Staatskanzlei Luzern

Kantonsratskommission für Auflösung des Konkordats "Zollikofen"

    Luzern (ots) - Die Kommission Erziehung, Bildung und Kultur (EBKK) des Kantonsrates spricht sich einstimmig für die Auflösung des Konkordats betreffend die Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft (SHL) in Zollikofen aus.

    Aus Sicht der Kommission (Vorsitz Angela Pfäffli-Oswald, FDP, Grosswangen) führt die Auflösung dieses Konkordats nach der bereits erfolgten Auflösung der überregionalen Fachhochschulkonkordate Rapperswil und Wädenswil zu einer erwünschten Strukturbereinigung der Fachhochschullandschaft in der Schweiz. Aus bildungssystematischen Gründen erscheinen der EBKK die Auflösung des Konkordats und die vollständige Integration der SHL Zollikofen in die Berner Fachhochschule per 31. Dezember 2011 als sinnvoll. Die Tatsache, dass alle beteiligten Kantone der Aufhebung des Konkordats zugestimmt haben und der Grosse Rat des Kantons Bern bereits entsprechende Beschlüsse fasste, bestärkt die EBKK in ihrer Haltung.

    Hervorgehoben wurde in der Beratung, dass durch die Auflösung des Konkordats Luzerner Studierenden an der SHL keinerlei Nachteile erwachsen, der Zugang zu dieser Institution weiterhin gewährleistet ist und die Beitragsleistungen des Kantons Luzern bei gleichbleibenden Studierendenzahlen nur noch rund zwei Drittel betragen werden.

    Die Vorlage ist für die Dezember-Session des Kantonsrates traktandiert.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Angela Pfäffli-Oswald
Präsidentin EBKK
Mobile: +41/79/299'03'83



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: