Bundesamt für Veterinärwesen

Geflügelpest in Asien: Leichte Anpassung des Importstopps

      (ots) - Das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) hat den vor rund
einem Jahr erlassenen Importstopp wegen der Geflügelpest in Asien,
auch Vogelgrippe oder Aviäre Influenza genannt, der aktuellen
Seuchenlage angepasst. Ab dem 1. Mai 2005 gilt der Importstopp auch
für Malaysia und Nordkorea. Dagegen sind Japan und Südkorea wieder
frei von Geflügelpest und somit entfallen die diesbezüglichen
Importverbote. Mit der geänderten "Verordnung über vorübergehende
Massnahmen an der Grenze zur Bekämpfung der Klassischen
Geflügelpest" dürfen ab dem 1. Mai keine Vögel und deren Produkte
wie Eier, Fleisch oder unbehandelte Federn aus Nordkorea,
Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Pakistan, Thailand, Vietnam
und der Volksrepublik China (einschliesslich Hong Kong) eingeführt
werden. Bei den neu aufgeführten Ländern Malaysia und Nordkorea
betrifft der Importstopp - wegen bereits bestehender
Einfuhrbeschränkungen - neu nur Konsumeier, unbehandelte Federn und
Geflügelfleischprodukte mit weniger als 20 Prozent Fleischanteil.
Für letztere, falls diese hitzebehandelt sind, können Importeure
beim BVET zudem Sondereinfuhrbewilligungen beantragen.

    Für Privatpersonen ist wichtig zu beachten, dass Reisende weiterhin aus ganz Asien grundsätzlich kein Geflügel und keine Geflügelprodukte mitnehmen dürfen.

    Die Geflügelpest ist eine für Vögel hochansteckende Seuche. Seit 1930 ist die Krankheit in der Schweiz nicht mehr aufgetreten. Die Importbeschränkungen sind eine vorbeugende Massnahme, um das einheimische Geflügel weiterhin vor einer Einschleppung der Geflügelpest zu schützen. Für den Menschen gilt der Konsum von Geflügelfleisch als unbedenklich.

    Weitere Informationen zur Geflügelpest und den aktuellen Verordnungstext finden Sie auf der Website des BVET unter www.bvet.admin.ch/tiergesundheit/00178/00180/00416/index.html? lang=de.

BUNDESAMT FÜR VETERINÄRWESEN Medien- und Informationsdienst Auskunft: Jürg Rüfenacht, Leiter Import, 031 323 85 24



Das könnte Sie auch interessieren: