobenen Werten gemäss MACH Basic 2002 kommen noch die Leserinnen und Leser hinzu, welche "KOCHEN" im Zeitraum zwischen der Lancierung im März und der Übernahme der "Chuchi" im Juni gewinnen konnte.

    Die Printtitel der AZ Medien Gruppe erreichen gemäss MACH Basic 2002 weit über eine Million Menschen. Sie stellen damit eine ideale Kommunikationsplattform für Werbebedürfnisse aller Art dar.

    Die AZ Medien Gruppe

    Die AZ Medien Gruppe ist eines der führenden Medienunternehmen der Schweiz. Ihr breit diversifiziertes Medienangebot umfasst neben der "Aargauer Zeitung" (Auflage rund 120'000, im Verbund mit der "Mittelland Zeitung" rund 200'000) diverse Wochenzeitungen, das Regionalradio Argovia, die Regionalfernsehsender Tele M1 und TeleTell (Luzern) sowie Fachbücher aus dem AT Verlag. Der AZ Verlag gibt diverse Fach- und Special-Interest-Zeitschriften heraus. Verschiedene Online-Dienste wie das regionale Internetportal www.azonline.ch runden das Angebot ab. Zur Gruppe gehören zudem die im Aargau führende Buchhandlung Meissner in Aarau, Baden und Brugg sowie die Zeitungs- und Kundendruckerei AZ Grafische Betriebe AG. Die AZ Medien Gruppe beschäftigt rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2001 einen Umsatz von 201 Millionen Franken.

ots Originaltext: AZ Medien AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
AZ Medien AG
Stadtturmstrasse 19
5401 Baden

Weitere Auskünfte

* Roland Oetterli, Verlagsleiter "Aargauer Zeitung"Telefon 056 204 24
24
* Riccarda Mecklenburg, Leiterin AZ-Fachverlag (Zeitschriften)Telefon
062 836 61 61

Seite 3 von 3

Seite 1 von 3



Weitere Meldungen: AZ Medien AG

Das könnte Sie auch interessieren: