EDS Operations Services GmbH

Von EDS geführtes Konsortium wird bevorzugter Lieferant des britischen Verteidigungsministeriums

    Rüsselsheim (ots) -

    Vier Milliarden Dollar-Vertrag wäre der größte Abschluss seit 2002     Umfassendes Infrastruktur-Projekt

    EDS hat heute bestätigt, dass das britische Verteidigungsministerium das „Atlas“-Konsortium um EDS als bevorzugten Lieferanten für einen umfassenden Infrastruktur-Auftrag ausgewählt hat. Die erste Phase des Projektes Defence Information Infrastructure Future (DII [F]) hat ein geschätztes Volumen von vier Milliarden US-Dollar über eine Laufzeit von 10 Jahren. Das würde den größten Vertragsgewinn von EDS seit 2002 darstellen.

    Im Rahmen des DII (F)-Projektes werden zahlreiche existierende Netzwerke in eine zentrale Infrastruktur konsolidiert. Das zukünftige Netzwerk wird den nahtlosen Austausch zwischen Hauptquartier, Feld-Unterstützung und Front sicherstellen. Insgesamt werden rund 150.000 Desktops und 300.000 Nutzer an circa 2.000 Standorten miteinander verbunden.

    EDS und seine Sub-Unternehmer Fujitsu Services, EADS Defence, Security Systems, General Dynamics und LogicaCMG gehen davon aus, den Vertrag in den nächsten 30 Tagen abzuschließen und die Arbeit im April aufzunehmen.

    „EDS und unsere Atlas Konsortium-Partner empfinden es als große Ehre, als bevorzugter Lieferant für dieses bedeutende Projekt ausgewählt worden zu sein“, so Michael Jordan, Chairman und CEO von EDS. „Die Auswahl unterstreicht die führende Rolle von EDS in Großbritannien und im Verteidigungsbereich.“


ots Originaltext: EDS Operations Services GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Ute Blauth, EDS Pressestelle Deutschland, Tel. +49 6142 80 3507
Mark Saxer, EDS Pressestelle Schweiz, Tel. +41 43 813 52 01
 



Weitere Meldungen: EDS Operations Services GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: