Staatskanzlei Luzern

Römische Gräber in Sursee - Die Kantonsarchäologie Luzern lädt zur Medienorientierung

Luzern (ots) - Auf dem Hofstetterfeld in Sursee entsteht in den nächsten Jahren auf einer Fläche von über 100'000 m² eine neue Wohnüberbauung. Die Kantonsarchäologie Luzern untersucht seit April 2011 Teilbereiche des grossen Areals. In einer ersten Phase konnten zehn grosse Brandgruben aus der Bronzezeit (um 1000 v.Chr.) freigelegt werden.

Jetzt sind neu auch acht römische Brandgräber zum Vorschein gekommen. Die bis jetzt geborgenen Grabfunde weisen auf eine Zeitstellung gegen Ende des 1. Jahrhunderts nach Christus hin. Damit dürften erstmals einen Teil der zum römischen Vicus Sursee gehörenden Nekropole erfasst worden sein. Nach Gräbern in Oberkirch und Oberschongau ist dies erst die dritte Gruppe römischer Gräber, die im Kanton Luzern nach modernen wissenschaftlichen Standards erforscht werden können.

Die Kantonsarchäologie präsentiert den Stand der Arbeiten und bietet Gelegenheit, die Bergung der Gräber mitverfolgen zu können.

Ort: Sursee, Hofstetterfeld (nördlich der Kirche Mariazell)

Datum: Mittwoch, 15. Juni 2011

Zeit: 09.00 Uhr

Es informieren:

Jürg Manser, Kantonsarchäologe Richard C. Thomas, Grabungstechniker

Medienunterlagen: Der Medientext sowie Fotos stehen ab Mittwoch, 15. Juni, 11.00 Uhr, auf der Homepage der Kantonsarchäologie zur Verfügung: www.da.lu.ch

Kontakt:

Jürg Manser
Kantonsarchäologe
Tel.: +41/41/228'53'07
E-Mail: juerg.manser@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: