Glaxo Wellcome AG

Pressekonferenz: Asthma - Impact on society

Einladung zur Pressekonferenz: Asthma - Impact on society

    Bern (ots) - Viele Betroffene leiden in der Schweiz und in Europa unter den Symptomen der Erkrankung, obwohl dies bei bedürfnisgerechter Behandlung nicht sein müsste. Oft fehlt es an Information, denn gut aufgeklärte Patienten gewinnen an Lebensqualität und bedürfen seltener einer Notfallbehandlung oder Spitaleinweisung.

    Traditionell gilt der 11. Dezember als Tag des Asthmas in der Schweiz, an dem die Lungenliga der Schweiz über neue Erkenntnisse und die aktuellen Möglichkeiten informiert, die es ca. 95% der Betroffenen erlauben ein praktisch normales Leben zu führen.

    Deshalb laden wir Sie ein zur Pressekonferenz

    vom Montag, 11. Dezember 2000, um 10.00 h, im Seezimmer 3, Kongresshaus Zürich.

    Zu viele leiden noch unnötig

    Obwohl ca. 95% mit Asthma ein quasi normales Leben führen könnten, sind viele noch suboptimal informiert, betreut und behandelt. Die Ergebnisse aktueller Erhebungen dazu werden an der Pressekonferenz präsentiert und interpretiert.

    Arbeitsausfälle, Notfälle und Spätfolgen sind oft vermeidbar Neuere Untersuchungen zeigen, wie die Entzündung und die Verkrampfung bei Asthma besser und einfacher kontrolliert werden können. Aktuelle Untersuchungs-ergebnisse der Universität Basel werden präsentiert und erläutert.

    Gute Betreuung und Behandlung lohnen sich

    Unter den Folgen von ungenügend behandeltem Asthma leiden nebst den Betroffenen auch die Angehörigen und Kollegen. Asthmatikerinnen und Asthmatiker haben oft eine verminderte Lebensqualität. Die Gesellschaft ist betroffen durch die Gesundheitskosten vermeidbarer krankheitsbedingter Absenzen, Notfälle und Spätfolgen.

    Die Lungenliga richtet ihre Dienstleistungen aus auf die Bedürfnisse der Betroffenen und ihrer Angehörigen, setzt Schwerpunkte bei der Information und Beratung, den Aktivitäten/Hilfen zur Stärkung der Lungenfunktion sowie mit Angeboten zur pulmonalen Rehabilitation auch in der Betreuung bei schwer kontrollierbaren Asthma-Formen.

    Ihre Teilnahme an dieser Pressekonferenz wird Ihnen neue aktuelle Informationen und kompetente Antworten auf Fragen zum Thema Asthma bringen. Wir freuen uns, wenn Sie sich aktiv an der Information der 480 000 Betroffenen in der Schweiz und ihrer Angehörigen beteiligen und sehen Ihrer Anmeldung entgegen.

    Lungenliga Schweiz - A. Rychen, Präsident, C. Houriet, Direktor

    Programm der Medienkonferenz

    10.00 - 10.05Begrüssung Einleitung und Moderation; Hr. A. Rychen, Präsident der Lungenliga Schweiz

    10.05 - 10.15Epidemiologie, Ziele und Richtlinien; Prof. Dr. med. M. Solèr, Pneumologie Kantonsspital Basel

    10.15 - 10.25Veränderung in den Atemwegen und angestrebte Korrektur; Hr. J. Rüdiger, Labor Pneumologie Kantonsspital Basel

    10.25 - 10.35Aktuelle Behandlung und Erreichen der Ziele; Dr. med. H.P. Anderhub, Pneumologe, Lungenliga Stadt Zürich

    10.35 - 10.45Dienstleistungen der Lungenliga; Dr. med. O. Brändli, Pneumologe, Lungenliga Kanton ZH

    10.45 - 11.00Fragen und Diskussion mit allen Referenten anschl. persönliche Interviews mit den Referenten

ots Originaltext: Glaxo Wellcome AG
Im Internet recherchierbar: www.newsaktuell.ch

Rückfragen:
Werner Vogel, Lungenliga Schweiz, Südbahnhofstr. 14c, 3000 Bern 17,
Tel. +41 31 378 20 50, Fax +41 31 378 20 51, E-Mail: w.vogel@lung.ch.
[ 009 ]



Weitere Meldungen: Glaxo Wellcome AG

Das könnte Sie auch interessieren: