Staatskanzlei Luzern

Regierungsrat schlägt Max Pfister als Verwaltungsrat der LUKB vor

    Luzern (ots) - An der nächsten Generalversammlung der Luzerner Kantonalbank (LUKB) vom 25. Mai 2011 können die Aktionäre neben dem Verwaltungsratspräsidenten auch zwei neue Mitglieder des Verwaltungsrates wählen. Für den zurücktretenden Fritz Studer als Verwaltungsratspräsident stellt sich Mark Bachmann, CEO der 4 B in Hochdorf, zur Wahl. Für einen der beiden vakanten Verwaltungsratssitze beantragt der Regierungsrat der Generalversammlung, Max Pfister in den Verwaltungsrat zu wählen, dessen Amtszeit als Regierungsrat am 30. Juni 2011 endet. Der LUKB- Verwaltungsrat seinerseits schlägt zusätzlich Reto Sieber, Co-CEO der SIGA Holding in Ruswil, vor.

    Mit den beiden nominierten Verwaltungsräten Reto Sieber und Max Pfister treten zwei Persönlichkeiten für das oberste strategische Führungsgremium der Kantonalbank an, die über einen grossen Leistungsausweis verfügen und für die neue Aufgabe bestens ausgewiesen sind.

    Kein amtierender Regierungsrat

    Da der Kanton Luzern Mehrheitsaktionär der LUKB ist, wird immer wieder die Diskussion geführt, ob ein Mitglied des Regierungsrates im Verwaltungsrat Einsitz nehmen soll. Nach geltendem Aktienrecht hat ein Verwaltungsrat die Interessen des Unternehmens zu vertreten. Aus diesem Grund hat der Regierungsrat entschieden, kein amtierendes Regierungsratsmitglied in den LUKB-Verwaltungsrat vorzuschlagen. Damit können Interessenskonflikte und allfällige Ausstände verhindert werden.

    Kenner des Kantons mit hoher Wirtschaftskompetenz

    Als Vertreter des Mehrheitsaktionärs der LUKB ist es dem Regierungsrat besonders wichtig, dass einer der beiden vakanten Sitze mit einer Persönlichkeit besetzt wird, welche die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und insbesondere politischen Zusammenhänge im Kanton Luzern sehr gut kennt und damit die Interessen des gesamten Luzerner Volkes kompetent einbringen kann. Der LUKB-Generalversammlung wird deshalb Max Pfister vorgeschlagen, der am 10. April 2011 auf eine Wiederwahl für den Regierungsrat verzichtet. Mit ihm kann eine Persönlichkeit in den Verwaltungsrat gewählt werden, die sich für diese Funktion interessiert und die geforderten Kriterien in idealer Weise erfüllt. Pfister wird in der neuen Funktion vom Regierungsrat nicht mandatiert. Er soll vielmehr die Interessen des Mehrheitsaktionärs, des Kantons Luzern und damit der breiten Bevölkerung, zu gewichten wissen und seine Kompetenz im Sinne des Aktienrechtes und einer guten Corporate Governance in den Verwaltungsrat e inbringen können. Um eine klare Übergangsregelung zu gewährleisten, soll Pfister seinen Sitz erst nach dem Ausscheiden aus der Regierung antreten.

    Kontinuität gewährleistet

    Der Luzerner Regierungsrat als Vertreter des Hauptaktionärs ist überzeugt, dass die LUKB mit Mark Bachmann als Nachfoger des langjährigen Verwaltungsratspräsidenten Fritz Studer sowie den beiden neuen Verwaltungsratsmitgliedern Max Pfister und Reto Sieber wiederum über ein hervorragend besetztes und fachlich breit abgestütztes strategisches Führungsgremium verfügen wird.

    Der Kanton Luzern besitzt 61,7 Prozent der LUKB-Aktien mit einem aktuellen Marktwert von rund 1,7 Milliarden Franken.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Regierungspräsident und Finanzdirektor
Marcel Schwerzmann
Tel.:    +41/41/228'55'41
E-Mail: marcel.schwerzmann@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: