Bundeskanzlei BK

Einigkeit über das WEF 2002 und folgende

    Bern (ots) - Unter der Leitung von Bundesrat Pascal Couchepin haben Vertreter der Bündner Regierung, der Landschaft Davos und der Stiftung World Economic Forum am Montagmorgen in Bern offene Fragen in Bezug auf die Durchführung des WEF im Jahr 2002 und in den folgenden Jahren diskutiert und sich geeinigt. Es ging dabei insbesondere um eine gegenseitige Orientierung über bereits getroffene Entscheide und um das weitere Vorgehen.  

    An der Sitzung nahmen neben Bundesrat Couchepin in Vertretung des Bundesrates auch Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold, Chefin des EJPD, und Bundesrat Joseph Deiss, Vorsteher des EDA, teil. Die Bündner Regierung war durch Regierungsrat Klaus Huber, die Landschaft Davos durch Landamman Erwin Roffler vertreten. Von Seiten des WEF nahm dessen Präsident, Professor Klaus Schwab, an der Sitzung teil.     Alle Seiten haben sich in Bezug auf den Standort des WEF 2002 sowie der folgenden Jahre geeinigt. Darüber wurde allerdings vorläufiges Stillschweigen vereinbart. Eine umfassende Information wird am Mittwoch, 7.November 2001, um 11.30 Uhr an einer gemeinsamen Medienkonferenz im Bundeshaus erfolgen.

ots Originaltext: Bundeskanzlei
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
BK



Weitere Meldungen: Bundeskanzlei BK

Das könnte Sie auch interessieren: